Xenoblade Chronicles 2: Update 1.2.0 verfügbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Monolith
Publisher: Nintendo
Release:
01.12.2017
Test: Xenoblade Chronicles 2
90
Jetzt kaufen ab 49,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xenoblade Chronicles 2: Update 1.2.0 verfügbar

Xenoblade Chronicles 2 (Rollenspiel) von Nintendo
Xenoblade Chronicles 2 (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Monolith und Nintendo haben ein neues Update für das Rollenspiel Xenoblade Chronicles 2 veröffentlicht. Es schafft vor allem Fehler beim Questdesign aus der Welt und erlaubt u.a. das Abschließen von "The Riddle on the Wall" und "Birds of a Feather" unabhängig davon, an welcher Stelle man sich innerhalb der Hauptgeschichte befindet. Bei der Quest "Precious Yearnings" hat man außerdem ein Problem beseitigt, das unter Umständen ebenfalls einen Fortschritt verhindert hätte. Darüber hinaus ist es jetzt möglich, vertonte Abschnitte innerhalb der Menüs auf Knopfdruck zu überspringen.

Hier die Patch Notes für Version 1.2.0. im Original:
  • Fixed an issue in which parts set to a specific Skill RAM failed to provide their intended effects.
  • Adjusted the Gormott regular quest “The Riddle on the Wall” to make it completable regardless of player progression in the main story.
  • Adjusted Finch’s Blade Quest “Birds of a Feather” to make it completable regardless of player progression in the main story.
  • Fixed an issue in Agate’s Blade Quest “Precious Yearnings” preventing quest progression.
  • Added functionality to allow players to receive the first round of quests and the second round of items associated with the Expansion Pass.
  • Voiced segments in menus can now be skipped with the A or B button.

Außerdem sind ab sofort das New Quests Pack 1 und das Helpful Items Pack 3 erhältlich, die Teil des Season Pass sind. Sie enthalten nach Angaben von Nintendoeverything folgende Ergänzungen:

Expansion Pass: New Quests Pack 1

Passion of the Artisan (Quest available in Chapter 2)
M.I.A. Nopon (Quest available in Chapter 3)
Industrial Sort of Tour (Quest available in Chapter 5)
Midnight Feasting (Quest available in Chapter 7)
The Lone Watchman (Quest available in Chapter 10)


Expansion Pass: Helpful Items Pack 3

Driver Essentials Set 2: Rare Core Crystal x10, Legendary Core Crystal x1, Overdrive Protocol x1
Tora’s Favorite Thing: Juicy Samod x3
Poppi α’s Favorite Thing: Fizz Juice x3
Charming Driver Gear: Auto-Balancer x1




