Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 310,00 bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Nintendo Switch
Ab 344.99
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbrse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch - Anhaltende Lieferengpsse: ber 3.000 Personen stehen in Japan fr 250 Konsolen an

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Auch in Japan ist Nintendo Switch nahezu berall ausverkauft. Seit dem Verkaufsstart am 3. Mrz 2017 bilden sich regelmig lange Warteschlangen vor Geschften, die mit neuen Switch-Konsolen beliefert wurden. Aber die Anzahl der ausgelieferten Exemplare reicht nicht aus, um die hohe Nachfrage auch nur annhrend decken zu knnen.

Heute erhielt zum Beispiel Yodobashi Camera (Akihabara, Tokio) 250 Exemplare geliefert und daraufhin bildete sich eine Warteschlange vor dem Laden, in der mehr als 3.000 Personen anstanden (via Kotaku). Die Konsolen wurden jedoch nicht nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" unters Volk gebracht. Die Verkufer von Yodobashi Camera verteilten stattdessen mit Nummern versehene Lose (in einem bestimmten Zeitrahmen) und nur die 250 Leute, deren Nummern gezogen wurden, hatten die Chance, eine Switch zu kaufen. Alle anderen gingen leer aus. Man musste sich also anstellen, um berhaupt eine Chance auf eine Konsole zu haben. Schon am Sonntag gab es einen hnlichen Ansturm bei Yodobashi Camera in Osaka Umeda. 200 Switch-Konsolen waren vorrtig und ber 2.100 Personen standen an. Auch hier wurde das Losverfahren eingesetzt.


Quelle: Kotaku
Nintendo Switch
ab 310,00 bei

Kommentare

RealMK schrieb am
Stefan51278 hat geschrieben: ?
20.07.2017 14:42
RealMK hat geschrieben: ?
19.07.2017 12:24

So eine riesen Organisation ist es nicht, nur direkt aus dem Stand heraus machst du so eine Aktion auch nicht. Aber ich denke aus deinem Mund spricht die Unwissenheit. Was "organisiert" hast du sicherlich noch nicht, nicht mal einen Kindergeburtstag!
yopparai hat geschrieben: ?
19.07.2017 12:26
Losverfahren bei stark nachgefragten Artikeln machen die in Japan stndig. Nicht nur bei Nintendo. Das sind die Handelsketten gewhnt, dafr gibt's Standardverfahren. Was du hier verbreitest ist ne 1A Verschwrungstheorie.
Tja, der RealMK macht sich am liebsten immer noch selbst zum Obst! :lol:
Was ist dein Problem? Vielleicht habe ich die Lsung fr dich... :mrgreen:
DEMDEM schrieb am
Snowhawk hat geschrieben: ?
19.07.2017 12:01
Zur Amiibofrage, warum so wenige im Handel sind und Nintendo so unglaublich bse ist:
1. Wem ntz die Verknappung? Wiederverkufer wie Ebay... Nintendo hat nix davon.
2. Amiibo sind mehrere Jahre auf dem Markt. Anfrage war nie so hoch und viele Verstaubten.
3. Es war nicht in vorherein bekannt, dass mit der Switch nun so viele kreischende Fans sich pltzlich auf die Amiibos strtzen.
Viele die sich ber die knappen Amiibos beschweren, kannten diese nicht nall vor der Switch... typische Konsumgesellschafft: ich will jetzt, sofort und alles haben, aber mglichst nix zahlen!!! Wie gross das geheule wre, wenn die Amiibos nachproduziert wrden, aber der Preis ein winig hher, da nun eine kleinere Produktion gemacht wird als am Start... Man mcht ja nicht auf den Amiibos sitzen bleiben, wenn die Neufans wieder vom Hypetrain abspringen.
Sorry, aber das hat sich Nintendo selbst verschuldet. Wenn man Spieleinhalte hinter Amiibos verstecken will, dann sollte Nintendo auch ausreichende Amiibos zur Verfgung stellen. Wenn die dann auf welchen sitzen bleiben, haben sie halt pech. Immerhin htte Nintendo es ja auch anders machen knnen und Spieleinhalte, so klein die auch sind, erst gar nicht hinter Amiibos auslagern. Dann wren die Amiibos tatschlich reine Sammelgegenstnde und dann bruchte man auch nicht soviele produzieren, weil Sammelgegenstand.
Stefan51278 schrieb am
RealMK hat geschrieben: ?
19.07.2017 12:24

So eine riesen Organisation ist es nicht, nur direkt aus dem Stand heraus machst du so eine Aktion auch nicht. Aber ich denke aus deinem Mund spricht die Unwissenheit. Was "organisiert" hast du sicherlich noch nicht, nicht mal einen Kindergeburtstag!
yopparai hat geschrieben: ?
19.07.2017 12:26
Losverfahren bei stark nachgefragten Artikeln machen die in Japan stndig. Nicht nur bei Nintendo. Das sind die Handelsketten gewhnt, dafr gibt's Standardverfahren. Was du hier verbreitest ist ne 1A Verschwrungstheorie.
Tja, der RealMK macht sich am liebsten immer noch selbst zum Obst! :lol:
rainynight schrieb am
Wie sich einige Leute da reinsteigern knnen - als hinge ihr eigenes Leben davon ab.
Egal ob gewollt oder nicht, Nintendo bleibt in den Schlagzeilen mit der Switch, weil sie den Bedarf nicht decken knnen. Ansonsten gibt es ja meines Wissens nach auch nix, worber man bei der Switch aktuell berichten knnte, oder hab ich was verpasst?
Auer vielleicht der Kse mit der App zum chatten.
Levi schrieb am
Wir brauchen im deutschen eine verfluchte passende Metapher fr "moving goalposts"
schrieb am

Facebook

Google+