Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 311,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Nintendo Switch
Ab 344.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Deutschland benennt Spiele-Aufgebot zum Verkaufsstart der Konsole und darüber hinaus

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo Deutschland hat bekanntgegeben, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild, 1-2-Switch!, Super Bomberman R, Just Dance 2017 und Skylanders: Imaginators passend zum Verkaufsstart der Konsole am 3. März 2017 erscheinen werden. Später im März sollen Snipperclips, Has-Been Heroes und Fast RMX folgen. Mario Kart 8 Deluxe ist für den 28. April vorgesehen. Für das Frühjahr 2017 stehen Arms, Disgaea 5 Complete, Rime und Puyo Puyo Tetris auf dem Plan. Splatoon 2 soll im Sommer 2017 erscheinen, The Elder Scrolls 5: Skyrim im Herbst und Super Mario Odyssey "Ende 2017". Ganz allgemein für 2017 geplant sind: Minecraft, Ultra Street Fighter 2: The Final Challengers, Xenoblade Chronicles 2, Sonic Mania, I Am Setsuna, FIFA, NBA 2K18, Syberia 3, Steep und DragonBall Xenoverse 2.


In Japan ist das Line-Up zum Verkaufsstart etwas umfangreicher und sieht folgendermaßen aus:
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild
  • Nobunaga's Ambition: Sphere of Influence (with Power Up Kit)
  • I Am Setsuna
  • Puyo Puyo Tetris S
  • Disgaea 5
  • Romance of the Three Kingdoms 13 (with Power Up Kit)
  • Super Bomberman R
  • Dragon Quest Heroes 1 & 2
  • Snipperclips
  • 1-2-Switch

