Wii U: Über Post-Kontrolle & Pad-Laufzeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wii U: Reggie über Post-Kontrolle & Pad-Laufzeit

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Auf der E3 hatte Nintendo das Miiverse für die Wii U vorgestellt. Im Sammelort für die Community herrscht erwartungsgemäß keine Anarchie - nachdem die L.A. Times aber berichtet hatte, dass Posts sowohl per Software als auch von echtem Nintendo-Personal kontrolliert werden und Satoru Iwata eine Verzögerungszeit von einer halben Stunden für das Veröffentlichen von Botschaften als akzeptabel bezeichnet hatte, stellte Reggie Fils-Aime im Interview mit Kotaku einige Details klar.

Insgesamt gebe es vier Sicherheitsebenen. So gebe es natürlich die üblichen Sicherheitseinstellungen für Eltern, die festlegen können, dass ihre Kinder nur mit Freunden, nicht aber mit Fremden interagieren können im Miiverse. 

Jede Post wird grundsätzlich Nintendos automatischen Filter durchlaufen und auf bestimmte Begriffe hin überprüft. Sollte doch anstößige bzw. beleidigende Inhalte dennoch durch den Filter flutschen, können sie von anderen Leuten entsprechend markiert werden - erst dann werde Nintendos Personal aktiv. Eine Art Warteschlange gebe es also nicht - Posts, die durch den Software-Filter kommen, erscheinen danach direkt.

GamePad-Laufzeit

Auf seiner eigenen Webseite hatte der Hersteller in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass die Laufzeit des Wii U GamePads je nach Auslastung und Display-Helligkeit drei bis fünf Stunden beträgt. Fils-Aime merkt an, der Hersteller sei traditionell immer "unglaublich konservativ" mit seinen Angaben - dies habe man schon beim 3DS sehen können. Das Ladekabel wird zudem in die Unterseite des Controllers eingestöpselt - man könne also problemlos weiterspielen, während der Akku auflädt.

Die Funktion, ein Spiel direkt auf dem GamePad ohne TV-Gerät zu konsumieren, lasse sich grundsätzlich für alle Spiele nutzen - es sei aber den Herstellern überlassen, ob sie dies bei ihren Spielen ermöglichen oder nicht. Aller Voraussicht nach wird es auf der Packung einen entsprechenden Hinweis bzw. ein spezielles Logo geben.

Friend-Codes, Gebrauchtspiele & 3DS-Anbindung

Fils-Aimee bestätigte außerdem, dass es ein Achievement-System geben wird. