The Legend of Zelda: The Wind Waker: Remake für Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.05.2003
04.10.2013
Test: The Legend of Zelda: The Wind Waker
91
Test: The Legend of Zelda: The Wind Waker
90

Leserwertung: 92% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Zelda: Wind Waker: Remake für Wii U

The Legend of Zelda: The Wind Waker (Action) von Nintendo
The Legend of Zelda: The Wind Waker (Action) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Der nächste, speziell für die Wii U entwickelte Zelda-Titel wird noch eine Weile auf sich warten lassen. Damit sich Anhänger der Reihe und Serienneulinge aber auch in der Zwischenzeit mit etwas beschäftigen können, kündigte Nintendo heute ein Remake von The Legend of Zelda: The Wind Waker für die Konsole an.

Das Original wurde vor zehn Jahren auf dem Gamecube veröffentlicht und hatte bei seiner Ankündigung vor allem durch seinen Grafikstil - der später auf dem NDS wieder aufgegriffen wurde - von sich reden gemacht. Die Neuauflage soll mit einer aufgehübschten Optik daherkommen, auch habe man "das Spielerlebnis verbessert." Das Spiel lässt sich ohne Fernseher direkt mit dem Gamepad konsumieren und soll auch am Miiverse andocken können.

Das Remake des GC-Klassikers soll im Herbst erscheinen.



Kommentare

AtzenMiro schrieb am
Remastered ist ein guter Begriff, der wird auch bei Filmen verwendet und deckt unter anderem auch die Definition ziemlich gleich ab. Der wohl berühmteste Fall wird die Star Wars Trilogie sein, aber halt auch die ganzen BD-Remastered Versionen von alten DVD-Filmen, die es nun in HD gibt, sind gute Beispiele dafür, warum eine Aufbohrung der grafischen Qualitäten kein Remake sind.
Das Remastered der Filme-Branche ist quasi das Port-Pendant der Spiele-Branche.
tbr0s1 schrieb am
Es gibt einen Zwischenbegriff, der bei diesen ganzen HD-Collections genutzt wird.
Der nennt sich Remastered.
Ich finde wenn es wirklich nur grafisch aufgemotzt wird (und damit mein ich merklich, also kein PC <-> Konsole) aber es inhaltich absolut identisch ist, sollte man es eben als Remastered bezeichnen.
Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, was das neue WW wird, wobei ich wirklich auf ein Remake hoffe.
Denn die urspurnglich geplanten 2 Dungeons, die aufgrund von Zeitgruenden durch diese langatmige Schatzkartensuche ersetzt wurden, wuerde ich sehr begruessen zzu sehen ;)
Onekles schrieb am
Ich fand, Tomb Raider Anniversary war ein gutes Remake. Das war recht nah am Original, bot aber trotzdem zahlreiche Neuerungen, sowohl spielerisch als auch grafisch. Hat mir gefallen. Wenn nur die Grafik aufpoliert wird, ist das natürlich ein bisschen fad, sofern man das Original schon kennt. Das stört mich auch bei diesen ganzen HD Collections und deshalb hab ich auch bei der MGS Collection nicht zugegriffen, obwohl ich die Spiele ziemlich großartig finde. Aber ich hab sie halt schon für PS2, da brauch ich die nicht nochmal. Wäre bei Wind Waker jetzt ungefähr das Gleiche. Ja, da steckt mehr Arbeit drin, aber wenn es spielerisch keine Unterschiede gibt, ist mir das latte, wie unheimlich die Grafik aufgemotzt wurde.
Aber naja, mal abwarten, was genau am Ende rauskommt.
Rennspiel Bert schrieb am
Neugestaltung oder neue Interpretation können Remakes und Reboots sein.
Wulgaru schrieb am
@greenelve
Das ist aber auch bei Filmen eine leicht schräge Definition. Einen bekannten Stoff neu zu verfilmen, ist eine Neuinterpretation. Es hat keiner den Patent-Alice-Film gemacht, alle haben lediglich das Buch interpretiert.
Insofern hast du aber auch einen guten Begriff für Shattered Memories, nur gibt es sowas bei Games leider nicht. Neuinterpretation wäre aber aber das präziseste. Mit den Begriffen die wir bei Games haben, ist es ein Remake, weil es das SetUp und diverse Charaktere des ersten Teils benutzt. Es gibt egal wie man das mit dem Begriff Remake sieht, keinerlei Grenzen wie stark es verändert sein darf. Hier betrifft es eben die Story. Ich glaube die Entwickler selbst, haben es als Remake bezeichnet.
Aber letztendlich bleibt es ja dir überlassen wie du es für dich nennst. :wink:
Edit:
Er sagt doch das eine Neuinterpretation ist, nur benutzt er den Begriff Remake, weil es das Wort bei Games nicht gibt. Was er verneint ist lediglich Port, was ja ebenfalls stimmt.
schrieb am

Facebook

Google+