Letztes aktuelles Video: Spiele-Übersicht Switch-Präsentation


Quelle: Nintendo Deutschland
Nintendo Switch
ab 311,00€ bei

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Es ist halt die Frage ob diese Entscheidung Sony - Microsoft - Nintendo wirklich so ein Problem ist...?
Ich weiß, dass ich hier jetzt irgendwelche Namen rumschmeiße die noch nicht angekündigt sind aber
wenn die Zahl derer die
das neue Zelda
das neue Mario
das neue Splatoon
das nächste Pokémon
Mario Kart 8 on the go
Smash Bros U on the go
Xenoblade 2
evtl. Metroid
evtl. Monster Hunter
evtl. Pikmin
evtl. Fire Emblem
evtl. Animal Crossing
evtl. Luigi's Mansion
Kirby, das Spiel von Retro, Mario Maker, Mario RPGs etc. ,
all die größeren und kleineren Third-Party Exclusives (das gemunkelt zeitexklusive Beyond Good & Evil 2, das Platinum Spiel, No more Heroes 3, Shin Megami Tensei 5, Project Oktopath Traveler, Bomberman R...)
+ ein paar Multiplattform-Titel wie Dragon Quest 11, Rime, Project Sonic, Minecraft etc.
sowie ne Virtual Console bis scheinbar inkl. Gamecube
wenn die Anzahl dieser Leute, die all das zocken wollen (und somit an ner Switch kaum vorbei kommen) in Summe einen gewissen Wert erreicht wo alle gut wirtschaften können, ist es doch relativ egal wie es mit der Konkurrenz aussieht.
Ja, dieses Jahr werden viele noch zu recht eher abwarten und nur die totalen Zelda und Mario Fans zugreifen.
Es tut sich einfach zu wenig.
Nächstes Jahr wird es aber vielleicht schon für viel mehr Leute attraktiv (mehr Auswahl, niedrigerer Preis) und danach eventuell nochmal mehr - jetzt mal optimistisch betrachtet.
Ich sage nicht, dass Sony und Microsoft keine Rolle für Nintendo spielen aber die Wii ist auch total davongezogen und die PS3 und 360 sind dann halt langsam immer attraktiver geworden und haben am Ende fast zur Wii aufgeschlossen, welche ihren Sättigungsbereich erreicht hat.
Da ist viel möglich.
CryTharsis schrieb am
Vernon hat geschrieben:Wie wichtig ist so ein "Lineup" eigentlich?
Von der WiiU las ich, dass es ein recht starkes gehabt haben soll und kaum einer kaufte es.
Die PS4 kam mit Killzone, Knack und diesem Defender-Remake. irgendwann später Order 1886 und Until Dawn, welche nur für Youtube taugten, aber das Ding ging weg wie warme Semmeln.
Eigentlich sind nur Werbung und tolle Trailer wichtig, aber das sind selten Nintendos Stärken.
MMn nicht essentiell. Über das Wii U Line Up wurde damals geschimpft, weil zu viele Multiplattform Portierungen dabei waren. Jetzt lese ich hier und da wie toll es doch war...früher war halt alles besser. :wink: Quantitativ kommt das im Fall der Wii U aber hin, außerdem machte das Line Up Hoffnung auf einen guten 3rd Party support.
Das Start Line Up der Switch dagegen...hm...es als mager zu bezeichnen wäre ein Euphemismus.^^ Es ist halt offensichtlich, dass Big N auf das Konzept des Geräts und auf Zelda baut. Das kann in die Hose gehen, aber ich denke der Hype wird das Gerät so lange tragen können bis dann halt weitere große Titel erscheinen. Ich persönlich sehe eher ein Problem im weiteren Verlauf, speziell zum Weihnachtsgeschäft, wenn die Preise für die "alten" Sony- und MS Geräte fallen und mehr Marketing für die Upgrade Plattformen gemacht wird. Entweder wird Nintendo dann mit Preisnachlässen gegensteuern oder das Gerät wird sich bereits bis dahin ausreichend etabliert haben. Ich denke, dass nur eine Kombination aus beidem was bringt. Aber der eine Faktor ist halt stark von der software abhängig.
Chibiterasu schrieb am
Das sind viele Faktoren.
Die Wii U hat Nintendo selbst verbockt. Vor allem was das Marketing angeht.
Und dann die großen Lücken nach dem Launch.
Der Launch selbst war eigentlich ganz solide.
Die PS4 ging halt weg, weil Nintendo sowieso technisch nichts vorgelegt hat und Microsoft sich mit ihren Always-On/Kinect Plänen selbst ins Aus gestellt haben (da half dann auch ne Weile das Zurückrudern nicht mehr).
Da blieb die PS4 halt als gute Alternative für gute Leistung zum fairen Preis übrig.
Und dieses Gefühl konnte man rüberretten bis allmählich wirklich gute Spiele kamen (würde sagen so ab 2015).
Die Xbox hat ja letztes Jahr wieder ganz gut mitgezogen aber momentan geht ihnen auch schon wieder die Puste aus.
Und die Switch ist halt schlicht keine Konkurrenz, wenn es um die gleichen Spiele geht.
Sony hatte imho wirklich Glück, dass die Konkurrenz diese Generation so arg geschlafen hat.
Und jetzt sind sie in einer sehr bequemen Position, weil die volle Unterstützung vorhanden ist sowie die guten First Party Exclusives aufschlagen. Denen kann keiner mehr was.
Vernon schrieb am
Wie wichtig ist so ein "Lineup" eigentlich?
Von der WiiU las ich, dass es ein recht starkes gehabt haben soll und kaum einer kaufte es.
Die PS4 kam mit Killzone, Knack und diesem Defender-Remake. irgendwann später Order 1886 und Until Dawn, welche nur für Youtube taugten, aber das Ding ging weg wie warme Semmeln.
Eigentlich sind nur Werbung und tolle Trailer wichtig, aber das sind selten Nintendos Stärken.
CryTharsis schrieb am
Zeltinger hat geschrieben:Wenn man sich Mittelklase Smartphones mit vergleichbarer Hardware so anschaut, die kosten meistens auch zwischen 250? und 300?.
Bei der Switch bekommst du noch eine Dockingstation, zwei Joy Cons, ein Joy Con Grid und diese komischen Aufsätze für die Cons.
Das sind Dinge, die du zwangsläufig zum Spielen brauchst. Soll man Nintendo etwa dafür preisen, dass man sich die Sachen nicht separat kaufen muss? :wink: Ist nicht böse gemeint, aber so hört sich das für mich in den entsprechenden Kommentaren an, "kuck mal was alles drin ist"...na ja, wäre blöd wenn nicht einmal das dabei wäre. Den Preis für eine Playstation oder Xbox könnte man auch senken, wenn z.B. der Controller nicht dabei wäre, aber das wäre ein schlechter Witz, den keiner der drei Konzerne machen würde.
schrieb am

Facebook

Google+