Metroid Prime 3: Corruption: Flotter US-Launch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Retro Studios
Publisher: Nintendo
Release:
26.10.2007
Test: Metroid Prime 3: Corruption
92
Jetzt kaufen ab 32,99€ bei

Leserwertung: 93% [22]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Metroid Prime 3: Flotter US-Launch

Metroid Prime 2: Echoes war trotz guter Wertungen unter den Verkaufserwartungen Nintendos geblieben. Auf neuer Hardware und mit entsprechend angepasster Steuerung scheint es Samus nun besser machen zu wollen: Metroid Prime 3: Corruption schaffte es laut CV&G in der ersten Woche an die Spitze der plattformübergreifenden Charts in den USA. Vom seit Ende August in Nordamerika erhältlichen Spiel wurden in jenem Zeitraum über 400.000 Stück abgesetzt. In hiesigen Gefilden muss man sich noch etwas gedulden: Der Abschluss der Prime-Trilogie wird in Europa erst Ende Oktober erscheinen.

Metroid Prime 3: Corruption
ab 32,99€ bei

Kommentare

Yueka schrieb am
hmm ok :oops: hab mich verlesen X_x hätte heute nicht durchmachen sollen.... ich hab das Wort "import" von memphis gedanklich übersprungen :lol: , k.^^ srry@all.
cdd schrieb am
Der Modchip bewirkt, dass die US Version auf einer PAL Konsole läuft 8)
btw. ich kann den Wii-Key empfehlen!!
E-G schrieb am
Yueka hat geschrieben:Was sollte ein Modchip bewirken? :roll: Spiele geben nicht mehr her, als ihre Ressourcen :roll:
... ein modchip erlaubt dir importspiele zu spielen
Yueka schrieb am
Was sollte ein Modchip bewirken? :roll: Spiele geben nicht mehr her, als ihre Ressourcen :roll:
@topic :O ich hoff das Metroid Prime 3 viel Erfolg haben wird xD
MemmphiS schrieb am
super Spiel, hab's gleich importiert. Endlich zeigt auch mal die Wii das Sie grafisch nicht so schlecht ist. Das Spiel sieht nämlich ganz schön schick aus und den gamecube spielen deutlich überlegen
schrieb am

Facebook

Google+