4Sceners: Synchronization für den Sinclair ZX Spectrum ist eine in allen Belangen überragende Demo! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Atemberaubend: Synchronization für ZX Spectrum

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players

Der Commodore 64 mag in unseren Breitengraden der König der 8bit Homecomputer sein. In anderen Ländern stellte hingegen der Sinclair ZX Spectrum das Nonplusultra für die User dar. Mitte der 1980er Jahre tobte zwischen den Anhängern beider Lager ein ähnlicher Kampf, wie wir ihn Jahre später auch zwischen Atari- und Amiga-Nutzern erlebten. Welcher Rechner denn nun der bessere war, spielt in diesem Moment keine Rolle. Denn seit dem heutigen Tag ist die Demoszene um eine Perle reicher. Und die läuft nicht auf einem modernen Gerät, auch nicht auf einem Commodore-Rechner, sondern auf besagter Sinclair-Maschine.

Synchronization stellt so ziemlich alles in den Schatten, was wir bislang in diesem Jahr von der gesamten Oldskool-Demoszene gesehen haben. Die Gruppe Consciousness zeigt mit ihrer Demo teils unglaubliche Effekte. Rotierende Würfel in den schillerndsten Farben, Hunderte von bewegten Dots erscheinen gleichzeitig auf dem Bildschirm, raffinierte Tunnelflüge und wunderschöne Grafiken gibt es obendrauf. Dazu spielt ein brillant komponierter Chiptune-Soundtrack, dem man einfach nicht müde wird zuzuhören.

Effekte, Musik, Grafik und Design sind hier so gelungen, dass man definitiv von einem der wichtigsten Releases des Jahres aus der Demoszene sprechen darf. Man muss es selbst gesehen und gehört haben, um das gesamte Ausmaß dieser Produktion begreifen zu können. Lohn der Mühe für die Entwickler? Platz 1 auf der russischen Demo-Party DiHalt 2015 und schon jetzt, zu diesem frühen Zeitpunkt, fünf der extrem seltenen Coup de Couers auf Pouet.net!




Kommentare

v3to schrieb am
Die verwendete Plattform würde ich jetzt eher mit den selbstgebauten Demoplattformen von LFT vergleichen. Mit einem Speccy hat das nicht mehr viel zu tun, was man da sieht.
bzw... wenn man mal sehen will, was man auf dem C64 mit Dithern anstellen kann: http://artcity.bitfellas.org/gallery/j/ ... -final.png
Akabei schrieb am
Balmung hat geschrieben:Ahja, hatte ja nie selbst einen ZX Spectrum, wusste nicht, dass der in Sachen Grafik doch etwas eingeschränkter ist. ^^
Das auf dem obigen Bild (Sabre Wulf) stellt übrigens schon die grafische Speerspitze dessen dar, wozu der Spectrum grafisch in der Lage war. Ich hatte auch nie einen, genau genommen kannte ich nicht mal jemanden der einen hatte. Dank Emulatoren habe ich aber inzwischen ein paar nette Spielchen kennengelernt. Insbesondere die 3-D Isometrie Action-Adventure à la Knight Lore, Head over Heels, Alien8 und Batman mag ich ganz gern.
Ich fand die Farbpalette des C64 eigentlich gelungen, vor allem weil es so nicht zu zu extremen Kontrasten kam.
Das hat übrigens den netten Nebeneffekt, dass man Farben sehr gut dithern und damit die Illusion von viel mehr Farben erzeugen kann. Auf den Trichter ist man beim C64 allerdings auch erst relativ spät gekommen. Hier mal als Beispiel Mayhem in Monsterland. (Ich rede hier nicht vom Hintergrund, sondern eher von den unteren Plattformen)
Bild
Balmung schrieb am
Bei welchen dieser Effekte hätte denn ein Amiga 500 arge Probleme?
Ahja, hatte ja nie selbst einen ZX Spectrum, wusste nicht, dass der in Sachen Grafik doch etwas eingeschränkter ist. ^^
Ich fand die Farbpalette des C64 eigentlich gelungen, vor allem weil es so nicht zu zu extremen Kontrasten kam.
schrieb am

Facebook

Google+