Wii U: Controller-Eindrücke und Tech-Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Wii U: Controller-Eindrücke und Tech-Video

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Auf der CES 2012 (Consumer Electronics Show) zeigte Nintendo die Wii U, die neue Konsole, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll. Ben Kuchera von Ars Technica konnte in diesem Rahmen einen Blick auf das anstehende System werfen. Auch wenn sich Nintendo weiterhin über die konkrete Hardware der Konsole ausschweigt und größtenteils altbekannte Technik-Demos von der E3 2011 gezeigt wurden, beschreibt der Autor insbesondere seine Eindrücke des Controllers.

Seiner Ansicht nach würde der Controller behaglich und angenehm in der Hand liegen. Der Bildschirm des Wii U-Controllers soll heller sowie schöner sein und deutlich klarere Bilder liefern als das iPad von Apple. Sogar kleinere Grafikdetails sollen mühelos erkennbar sein. Auch die Lautsprecher empfand er als sehr gelungen. Generell könne er es sich sogar vorstellen, Spiele komplett ohne das TV-Bild zu spielen, also nur mit dem Controller in der Hand.

Des Weiteren ist eine "Tokyo Street Demo" bei YouTube aufgetaucht, welche die "Panorama-Funktion" illustriert und darüber hinaus einige weitere Technik-Demonstrationen zeigt.


"The new controller is an impressive thing to hold in your hands. It feels solid and comfortable, and nothing about it marks it as a weak link. The screen itself is bright and beautiful, much clearer than the screen on an iPad, and even small details of the games are able to be seen clearly. The controller's speakers also do a good job of delivering information to the player via audio clues. I could easily see playing entire games without a TV, using just the screen on the controller. I asked about the possibility of playing Wii games in high definition, and was flatly told that the hardware will not be able to improve the resolution of Wii games." (Ars Technica)

Auf seine Frage, ob die Wii U auch Wii-Spiele in HD wiedergeben könne, entgegnete ein Nintendo-Mitarbeiter, dass die neue Hardware es nicht ermöglichen würde, die Auflösung von Wii-Titeln zu verbessern.

Quelle: Ars Technica

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Viele gerechtfertigte Einwürfe. Man wird sehen. Aber bei einem Auto blickt man ja in Wirklichkeit auch zwischen Amatur und Straße hin und her. Bis zu einem gewissen Grad wird das schon gehen.
Der Unterschied vzwischen einem PC mit potenziell vielen Möglichkeiten (durch freiwilligen Zukauf von Peripherie) zu einer Konsole die standardmäßig mit dem Ding herauskommt ist aber nicht zu verachten.
Und Konzepte wie Wii Fit oder Dance Central haben sich ja auch massiv gekauft. Ein paar Entwickler hoffen sicher auf den großen Wurf und werden das Tablet stark miteinbeziehen.
Am Meisten ist sowieso Nintendo selbst gefragt, denn die wollen uns die Hardware ja andrehen. Bei der Wii und dem DS haben sie jeweils immer ein wenig gebraucht bis sie es geschafft haben. Hoffentlich sind sie hier schneller (idealerweise zum Launch).
Ikr schrieb am
Was mir nicht ganz einleuchtet ist, die Geschichte mit den HUD auf den Controller anzeigen... Ich meine bei einen Rennspiel oder so, wird dann die Geschwindigkeit auf den Controller angezeigt? O.Ä.? Also Ich halte mir beim Spielen eher weniger den Controller vor die Nase (dann sieht man immer so wenig von dem Spiel) aber vielleicht machen das andere ja anders..? Außerdem, ist der Wechsel von einen Display auf das andere nicht auch etwas anstregend... beim DS oder so geht das natürlich, weil die Displays erstens einen geringen abstand haben und 2. aufeinander abgestimmt sind, aber wenn man ein TV hat und dieses Gerät und sich da dann helligkeit und so weiter stark unterscheiden, dann ist das auch nicht gerade ein Zuckerschlecken... auch sehe Ich ein Problem, was die Übertragung, angeht Bild über Funk, naja, entweder man hält die Qualität niedrig, die Reichweite klein oder man wird in seiner Hülle geschmort durch EMS... vorallem aber die zuverlässigkeit ist fragwürdig, ist schon blöd wenn der Controller rumspinnt, weil man sich mal Zwischen ihm und der Konsole befinded... ansonsten durchaus ein nettes Konzept...
Und was den Einsatz der Möglichkeiten durch die Entwickler angeht, warum, frage Ich, sollten die sich einen Wolf darum machen, all diese Sachen einzubauen, wenn ohnehin jeder Mist gekauft wird? Die verdienen ihr Geld auch so... das beste Beispiel dafür ist ein PC, der hat im Prinzip unbegrenzte möglichkeiten, aber nutzten die die Entwickler? Nöööö... solange die ihre 50? und mehr für ein Spiel bekommen, warum auch..? Tragisch aber wahr...
JesusOfCool schrieb am
mir fehlt da die analye zu skyward sword ^^
crewmate schrieb am
saxxon.de hat geschrieben:
GesangDerWinde hat geschrieben: Müsste ich Erwachsen erläutern würden mir keine passenden Adjektive dazu einfallen noch irgendwas. Folgt man Aktuell der breiten Masse heißt das Wort folgendes .Exzessive Gewalt, Hochaufegelöste Grafik, mit Anabolika gepumpte Armmuskeln auf der ein 10 kilogramm schwerer Raketenwerfer sitzt, stundenlange Videosequenzen die nichts zum Gameplay beitragen und eine durch und durch dunkle Welt.
Müsste ich Erwachsen erläutern würd ich sagen: Mit komplexen und schwierigen Themen, moralischen Entscheidungen und einem genrellen Spieldesign, das zum Nachdenken und Reflektieren anregt. Ganz wichtig auch: mit den behandelten Themen muss auf ehrliche und offene Weise umgegangen werden.
To the Moon würde ich z.B. als erwachsenes Spiel beschreiben. Nicht vom Gameplay her, sondern von den Themen die behandelt werden und weil beim Spieler vorrausgesetzt wird, dass er mitdenkt und über das reflektiert, was im Spiel passiert. Da geht's um Themen wie Autismus, egoistisches Ausnutzen von Vertrauen, unglückliche Liebe, psychische Traumata, darüber wie kompliziert Beziehungen zwischen Menschen sein können, um finanzielle Existenzängste. Bis auf Autismus ist das in Spielen schon behandelt worden, aber die Art und Weise wie es hier behandelt wird hat es so noch nicht gegeben. Es wird nichts übertrieben, vereinfacht oder geschönt, sondern jedes Thema wird mit der Komplexität behandelt, die es in der Realität besitzt. Es muss sich um Dinge drehen, die sich erst mit Lebenserfahrung nachvollziehen lassen. Ich glaube, das trifft es am besten.
Das sind Dinge, die sich auch in den Nebengeschichten eines Zeldas umsetzen ließen, aber bevor es jemand anders sagt: Ich finde auch nicht, dass sowas in ein Zelda passen würde.
Zelda hat sich zumindest in der N64 Zeit mit solchen Themen auseinander gesetzt.
Ocarina of Time dreht sich...
JesusOfCool schrieb am
GesangDerWinde hat geschrieben:Nein eigentlich habe ich Neuanstrich anders verstanden. So das sich die Neuerungen in Grenzen halten oder nur im Artdesign vorhanden. Aber so, ist es gut.
neuanstrich beim artdesign? du meinst so wie in skyward sword?
schrieb am

Facebook

Google+