Nintendo Switch: Gerüchte über Kingdom Hearts 3 und die Wiederbelebung von Scalebound - 4Players.de

 
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Test: Nintendo Switch

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gerüchte über die Wiederbelebung von Scalebound und Kingdom Hearts 3 auf Switch

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In der jüngsten "Kinda Funny Games" Show hat Imran Khan (Senior Editor bei der Game Informer) eine Gerüchtewelle losgetreten, als er meinte, dass Nintendo ein "totes und begrabenes Spiel" für Switch wiederbeleben würde - ein Spiel, das offiziell eingestellt wurde. Allerdings wollte er weder den Namen des Spiels noch den des involvierten Studios nennen. Das besagte Spiel soll aber nicht mit Nintendo in Zusammenhang stehen.

"There's a game that's thought to be dead that Nintendo's reviving, and it's not one that people would expect. It was very much a title that was dead and buried - very officially cancelled", so transkribierte Nintendo Everything seine Aussage.

Dann wärmte die Website Nintendo Insider ein Gerücht aus dem Sommer 2018 auf, und zwar soll das von Microsoft eingestellte Scalebound von Platinum Games für Switch erscheinen. "I have confidence in my sources to report that it is my understanding that Scalebound has been resurrected as a project to be released as a Nintendo Switch exclusive", schreibt Alex Seedhouse ohne nähere Angaben zu den Quellen zu machen. Nintendo hatte in der näheren Vergangenheit schon häufig mit Platinum Games zusammengearbeitet, zum Beispiel bei The Wonderful 101, Star Fox Zero und Bayonetta 2. Aktuell werkeln sie an Bayonetta 3 und dem jüngst angekündigten Astral Chain.

Auch der für gewöhnlich gut informierte Jason Schreier von Kotaku schaltete sich bei Resetera ein und meinte, dass die Ausführungen von Nintendo Insider zur Scalebound-Marke und dem geistigen Eigentumsverhältnissen falsch seien. Er schätzt dennoch, dass Scalebound auf Switch durchaus möglich sei. Seine Vermutung sei aber, dass Platinum Games einen Teil des Designs und der Technologie von Scalebound für Astral Chain wiederverwenden würde - schließlich seien sowohl Astral Chain als auch Scalebound Spiele mit einem kooperativen Mehrspieler-Modus. Er stellte zudem die Frage in den Raum, warum Nintendo gleich auf zwei Co-op-Titel von Platinum Games setzen sollte.

Darüber hinaus deutete Imran Khan an, dass es Gespräche zwischen Nintendo und Square Enix über eine Veröffentlichung von Kingdom Hearts 3 auf Switch gegeben hätte. Bisher galt die Umsetzung von KH3 für Switch als unmöglich. Liam Robertson (ComicBook, Nintendo Life) wiederum bestätigte, dass er auch von den Gesprächen über Kingdom Hearts 3 gehört hätte.

Quelle: Nintendo Everything, Nintendo Life, Nintendo Insider, Jason Schreier, Liam Robertson

