Layers of Fear: Legacy Edition erscheint noch in diesem Monat für Switch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Bloober Team
Publisher: Bloober Team
Release:
16.02.2016
16.02.2016
21.02.2018
16.02.2016
Test: Layers of Fear
78
Test: Layers of Fear
76
Test: Layers of Fear
77
Test: Layers of Fear
76
Jetzt kaufen ab 16,28€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Layers of Fear
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Layers of Fear: Legacy Edition erscheint noch in diesem Monat für Switch

Layers of Fear (Action) von Bloober Team
Layers of Fear (Action) von Bloober Team - Bildquelle: Bloober Team
Das Bloober Team hat angekündigt, dass die Switch-Umsetzung des Horrorspiels Layers of Fear am 21. Februar veröffentlicht werden soll. Die sogenannte Legacy Edition erscheint zum Preis von 19,99 Euro im eShop und wird neben dem Hauptspiel auch die Erweiterung Inheritance beinhalten. Dort bekommt man eine weitere und etwas andere Sichtweise auf die Ereignisse und das Leben des Malers.

Laut Pressemitteilung handelt es sich nicht einfach nur um eine normale Umsetzung. Stattdessen bezeichnen die Entwickler die Legacy Edition als ein Remaster des Originalspiels aus dem Jahr 2016, das speziell für die Veröffentlichung auf Switch designt wurde.



Letztes aktuelles Video: Switch-Ankuendigung


Quelle: Pressemitteilung
Layers of Fear
ab 16,28€ bei

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Auch wenn ich persönlich noch mehr als bei anderen Spielen dieser Art der Meinung bin das man das nur einmal so richtig genießen kann. Zwar haben viele Walking-Simulatoren beim zweiten mal häufig eine ernüchternde Wirkung (weil die eine Stelle da, wo man nach links hätte gehen können, dann meistens nicht so viel hergibt), aber sowas wie Firewatch oder Gone Home, brachten mir atmosphärisch auch mehrmals Spaß. Das hier war halt schon eher eine Geisterbahn.
Wer es noch nicht gespielt hat und Horror mag, sollte da aber auf jeden Fall mal reinschauen.
Hokurn schrieb am
Egal ob es verbessert wurde oder nicht... Wer es nicht kennt sollte da unbedingt mal reinschauen. ;)
sYntiq schrieb am
Antimuffin hat geschrieben: ?
08.02.2018 09:22
Remaster heißt ja quasi nur, dass es eben auf der entsprechenden Platform auf der es erscheint auch möglichst läuft.
Nö. DAS wäre eigentlich nur ein "Port"
Antimuffin schrieb am
Remaster heißt ja quasi nur, dass es eben auf der entsprechenden Platform auf der es erscheint auch möglichst läuft. Da die Switch kein Powerhouse ist, denke ich dass es sich um Optimierungen und eben grafische Downgrades handelt. Wer aber auch bei der Switch die optisch schönste Fassung eines Spiels erwartet, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Ist ja schließlich nur ein Tablet.
monotony schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
07.02.2018 18:50
Glaube kaum, dass man grafisch was getan hat, denn das Game war schon am PC erstaunlich hardwarehungrig.
that's unity for you. :lol:
gewagt, das dann ein "remaster" zu nennen.
schrieb am