Nintendo Switch: Nintendo-Präsident über das zweite Jahr: Zielgruppe ausbauen, breiteres Spieleangebot bieten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 291,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kimishima (Nintendo-Präsident) über das zweite Switch-Jahr: Zielgruppe ausbauen und breiteres Spieleangebot

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Wikipedia
Tatsumi Kimishima, der Präsident von Nintendo, hat in einem Interview mit der japanischen Mainichi (via Nintendo Everything und GoNintendo) über die Pläne für das zweite Jahr von Nintendo Switch gesprochen. Das zweite Jahr sei sehr wichtig, um langfristig am Ball bleiben zu können, sagte Kimishima. Es sei wichtig, noch mehr Leute mit der Konsole anzusprechen, vor allem diejenigen, die bisher nur wenig Kontakt mit Spielekonsolen hatten. Sie müssten zudem das Spiele-Angebot auf der Switch stetig ausbauen, damit neue Spieler die Konsole kaufen. Nur so könne aus der Switch eine "Spielekonsole mit langer Lebensdauer" werden. Auch Spiele von Drittherstellern, die viele andere Genres abdecken, würden dazu beitragen, die Nutzerbasis zu vergrößern. Kimishima hat hierbei speziell Spiele bzw. Genres im Sinn, die Nintendo als First-Party-Hersteller mit ihrer Zielgruppenorientierung (familienfreundliche Unterhaltung), nicht bietet.

Kimishima ist der Ansicht, dass die Switch in Sachen Dynamik und Momentum mit der Wii-Ära mithalten könne - weltweit gesehen. Gerade die Möglichkeit, umfangreiche Konsolenspiele mit nach draußen zu nehmen und unterwegs spielen zu können, würde bei den Spielern besonders gut ankommen. Trotzdem dürften sie sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, da andere Hersteller ebenfalls in der Lage wären, interessante neue Konsolen zu entwickeln. Sie müssten stets über neue Wege nachdenken, sonst könnte ihr "Lauf" (mit der Switch) zum Erliegen kommen. Es würde zudem die Möglichkeit bestehen, dass sich die Methoden und Wege, wie sich Kunden überraschen lassen, in Zukunft verändern werden - und deswegen sei es wichtig, einzigartige Ideen und die Kreativität zu bewahren.

Außerdem will Nintendo Everything erfahren haben, dass Nintendo das Switch-Verkaufsziel für das laufende Geschäftsjahr (bis Ende März 2018) auf 20 Millionen angehoben haben soll.

Letztes aktuelles Video: System-Software Version 400 Video Capture


Quelle: Mainichi, Nintendo Everything und GoNintendo
Nintendo Switch
ab 291,99€ bei

Kommentare

DitDit schrieb am
Also die Kreativität können sie gerne behalten.
Ich will nicht in mein Micro pusten, ich will nicht blöd mit dem Kontroller rumzappeln, ich möchte durch meine Wohnung hüpfen.
Ich will einfach nur zocken. Dafür brauch ich Games und keine Kreativität bei den Konsolen. Bei den Game Inhalten selber dürfen sie sich gerne kreativ austoben.
Also Spieletechnisch find ich die Switch bisher eigentlich ziemlich gut aufgestellt und es sind ja auch noch paar Sachen in der Pipeline.
Ich hab mir die Konsole jetzt gekauft nach einem Jahr direkt mit Zelda, Mario, Mario+ Rabbids und Mario Kart. Xenoblade steht auch noch an.
Und wenn man die WII U ausgelassen hat wie sehr viele, hat man sogar noch mehr.
Bei der PS4 gab es das erste Jahr exklusiv nur Bloodbourne als Brett und sonst nur Gurken wie Knack, Last Order und Killzone. Da haben die Third Parties halt gut gestemmt. Soll jetzt kein Hate gegen die PS4 sein. Ist nach wie vor meine Hauptkonsole und ich bin mit dem Spieleaufgebaut da auch sehr zufrieden.
Man muss der Switch halt nur auch die Zeit lassen. Hat bei der PS3 und PS4 auch gedauert.
casanoffi schrieb am
Rivaloco hat geschrieben: ?
16.01.2018 12:43
Eine richtig echte kiddy konsole, das ist die Nintendo Switch ^^.
Wer in seinem Herzen kein Kind bleibt, ist ein schlechter Mensch.
CJHunter schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
16.01.2018 17:07
Naja wie gesagt, ein uwei Einzelankündigungen mag es geben, aber ein Direct wie den letzten seh ich ehrlich gesagt nicht. Da wär ich geradezu geschockt.
Immerhin. Jaja, der ominöse 11.1., da hat uns Nintendo ganz gewaltig getrollt und plötzlich gabs dann doch eine Direct Mini. Nun steht der 18.1. im Raum;-)
yopparai schrieb am
Naja wie gesagt, ein uwei Einzelankündigungen mag es geben, aber ein Direct wie den letzten seh ich ehrlich gesagt nicht. Da wär ich geradezu geschockt.
CJHunter schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
16.01.2018 16:34
CJHunter hat geschrieben: ?
16.01.2018 16:14
P.S. Angeblich soll es bald eine neue Direct Mini geben wo es wieder paar News zu kommenden Titeln und vielleicht sogar die ein oder andere Neuankündigung gibt. Im Februar kommt dann eine "richtige" Direct. Man kann Nintendo ja so einiges vorwerfen, aber sicher nicht das sie spieletechnisch nicht Gas geben.
Ich kenne die Gerüchte, aber da wär ich vorsichtig. Kann schon sein, dass sie sehr bald nochmal ein, zwei Ankündigungen nachschieben und dann fleißig tröpfcheweise weitermachen. Würde sogar ziemlich viel Sinn ergeben, wenn man konstant im Gespräch bleiben will... Aber auf ne richtig großen Präsi würde ich da jetzt nicht setzen, sowas wird gern mal von diversen Foren hochgehypet und dann isses doch nur ein 5 Minuten Video auf YouTube. Hier mal was Emily R. dazu sagt, denn die hatte ja schon ein paar Leaks (und auch ein paar Nieten, weiß aber trotzdem mehr als wir): https://www.resetera.com/posts/3309470/
Ich halte das für eine recht nüchterne und realistische Einschätzung der Lage. Es wird schon was kommen, aber anders als wir denken. Wir reden schließlich immer noch von Nintendo. ^^
Ich fand die Direct Mini eigentlich ziemlich cool gemacht. Rund 15 min wurden einige Titel inkl. Gameplay gezeigt, es waren einige...
schrieb am