The Legend of Zelda: Skyward Sword: Gerücht: HD-Version für Switch angedeutet; Nintendo dementiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
18.11.2011
Test: The Legend of Zelda: Skyward Sword
84

Leserwertung: 90% [7]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Gerücht: HD-Version für Switch angedeutet; Nintendo dementiert

The Legend of Zelda: Skyward Sword (Action) von Nintendo
The Legend of Zelda: Skyward Sword (Action) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Aktualisierung vom 28. November 2018, 21:55 Uhr:

Nintendo hat sich zu den jüngsten Spekulationen über The Legend of Zelda: Skyward Sword HD zu Wort gemeldet. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte gegenüber Eurogamer, dass zu diesem Zeitpunkt keine Pläne vorliegen würden, The Legend of Zelda: Skyward Sword auf Nintendo Switch zu veröffentlichen".

Ursprüngliche Meldung vom 26. November 2018, 00:03 Uhr:

Zelda-Produzent Eiji Aonuma hat bei einem The-Legend-of-Zelda-Konzert in Osaka gefragt, was das Publikum davon halten würde, wenn The Legend of Zelda: Skyward Sword auf Nintendo Switch erscheinen würde, dies berichten mehrere Personen, die das Konzert live gesehen haben. Weitere Andeutungen machte er nicht, aber unter Umständen legte er den Grundstein für eine Ankündigung von The Legend of Zelda: Skyward Sword HD bei den Game Awards 2018 (7. Dezember 2018). Skyward Sword ist der bisher einzige 3D-Zelda-Titel, der noch keine HD-Version (Remaster) erhalten hat. Im "Game Informer Podcast" war zudem die Rede davon, dass der nächste Zelda-Titel "womöglich früher erscheinen werde als gedacht".




The Legend of Zelda: Skyward Sword wurde 2011 für Wii veröffentlicht. Es setzte stark auf Bewegungskontrolle. Jörg war in seinem Test ziemlich ernüchtert (zum Test): "Für mich ist Skyward Sword der bisher schwächste Teil der so erfolgreichen Saga - man hat in den ersten sechs Stunden fast das Gefühl, dass es für Kleinkinder und Senioren entwickelt wurde, die man langsam an das Thema Videospiele heran führen will. Mal abgesehen von der banalen Story und der linearen Struktur mit ihren Wiederholungen: Als Kenner der Serie wird man erst angesprochen, als es in der Vulkan- und vor allem in der Wüstenwelt endlich anspruchsvoller und komplexer wird, als man sich wie in alten Zeiten mit sehr viel Spaß durch die vertrackten Dungeons bis hin zum Boss kämpft."



Letztes aktuelles Video: 25 Years of Power


Quelle: GameXplain, mynintendonews

Kommentare

bohni schrieb am
Subtra hat geschrieben: ?
01.12.2018 04:33
Dann wäre GTA eigentlich auch kein Open World Spiel, aber prinzipiell waren alle Zelda Open World, Open World bedeutet praktisch eine Offene Welt, du konntest in jedem Zelda quasi überall hin aber nicht überall rein. Majoras Mask bildet einer der kleineren Außnahmen aber sobald du Epona hattest hat sich das Thema an sich auch erledigt.
Das war bei OoT und TP (und ...) auch so, man könnte erst "überall" hin, wenn man bestimmte "Tests" überstanden hatte.
Das hat sich whol erst mit BotW geändert.
bohni schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben: ?
30.11.2018 20:27
Der Vorwurf, dass sich Twilight Princess im Aufbau wie ein OoT Remake anfühlte und die Welt klein und leer wirkte, kam doch nicht von ungefähr.
Und darum habe ich TP so geliebt, es war quasi ein OoT ohne die technischen Probleme von damals. (Framerate etc.)
bohni schrieb am
Wulgaru hat geschrieben: ?
30.11.2018 14:18
... Survial-Spiele, allen voran Crafting-Spiele. Das alles gab es doch überhaupt noch nicht in den 90ern.
Doch gab es.
Survival Spiele sind quasi so alt wie Rogue. (1980)
Man denke auch nur an SOS auf dem SNES
Crafting in verschiedenen Formen als Alchemie, Schmiede etc. gab es auch schon in einigen RPGs vor OoT.
Man denke auch nur an Daggerfall (Alchemy) oder Getränke brauen usw. zu nenen wäre da auch noch UnReal World von 1992.
Gerade auch in Might & Magic war da schon einiges möglich.
Auf den Konsolen wären da z.B. die Atelier Serie ...
Subtra schrieb am
The_Outlaw hat geschrieben: ?
26.11.2018 09:17
Subtra hat geschrieben: ?
26.11.2018 08:41
Jedes Zelda Spiel, aus diese Warriors Sache, ist auf Open World ausgelegt gewesen.
Uff, das ist jetzt ne Definitionsfrage. Da dir die Welten von Zelda doch regelmäßig Hindernisse vorsetzen, die ein bestimmtes Item verlangen, tendiere ich fast eher zu Metroidvania. BotW ausgenommen, das ist so frei wie nur irgendwas und gerade verglichen damit würde ich die meisten anderen Zeldas nicht als Open World bezeichnen.
Dann wäre GTA eigentlich auch kein Open World Spiel, aber prinzipiell waren alle Zelda Open World, Open World bedeutet praktisch eine Offene Welt, du konntest in jedem Zelda quasi überall hin aber nicht überall rein. Majoras Mask bildet einer der kleineren Außnahmen aber sobald du Epona hattest hat sich das Thema an sich auch erledigt.
Metroid dagegen gab dir nicht wirklich das Gefühl einer offenen Welt, mehr so Schläuche mit viel Stuff wo du verschiedene Sachen brauchst. Wobei die Prime Serie noch immer am offensten war. Am Anfang von einigen Spielen bei Zelda war die Offene Welt nur eingeschränkt verfügbar, aber andere Open World Games waren da genauso dran, wie Fallout 3 zum Beispiel. Im direkten Vergleich war BotW ein Full Open World Game, aber es gibt kein vergleichbares Spiel zu BotW wo du wortwörtlich(bis auf ein paar kleine Ausnamen) alles erklettern konntest. Jetzt könnte...
Levi  schrieb am
Da skys nicht einmal den pointer benutzt wären die JoyCons vollständig in der Lage, die Fähigkeiten der motion plus abzubilden.
schrieb am