Gris: Facebook lehnte offenbar Werbespot aufgrund sexuell anzüglicher Szenen ab; Statement: SCUM ist schuld - 4Players.de

 
Jump&Run
Entwickler: Nomada Studio
Publisher: Devolver Digital
Release:
13.12.2018
13.12.2018
13.12.2018
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Gris
90
Test: Gris
90
Jetzt kaufen

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gris: Facebook lehnte offenbar Werbespot aufgrund sexuell anzüglicher Szenen ab; Statement: SCUM ist schuld

Gris (Geschicklichkeit) von Devolver Digital
Gris (Geschicklichkeit) von Devolver Digital - Bildquelle: Devolver Digital
Aktualisierung vom 12. Januar 2019, 10:36 Uhr:

Ein Sprecher von Facebook hat sich gegenüber Polygon zur Ablehnung der Gris-Anzeige aufgrund einer vermeintlich "sexuell anzüglichen" Szene geäußert. Demnach lag es nicht an dem Bild- oder Videomaterial im Tweet bzw. im Trailer von Devolver Digital, sondern vielmehr an der zusätzlichen Verlinkung auf den Instagram-Account des Publishers. So ist auf dem Instagram-Account ein Bild zu SCUM zu sehen, das das nackte Gesäß eines Mannes zeigt und dieses Bild verstieß gegen die Werberichtlinien der Plattform, was zur Ablehnung der Gris-Anzeige führte (zum Bild; Achtung: nackter Hintern).

Die Richtlinien für Anzeigen/Werbung auf Facebook unterscheiden sich von den Community-Standards und bieten weniger Spielraum. So ist es zum Beispiel nicht erwünscht, "Nacktheit oder implizite Nacktheit", "übermäßige sichtbare Haut oder Dekolleté, auch wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind" oder einen Fokus auf einzelne Körperteile, wie Bauch, Gesäß oder Brust, zu richten, auch "wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind".

Ursprüngliche Meldung vom 08. Januar 2019, 18:40 Uhr:

Manchmal scheint Facebook ein wenig übervorsichtig zu agieren - zumindest laut eines Tweets von Publisher Devolver Digital: Demnach hat das soziale Netzwerk eine Trailer-Werbung zu Nomada Studios gezeichnetem Jump'n'Run Gris abgelehnt, weil zu "sexuell suggestive" Inhalte darin enthalten waren:


Dualshockers.com mutmaßt, dass eine Schatten-Silhouette vom Körper der Protagonistin Schuld an der Abweisung war. Wer sich selbst von vorhandenen oder nicht vorhandenen Anzüglichkeiten in Gris oder angedeuteter Nackheit überzeugen möchte, kann den Trailer unten begutachten. Aber Vorsicht - sexy!


Zu unserem Test des für PC und Switch erhältlichen Plattformers: "Das ist doch kalter Kaffee! Ganz viele Spiele sehen heute in irgendeiner Form besonders aus: Manche nutzen dafür fortschrittliche Technik, andere profitieren von einem hervorragenden Artdesign - wieso sollte Gris etwas Besonderes sein? Ganz einfach: Weil es selbst aus den prachtvollsten dieser virtuellen Galerien heraussticht. Gris ist so atemberaubend schön ist, dass es mir stellenweise die Sprache verschlagen hat - ein zum Leben erwachtes Kunstwerk. Und wie der Test zeigt, nicht weniger als ein neues Journey."




Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: Twitter-Auftritt Devolver, Dualshockers.com

Kommentare

Halueth schrieb am
Bild
Offtopic:VKontakte ist auch einer guter Ort für rechte Gruppierungen, wenn sie nach massiver Hetze und Falschmeldungen endlich mal von Facebook fliegen. Siehe "Anonymusnews", was nichts, aber auch gar nichts mit Anonymus zu tun hatte und nur das Sprachrohr für Mario Rönsch war, der endlich zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.
Melcor schrieb am
Die Richtlinien für Anzeigen/Werbung auf Facebook unterscheiden sich von den Community-Standards und bieten weniger Spielraum. So ist es zum Beispiel nicht erwünscht, "Nacktheit oder implizite Nacktheit", "übermäßige sichtbare Haut oder Dekolleté, auch wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind" oder einen Fokus auf einzelne Körperteile, wie Bauch, Gesäß oder Brust, zu richten, auch "wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind".
Bild
Kivlov schrieb am
katzenjoghurt hat geschrieben: ?
13.01.2019 22:06
Also meine Facebook-Werbung sieht ja gern mal so aus...
https://i.imgur.com/X9qzS3d.jpg
https://i.imgur.com/lMxaJHK.jpg
https://i.imgur.com/3i9SezH.jpg
https://i.imgur.com/aY8P7YV.jpg
https://i.imgur.com/2l7pKfo.jpg
... is ja auch ganz nett und so.
Will aber irgendwie so gaaaaaar nicht zum hier geschriebenen passen. ;)
:sabber: Solche Werbung hätte ich auch gerne. Ich deaktiviere jetzt mein Adblocker und gehe Reizwäsche Shops besuchen.
an_druid schrieb am
Wenn ich mal einfach nur logisch überlege könnte ich mir vorstellen das FB eine Geschäftsverbindung zu Ländern aufbauen will, die auch nur die kleinste suggestion von Naktheit nicht gerne gesehen wird.. sonst bin ich mit meinem Latein am Ende
katzenjoghurt schrieb am
Die Richtlinien für Anzeigen/Werbung auf Facebook unterscheiden sich von den Community-Standards und bieten weniger Spielraum. So ist es zum Beispiel nicht erwünscht, "Nacktheit oder implizite Nacktheit", "übermäßige sichtbare Haut oder Dekolleté, auch wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind" oder einen Fokus auf einzelne Körperteile, wie Bauch, Gesäß oder Brust, zu richten, auch "wenn sie nicht ausdrücklich sexueller Natur sind".
So so so...
Also meine Facebook-Werbung sieht ja gern mal so aus...
https://i.imgur.com/X9qzS3d.jpg
https://i.imgur.com/lMxaJHK.jpg
https://i.imgur.com/3i9SezH.jpg
https://i.imgur.com/aY8P7YV.jpg
https://i.imgur.com/2l7pKfo.jpg
... is ja auch ganz nett und so.
Will aber irgendwie so gaaaaaar nicht zum hier geschriebenen passen. ;)
schrieb am