Metroid: Other M: Das Durchspielproblem - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Team Ninja
Publisher: Nintendo
Release:
03.09.2010
Test: Metroid: Other M
69

Leserwertung: 82% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metroid: Other Bug

Als sich Metroid: Other M seinen Weg durch Nintendos Qualitätssicherung bahnte, entging den Testern leider ein kleiner Bug, der sich bei manchen Spielern zu einem absoluten 'Showstopper' entwickeln kann: Eine Tür kann nicht mehr geöffnet werden und verhindert so das Weiterspielen des Action-Titels.

Das scheint sich mittlerweile auch bis zu Nintendo durchgesprochen zu haben. Auf Email-Anfrage teilte uns der Hersteller allerdings auch nur das mit, was bereits auf der offiziellen Webseite verkündet wird: Betroffene Nutzer sollen sich doch bitte mit der Konsumentenberatung in Verbindung setzen. Wer jene Passage noch nicht erreicht hat, sollte den folgenden Hinweis beachten:

Wie kann ich vermeiden, dass das passiert?

Nachdem Sie den "Ice Beam" erhalten und den Widersacher im nächsten Raum besiegt haben, öffnet sich eine Tür. Gehen Sie sofort durch diese Tür, und kehren Sie nicht in den Raum zurück!


Da Wii-Spiele im Gegensatz zu PS3- oder Xbox 360-Software nicht einfach gepatcht werden können, kann die 'Lösung' u.U. ziemlich umständlich ausfallen - Nintendo of America jedenfalls rät Kunden, die das Metroid: Other M nicht nochmal bis zu jenem Bereich spielen wollen, den Speicherstand auf einer SD-Karte per Post nach Japan zu schicken.

Kommentare

Beam02 schrieb am
Fleischsaft hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Das was ich meine:
OoT durchspielen. Speicherstand neu laden. Bis zu Ganondorff gehen. Die Zwischensequenz mit der Orgel ist jetzt kürzer.
Ging mir immer auf die Nerven, weil das so ziemlich die coolste Stelle des Spiels ist.
jo, das hat mich auch immer ziemlich gestört. Aber ich glaub in der GC-Version war das auch so...
Ja, war da auch so. Nach dem Ende wird schließlich gespeichert, und da fällt der Großteil der Orgelsequenz raus. Finde ich aber auch besser so, das wirkt ohnehin nur richtig episch, wenn man sich seinen Weg durch den Turm hart erarbeitet hat. Einen einzelnen Abschnitt einfach so zu laden hat einfach nicht das selbe Flair^^
Also lieber gleich nochmal von vorne Spielen, bei so einem großartigen Spiel wie OoT ohnehin Pflicht^^
Seht die Orgelszene als Belohnung an ;)
Fleischsaft schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Das was ich meine:
OoT durchspielen. Speicherstand neu laden. Bis zu Ganondorff gehen. Die Zwischensequenz mit der Orgel ist jetzt kürzer.
Ging mir immer auf die Nerven, weil das so ziemlich die coolste Stelle des Spiels ist.
jo, das hat mich auch immer ziemlich gestört. Aber ich glaub in der GC-Version war das auch so...
Wulgaru schrieb am
Das was ich meine:
OoT durchspielen. Speicherstand neu laden. Bis zu Ganondorff gehen. Die Zwischensequenz mit der Orgel ist jetzt kürzer.
Ging mir immer auf die Nerven, weil das so ziemlich die coolste Stelle des Spiels ist.
JesusOfCool schrieb am
ich hab davon auch noch nie was gehört, klingt aber seltsam.
was die speicherstände anbelangt: in prinzip braucht man bei dieser art spiel wirklich nicht mehrere spielstände.
bei ff8 hab ich allerdings immer so an die 30 gebraucht bis zum ende ^^'
Wulgaru schrieb am
Paranoia Agent hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:.
Das einzige Spiel wo ich immer 2-3 Enddateien habe, ist OoT, weil da ja aus irgendeinem Grund das Finale beim zweiten Durchgang gekürzt wird....
Aha, nie davon gehört...?
Ist wahrscheinlich nur beim Originalmodul so. In der GC-Version weiß ich es gerade nicht...
schrieb am

Facebook

Google+