4Sceners: Musik gut, Effekte sensationell. Für die TMDC 15 steuerten Trauma und Brainstorm wundervolle Textmode-Demos bei. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

ASCII-Magie: TMDC 15 Releases

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players

Vom 11.11. bis 12.12. eines jeden Jahres findet der Textmode Demo Contest statt. Ein Online-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer eine Demo einreichen können, deren visueller Look einzig und allein aus ASCII-Zeichen besteht. Dass das beeindrucken kann, haben schon viele Werke in den letzten Jahren gezeigt. Und auch auf Deutschlands größter Demo-Party, der Revision, wurde anno 2012 ein Vertreter dieser Gattung eingereicht. ReText von Brainstorm erreichte dort nicht nur den zweiten Platz des Demowettbewerbs, sondern schaffte es in unserer Abstimmung zur Demo des Jahres 2012 sogar auf Platz 10. Viel Ruhm also für die bewegungssüchtigen ASCII-Zeichen.

Auf der TMDC 15 hingegen haben gleich sechs mehr oder weniger bunte Vertreter dieser Zunft teilgenommen. Mit der obligatorischen Verspätung von mehreren Wochen nach Erreichen der Abgabefrist wurden diese Demos nun endlich für alle zugänglich gemacht und wir konnten sie uns anschauen. Am Besten haben uns die beiden erstplatzierten Werke gefallen. Natürlich möchten wir euch diese ein wenig näher bringen.


Litterae Finis / Trauma (1st at TMDC 15)
Eigentlich können Bilder nicht lügen. Jedes Detail wird darauf festgehalten, jedes Maleur aufgedeckt. Die Screenshots zur neuen Textmode-Demo von Trauma stehen dem Lügenbaron Münchhausen dennoch in nichts nach. Der Grund dafür liegt in der visuellen Machart der Demo. Man hat eine Art Numb Res, die großartige Demo von Fairlight, vor sich liegen. Nur dass es hier keine Partikelgebilde zu bestaunen gibt, sondern ASCII-Zeichen. In ständiger Bewegung sind diese und verschleiern auf den hier gezeigten Bildern Unmengen von Details. Viele Objekte sind nur rudimentär dargestellt, weil sie sich durch die in ständiger Bewegung befindlichen Schriftzeichen erst noch bilden müssen, nur um dann schon wieder in ein anderes Muster überzugehen. Außerdem stellt Litterae Finis die Kunst des 'Textmodens" in seiner ursprünglichen Form dar. In seiner ihm angeborenen Reinheit und Schlichtheit, ohne jeglichen Farbtupfer. Dass das unglaublich cool aussieht, ist den Bildern nicht zu entnehmen. Das muss man im Bewegung sehen. Dann springt der Funke auch auf den Zuschauer über, der sich über die Rasanz der Szenen, ihrer tollen Machart und an der sensationell klingenden Synthpop-Hymne von Soundmagier !Cube weder sattsehen, noch -hören kann. Traut euch, diese feine Demo zu starten. Ihr werdet es nicht bereuen.


Out-oh-mat / Brainstorm (2nd at TMDC 15)
Heiligs Blechle! Diese Rundungen sind der Wahnsinn! Schon mit ReText haben MaxUser6000 (Code) und Parsec (Musik) eine der schönsten Textmode-Demos aller Zeiten geschaffen. Mit Out-oh-mat halten sie dieses hohe Niveau. Zu wunderschönen Elektro-Klängen zeigt uns Mr. Mu6k Kugeln in Realtime-Raytracing, und zwar in den schönsten Farben. Dazu gibt's tolle Würfelzooms, stylische Equalizer-Passagen, leckere Tunnel und vieles mehr, was das Auge erfreut. So könnt ihr gerne weitermachen!


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+