Mad Box: Konsolen-Projekt von Slightly Mad: Entwurf für das Design der "verrückten Kiste" und des Controllers - 4Players.de

 
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mad Box: Entwurf für das Design der "verrückten Kiste" und des Controllers

Mad Box () von Slightly Mad Studios
Mad Box () von Slightly Mad Studios - Bildquelle: Slightly Mad Studios
Aktualisierung vom 21. Januar 2019, 20:18 Uhr:

Die Slightly Mad Studios haben nun das Konzept-Design des Controllers für die Mad Box via Twitter verbreitet. Laut Ian Bell (CEO des Unternehmens) soll der Controller "etwas kleiner" ausfallen als die Bilder es suggerieren. Das Display auf dem Controller scheint zudem ein Touchscreen zu sein.

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)


Außerdem kann sich Ian Bell gut vorstellen, dass man Credits erhalten kann, wenn man mit der Mad Box online ist und zwischendurch Werbespots gezeigt bekommt. Credits soll man gegen Echtgeld umtauschen können.


Ursprüngliche Meldung vom 12. Januar 2019, 12:58 Uhr:

Nach der Ankündigung der Mad Box hatte Ian Bell via Twitter nach Feedback für die ersten Designentwürfe der Konsole gefragt. Basierend auf den ersten Rückmeldungen haben sich die Slightly Mad Studios (Project Cars, GTR) nun für ein Designkonzept entschieden. Auffälligstes Merkmal des Mock-Ups der "verrückten Kiste" ist ein Widescreen-Display auf der Vorderseite, das das aktuelle Spiel (Beispiel: Project CARS Revolution) oder das wiedergegebene Medium und weitere Informationen anzeigt. Layout, Farben etc. des Displays soll man anpassen können. Das Design der Konsole könnte sich im Laufe der Zeit noch "leicht" ändern, heißt es weiter. Die verworfenen Designs findet ihr weiter unten.

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Screenshot - Mad Box (Spielkultur)

Die Mad Box soll laut Ian Bell in ungefähr drei Jahren auf den Markt kommen und eine typische Konsole wie PlayStation oder Xbox sei. Das Gerät soll die "wichtigen Virtual-Reality-Headsets" unterstützen. Die Hardware-Spezifikationen werden einem 'sehr schnellen PC in zwei Jahren' entsprechen. Aktuell würden sie Gespräche mit Herstellern von Hardware-Komponenten und Investoren führen. Bell bezeichnet die Mad Box als die leistungsstärkste Konsole, die jemals gebaut wurde. Sie soll 4K-Gaming und Virtual Reality mit 180 fps (90 fps pro Auge) bieten; zuvor war von 60 fps pro Auge die Rede. Sie ist als offene Plattform vorgesehen. Der Preis der Konsole soll sich am bisherigen Konsolenmarkt orientieren. Er möchte die Konsole weltweit veröffentlichen und nicht bloß in Großbritannien (Standort der Slightly Mad Studios). Außerdem wird noch ein Marketing-Spruch gesucht. Der "beste Spruch" soll mit 10.000 Pfund und "lebenslang kostenlosen Spielen" prämiert werden (zum Tweet).

Die verworfenen Designs:

Quelle: Slightly Mad Studios, Ian Bell

Kommentare

rainynight schrieb am
thormente hat geschrieben: ?
22.01.2019 15:11

Mutig?. Ich persönlich würde mehr in Richtung... dumm... töricht... ignorant... ins Hirn ge...
Sag das nicht! Es gab wohl schon viele "Mutige" in der Menschheitsgeschichte, die einen David gegen Goliath Kampf angingen und am Ende siegreich waren oder zumindest mit ihrem Mut etwas verändert haben.
thormente schrieb am
Außerdem kann sich Ian Bell gut vorstellen, dass man Credits erhalten kann, wenn man mit der Mad Box online ist und zwischendurch Werbespots gezeigt bekommt. Credits soll man gegen Echtgeld umtauschen können.
Brought to you by Carls Jr.
rainynight hat geschrieben: ?
22.01.2019 12:27
Wie selbst Microsoft inzwischen verstanden hat, braucht man Exklusivtitel, die ich hier jetzt gerade nicht sehe.
Oder zieht man wirklich Leute mit Ports an, die man auf allen anderen Konsolen auch zocken kann?
Für Ports gibt es doch die Switch... ja, ich weiß, schlechter Scherz. Einfach vergessen.
Egal, bin mal gespannt, wie sich das so entwickelt.
Auf alle Fälle sehr mutig, was man da angeht.
Mutig?. Ich persönlich würde mehr in Richtung... dumm... töricht... ignorant... ins Hirn ge...
rainynight schrieb am
Wie selbst Microsoft inzwischen verstanden hat, braucht man Exklusivtitel, die ich hier jetzt gerade nicht sehe.
Oder zieht man wirklich Leute mit Ports an, die man auf allen anderen Konsolen auch zocken kann?
Für Ports gibt es doch die Switch... ja, ich weiß, schlechter Scherz. Einfach vergessen.
Egal, bin mal gespannt, wie sich das so entwickelt.
Auf alle Fälle sehr mutig, was man da angeht.
yopparai schrieb am
Chip Hazzard hat geschrieben: ?
22.01.2019 10:00
Hmm.. Ich warte schon lange auf eine andere Konsole.. Sie heißt Phantom. Weiß jemand genaueres zum Release? Naja, nach der Ouya bleibe ich erst mal skeptisch. Gerade was den Releasezeitraum der Phantom betrifft. Die Madbox wuerde ich mir fruehestens nach Release der Phantom kaufen, also wahrscheinlich 2028 denke ich oder weiß einer schon was zum Release der Phantom?
Neeee. Erstmal kommt noch die Indrema L600.
Doc Angelo schrieb am
Das der Controller auf den Analog-Hebeln abgelegt wird ist sicherlich kein Problem. Wieso auch? Sind ja bloß bewegliche Teile die zur präzisen Messung verwendet werden. Warum nicht gleich als Standfuß nutzen? Machen doch alle anderen auch!
:cheer:
schrieb am