Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Catzilla Soundtrack

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players

Im Stakkato hämmern die Bässe und wabernden Sounds, fetzen sich in den Gehörgang, während auf dem Bildschirm ein zerstörerischer Kampf der Titanen wütet. Auch Catzilla, ein neuer PC-Benchmark von Plastic (wir berichteten), baut beim Soundtrack voll und ganz auf den momentan so angesagten, harten Dubstep-Sound. Verantwortlich für die brachialen Klänge ist der Norweger Subsquare, in der Demoszene bekannt unter dem Pseudonym Gloom. Dieser Mann bürgt für Qualität, hat mit seiner überragenden Klangqualität schon viele Szenedemos perfekt untermalt (u.a. Cortex Sous-vide und Electric Bullet für PC, oder Evoid Droid für Xbox 360). Auch bekannte Firmen wie nVIDIA griffen bereits auf seine Dienste zurück (Tech-Demo "Crank"). Nun schmettern seine Sounds also zum Kampf der beiden Riesenkatzen und untermalen das Geschehen vortrefflich - auch wenn die Musik zu Catzilla nicht zu Glooms besten Werken gezählt werden kann. Dafür fehlt dem permanenten WubWubWub einfach die Abwechslung.

Nichtsdestotrotz möchten wir euch die Catzilla EP nahe legen. Auf Bandcamp ist die 3-Track-EP seit kurzem erhältlich. Neben der überarbeiteten Musik aus Catzilla sind noch zwei Remixe enthalten, die von anderen bekannten Szenekünstlern stammen. Zum einen Irvin von der Gruppe Outracks, der für seine Musik zur Demo Gamma mit dem Scene.org Award für den besten Demo-Soundtrack des Jahres 2007 ausgezeichnet wurde. Er hat die harten Sounds aus Catzilla mit seinen, für ihn typischen melodischen Klangfolgen gekonnt erweitert und liefert so das beste Stück auf dieser EP ab. Die beiden Bass-Soundspezialisten lug00ber und OptimiZe (von ihnen stammt etwa die Musik aus Meet the Biots, Hotel Bar Heros oder With a chance for lightning) haben sich ebenfalls die Catzilla-Musik vorgeknöpft. Herausgekommen ist ein harter Drum 'n' Bass Track mit viel Atmosphäre, dem aber das ein oder anderen Melodienspiel von Irvin auch gut zu Gesicht gestanden hätte.

Alles in allem ist die Catzilla EP ein lohnenswerter Download vor allem für Freunde der härteren Klänge. Dank "Pay what you want"-Methode könnt ihr sowieso den für euch angemessenen Preis bestimmen. Ein Druck auf die unterste Ziffer auf dem Zehnerblock ist demzufolge ebenfalls möglich.

Links:
- Catzilla EP (Bandcamp)
- Catzilla Bechmark (offizielle Website)


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+