Letztes aktuelles Video: Video-Guide


Quelle: Nintendo Everything
Xenoblade Chronicles 2
ab 49,99€ bei

Kommentare

Ijon Tichy schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
20.01.2018 15:58
"Die Drops sind so stark, dass ich das Spiel beiseite lege"
An sich doch gar nicht blöde. Viele Spiele bieten aufgrund der lieber-früh-raushauen-Patches-richten-es-schon-Politik zu einem späteren Zeitpunkt das rundere Erlebnis. Eigentlich war Nintendo immer recht gut darin wirklich schon zu Beginn ein poliertes Spiel abliefern zu können, BotW & XC2 sind da eher die Ausreißer. Xenoblade hätten ein bis drei Monate mehr Entwicklungszeit schon gut getan, soweit ich gehört, gelesen und gesehen habe.
Bachstail schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
20.01.2018 15:24
Das manche auf sowas ein Beißreflex haben und dann beim "Verteidigen" etwas übers Ziel hinausschießen ist ja nichts neues.
Das gleiche gilt natürlich aber auch für das Kritisieren.
So wie manche es mit ihrer Verteidigung von offensichtlichen Problemen übertreiben und jegliche Kritik im Keim zu ersticken versuchen, so übertreiben manche es auch mit ihrer Kritik und blasen Probleme gut und gerne mal künstlich auf, bleiben dabei nicht immer bei der Wahrheit und ziehen sich an Kleinigkeiten auf.
Das funktioniert also in beide Richtungen.
Ich habe XC 2 nie gespielt, wenn jedoch einige Personen schreiben, es gäbe drops und einige schreiben, es gäbe keine, dann liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte, so wie es sich allgemein liest (also abseits dieses Forums), gibt es diese Drops, sie scheinen aber sehr marginal und nicht im Ansatz spielentscheidend zu sein.
Allgemein scheint das daran zu liegen, dass einige Menschen Frame Drops intensiver wahrnehmen als andere, einigen fallen diese Drops auf, anderen wiederrum fallen sie gar nicht auf und dadurch kommt es dann zu dieser Diskrepanz innerhalb der Aussagen und in Bezug auf XC 2 sind dies dann Aussagen wie "Die Drops sind so stark, dass ich das Spiel beiseite lege" und "Ich habe keine Drops, das Spiel läuft 1A".
DEMDEM schrieb am
Mirabais Kommentar hat für manche wohl suggeriert, dass der technische Zustand des Spiels etwas schlimmer ist, da er/sie das Spiel wegen genau dem erstmal zur Seite legt.
Das manche auf sowas ein Beißreflex haben und dann beim "Verteidigen" etwas übers Ziel hinausschießen ist ja nichts neues.
Ijon Tichy schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
20.01.2018 10:13
Diese Probleme hat aber XC2 einfach nicht. Weder das Kampfsystem oder irgendwas anderes fühlt sich irgendwie beeinträchtigt an. Das selbe auch bei BotW auf der Switch. Auch die Switch-Version hat FPS-Einbrüche, aber nicht in dem Maße, dass es sich negativ ausfällt. Eine komplett stabile 30 FPS wären zwar schöner, 60 sowieso, aber vorallem im direkten Vergleich mit der WiiU-Version ist die Switch-Version einfach nur ein Traum.
Das kann ich als jemand der das Spiel nicht zockt auch nicht beurteilen, aber da es hier um ein Skills-auslösen-Cooldown-abwarten- System handelt wirst du da schon recht haben. Ich will auch nicht fordern das Spiel soll abgestraft werden oder ähnlichen Unsinn, aber wenn dann welche kommen und von perfekt flüssig reden und dergleichen muss man das auch einfach feststellen dürfen. Es bringt nichts wenn ein User sagt er wolle warten das in dem Bereich sich noch was bessert und drei vier Leute leugnen das es dort diese Einbrüche überhaupt (noch) gibt.
DEMDEM schrieb am
Die Sache ist einfach, dass die FPS sich kaum aufs Gameplay in XC2 auswirkt. Ich sehe die Schwächen des Spiels ganz woanders.
Bei BotW hat sich allerdings die FPS meiner Meinung nach viel direkter auf das Spielerlebnis ausgewirkt. Ich habe das in erster Linie auf der WiiU zumindest so stark gemerkt, dass ich es gar nicht mehr weiter spielen wollte, weil das Spiel immer mehr und mehr unsauber lief. Jetzt, wo ich das Spiel auf der Switch nun gespielt habe, konnte ich das Spiel auch viel mehr genießen. Und siehe da, ich habe mich plötzlich auch an vielen Dingen überhaupt nicht mehr gestört gefühlt. Die Untersvhiede zwischen einer stabileren und einer ziemlich durchgehenden unsauberen Perfomance war für mich wie zwischen Tag und Nacht, so dass ich bis heute nicht verstehen kann, warum die WiiU-Version nicht deutlich abgestraft wurde in Reviews. Normalerweise ist die Perfomance in BotW auf WiiU bei anderen Spielen ein Grund zur Kaufwarnung.
Diese Probleme hat aber XC2 einfach nicht. Weder das Kampfsystem oder irgendwas anderes fühlt sich irgendwie beeinträchtigt an. Das selbe auch bei BotW auf der Switch. Auch die Switch-Version hat FPS-Einbrüche, aber nicht in dem Maße, dass es sich negativ ausfällt. Eine komplett stabile 30 FPS wären zwar schöner, 60 sowieso, aber vorallem im direkten Vergleich mit der WiiU-Version ist die Switch-Version einfach nur ein Traum.
schrieb am