Kommentare

ronny_83 schrieb am
Glaube nicht dran, dass eins der beiden Spiele auf Switch erscheint. KH3 sowieso nicht. Wie lange war das Ding in Produktion? Da muss ich noch Kind gewesen sein. Ein Port würde bestimmt bis zum Lebensende der Switch dauern.
Scalebound ist für mich sehr mit MSverknüpft. Woher käme die Freiheit, dass Nintendo das Projekt plötzlich übernehmen darf? Zumal das Spiel wohl komplett umgekrempelt werden müsste, damit es auf der Switch läuft.
yopparai schrieb am
Richtig. Ändert letztendlich aber nichts. Die Rechte an den produzierten Inhalten liegen bei MS. Die Rechte am Namen haben sie wohl in den meisten Ländern verfallen lassen. Aber der Name ist wohl das uninteressanteste am Projekt.
tailssnake schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
19.02.2019 20:07
Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ich glaub nicht an eine Wiederbelebung von Scalebound. Warum sollte man sich das antun? Nintendo hat von Platinum Bayonetta 1, Bayonetta 2 und Astral Chain. Wenn sie wollen können sie auch noch Wonderful 101 haben. Was solln das werden, ne Platinum Schnetzel-Konsole? Ich seh nicht viel Anreiz, da jetzt auch noch das gescheiterte Projekt eines anderen Herstellers draufzusetzen, vor allem weil sie dem das erst abkaufen müssten nur um es dann entsprechend für die Konsole komplett umzubauen. Es gibt wirklich nur wenige Dinge die dafür sprechen könnten. Vielleicht will man Platinum im Rahmen irgendeines anderen Deals unterstützen oder glaubt das wär ein PR-Triumph. Scalebound hat aber zu viel Kontroverse an sich haften, da ist nix mit guter PR. Astral Chain hat mit einem einzigen Trailer mehr gute PR eingefahren als es eine Wiederbelebung von Scalebound je könnte.
Daher mein Tipp im Augenblick: Alles Käse, bis es angekündigt wird. Klar, Nintendos Wege sind manchmal wundersam, aber ich seh gerade echt nicht was sie davon hätten. Es würde bei mir jedenfalls ziemlich starkes Kopfkratzen hervorrufen. Oder eben das, was das Regenbogenschaf über mir schreibt: Man würde es eh nicht wiedererkennen, weil nur ein paar Konzepte übernommen werden.
Scalebound hat seine Anfänge wohl auf der Wii gemacht und hat sich dann irgendwie zu einem XONE Titel gemacht.
zmonx schrieb am
Naa, ich denke MS hätte das Spiel schon gerne gehabt. Es gab, was man so mitbekommen hatte, nur sehr viel Gegenwind wegen dem Deal (Gründe sind da unterschiedlich). Ob das dann letztendlich der Ausschlag war oder doch der unfertige "ewige" Status, wäre mal interessant zu erfahren.
Jedenfalls schön, dass es nicht in der Versenkung verschwindet und vielleicht doch noch was wird. Das klang schon "damals" sehr interessant... Und P* halt.
yopparai schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
19.02.2019 11:35
Naja, bei Nintendo würde man den Titel weniger "haten" als unter Microsoft. Gerade vorher oder eben in der Entwicklung. Zudem hatte Platinum parallel zu Scalebound damals in einer kürzeren Zeit Nier Automata fertiggestellt.
Auch wird Scalebound als Switch-Titel mehr Interessenten haben als exklusiv von Microsoft. Da gehe ich jede Wette ein. (und ja, nur weil XBOX Microsoft ist und Switch Nintendo)
Gegenthese: Unter den Nintendo-Usern gibt's einfach mehr die auf exakt diese art japanisches Spiel stehen, weil Nintendo u.a. genau solche Titel früh an Land gezogen und damit ein Publikum dafür auf der Plattform kultiviert hat. Was bei MS nie gelungen ist. Was auch an sich in Ordnung ist, nebenbei bemerkt.
Ein Beispiel für diese These:
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
19.02.2019 11:35
Ich fand das gesehene als Ungenügend. Hätte mir allg auch ein anderes Spiel gewünscht. Den aller erste Teaser fand ich gut, alles was danach kam, vor allem an Gameplay, nicht.
Du betonst selbst oft genug, dass dich dieser over-the-top-Anime-Actionkram nicht interessiert (was, nur um das klarzustellen, absolut keine Kritik an deinem Geschmack ist, nur eine Feststellung). Ich denke das geht ganz vielen so, die sich primär eine XBox gekauft haben, denn sonst hätten sie eben vermutlich auch zu einer anderen Plattform gegriffen.
Deswegen würde ich das auch nicht "gehate" nennen. Das viele XBox-Spieler damit nicht zufrieden sein würden hätten die die Meisten hier vorher sagen können. Und dass die sich dann negativ äußern ist dann auch normal. Das Spiel wurde vom Publikum eben nicht angenommen, weil es stilistisch nicht zu diesem Publikum passt. Und ja, vermutlich passt es bei Nintendo tatsächlich besser.
Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ich glaub nicht an eine Wiederbelebung von Scalebound. Warum sollte man sich das antun? Nintendo hat von Platinum Bayonetta 1, Bayonetta 2 und Astral Chain. Wenn sie wollen können sie auch noch Wonderful 101 haben. Was...
schrieb am