Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 319,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Nintendo Switch
Ab 344.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch: Reggie Fils-Aimé verteidigt Sprach-Chat-Umsetzung; Smartphone zwingend notwendig

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé hat auf der E3 die zukünftige Chat-Einbindung der Switch gepriesen. Er betonte in einem Kotaku-Interview erneut, dass für Voice-Chat in Switch-Spielen nebenbei zwingend Nintendos App auf dem Smartphone laufen muss, über welche die Sprachverständigung abgewickelt wird. Fils-Aimé dazu:

"Wir glauben tatsächlich, dass das Handy eine bessere, robustere Umsetzung liefern wird. Das bezieht sich auf die APIs, die wir in eine App einbauen können, den Fakt, dass Handys allgegenwärtig sind, den Fakt, das es uns erlaubt, schnellere Verbesserungen und Updates für den Service zu liefern, daher glauben wir, dass eine Handy-Umsetzung - und insbesondere eine mobile App-Umsetzung - besser für den Konsumenten sein wird."

Als der Interviewer anmerkte, dass es lästig werden könne, mit der ziemlich umständlich verkabelten Hardware-Variante von Hori zu hantieren, die bereits für Splatoon 2 angekündigt wurde, entgegenete Fils-Aimé, dass es sich dabei nur um ein Beispiel handle, wie der Voice-Chat funktionieren werde: "Was ihr gesehen habt, ist die Umsetzung eines bestimmten Anbieters. Das wird nicht die einzige Lösung bleiben". Hier ein Blick auf die Erwähnte Hardware von Nintendos japanischem Twitter-Account:



Vor kurzem hat Nintendo übrigens den weltweiten Launch des geplanten Online-Service auf 2018 verschoben. Bis zum Start des kostenpflichtigen Mitgliederdienstes können sämtliche Switch-Titel kostenlos online gespielt werden.

Letztes aktuelles Video: Neuigkeiten


Quelle: Kotaku.com, Twitter-Auftritt Nintendo Japan
Nintendo Switch
ab 319,99€ bei

Kommentare

Peter__Piper schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
20.06.2017 23:00
Levi  hat geschrieben: ?
20.06.2017 22:45
Die einzige sinnigr interne Lösung wäre Bluetooth headsets... Auch hier gibt's einen theoretischen Grund, warum diese nicht unterstützt werden, aber dieses Szenario ist so unwahrscheinlich, dass man den Kompromiss hätte eingehen sollen.
Mhh .. Nintendo-Headsets.
Völlig unrealistisch. Nintendo verkauft ungern zusätzliche Peripherie.
:ugly:
Da kommt mir so eine Idee....
Bild
:ugly:
ChrisJumper schrieb am
Noch mal nachgelegt ich hab gerade gesucht ob es halt Miitomo wird oder ob die noch eine andere App programmieren. Dazu fand ich leider nichts.
Aber zu dem Kabel-Salat: Da steht das dies die Lösung von einem Hardware-Hersteller ist und das andere Lösungen (Hardwarelösungen ohne Kabel wahrscheinlich) nicht ausgeschlossen sind.
Aber um die App kommt man beim Onlinegameplay wohl nicht drum herum weil der Server ja wissen muss welche Spieler gerade zusammen spielen damit die Sounds zusammen gewürfelt werden.
Wer übrigens kein Handy hat und das trotzdem nutzen will, kann einfach ein XY-Android Device nutzen (das geht auch ohne Google-Account, einfach ein Raspberry PI mit Lineageos installieren und die Apps wo anders (z.B. Amazon) herunter laden). Wahrscheinlich kann man auch einfach auf einem PC, einen Android-Emulator installieren und das so machen. Soundaus- und Eingang muss man dann aber irgendwie regeln.
Edit: Ohoh Amazon hat da ja einen richtigen Sumpf. Ich glaube da Miitomo als Video-Stream gelistet ist geht es wohl doch nicht so einfach. Auch ist Mario Run, dort nicht erhältlich dafür aber einige Plagiate...
douggy schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
20.06.2017 22:45
Die einzige sinnigr interne Lösung wäre Bluetooth headsets... Auch hier gibt's einen theoretischen Grund, warum diese nicht unterstützt werden, aber dieses Szenario ist so unwahrscheinlich, dass man den Kompromiss hätte eingehen sollen.
Mhh .. Nintendo-Headsets.
Völlig unrealistisch. Nintendo verkauft ungern zusätzliche Peripherie.
:ugly:
yopparai schrieb am
Wie... spielst du nicht mit 4 Leuten an deiner Switch, jeder mit 90? Doppeljoycons plus weiß der Kuckuck wieviel die für den Grip noch gleich haben wollten online und versuchst dabei gleichzeitig noch per Voicechat mit irgendwem zu quatschen?
Also ich mach das ständig...
Levi  schrieb am
Nagut
Bitte:
:popcorn:
... Ich hab ne schöne Position. Nichts könnte mir egaler sein als Voice Chat.
Ahne aber ziemlich genau, warum sich Nintendo für diese Lösung entscheidet:
Zum einen: auslagern von Funktionen auf ein zweites Gerät funktioniert gut (wenn man den ein kompatibles Gerät hat). ... Ich mag die parentcontrolapp zum Beispiel schon ziemlich.
Zum anderen sind klinkenstecker an echten motion control Controllern eher.... Unpraktisch.
...
Die einzige sinnigr interne Lösung wäre Bluetooth headsets... Auch hier gibt's einen theoretischen Grund, warum diese nicht unterstützt werden, aber dieses Szenario ist so unwahrscheinlich, dass man den Kompromiss hätte eingehen sollen.
schrieb am

Facebook

Google+