4Sceners: Verstörend, ungewöhnlich, einfach anders: Unser neues Video "The End of Everything" wandelt auf den Spuren von Nosfe und Noise. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Schlechter-Traum-Video

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players

Als mir mein neunjähriger Sohn AA-Ray auf seiner Digitalkamera Videoaufnahmen eines toten Schmetterlings zeigte der vom Wind bewegt wird, war meine erste Frage an ihn, ob er schlecht geträumt hat. Verstörend und beunruhigend war das, was auf dem kleinen Display zu sehen war. Er hatte den enthaltenen Grieselfilter der Kamera aktiviert und mit diesen Einstellungen den armen Flattermann aufgenommen. Anders sah das im Vergleich zu den sonst üblichen Aufnahmen aus, aber auch sehr stimmungsvoll. Als AA-Ray dann noch ein paar Lichtaufnahmen hervorzauberte, die ebenfalls besagten 60er-Jahre-Glitch zeigten, stand fest, dass unser nächstes Videoprojekt in eine andere Stilrichtung gehen wird als die bisherigen bunten Filmexperimente.

Mit mehreren Videoschichten übereinander wurde für The End of Everything, so der designierte Titel, der passende visuelle Stil festgelegt. Nur beim Sound waren wir uns erstmal unschlüssig. Eigentlich schreien solche Glitch-Videos nach verstörendem Drone-Ambient- oder Noise-Sound. Doch wahre Fans sind wir nicht davon. Bis ich eines Tages auf ein Stück aus dem Game-Soundtrack zur Neuauflage von "Prey" stieß, das mit harten Drums, Kreischen und Kratzen wie maßgeschneidert für unsere Filmaufnahmen wirkte. Da aus urheberrechtlichen Gründen eine Verwendung nicht möglich war, wurde das Video zwar auf Basis dieses Soundtracks erstellt und geschnitten, jedoch mit einem völlig eigenem Sound-Design aus der Feder von Laszlo "Vincenzo" Vincze versehen. Für ihn war es eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Demo-Soundtracks oder seinen Sound-Aufnahmen für das kommende Rennspiel Project Cars 2, was man unserer Meinung nach bei jeder fortlaufenden Sekunde merkt. Erst durch seine Klangfolgen wurde aus unserer Vision, aus den "schlechten Träumen eines Kindes", genau das, was wir uns vorgestellt hatten. Und für ein neunjähriges Kind eine außergewöhnliche, künstlerische Erfahrung.

Das größte Kompliment bekamen wir während der Aufführung des Videos auf der Evoke 2017. "Das könnte von Nosfe sein", wurde da gesagt. Ein finnischer Künstler, der mit seinen Videos und Fotografien definitiv nicht jedermanns Geschmack trifft, oftmals verstört, sich aber nicht verbiegen lässt und seine Werke bereits auf mehreren erfolgreichen Ausstellungen zeien durfte.

"Do children have bad dreams?"

"You will know in 152 seconds."

^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^
[ T H E   E N D   O F   E V E R Y T H I N G ]
^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^°^^

A dream work up experience by 9 year old AA-Ray

released at Evoke 2017

created with a Nikon Coolpix S33 (blue edition)

presented by BitFellas

The Credits:

AA-Ray______Full camera work
Vincenzo________Sound design
Bobic_____________Video edit
KF_____________BitFellas logo

Find us at:
http://www.4sceners.de
http://www.bitfellas.org
http://www.strayboom.com


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+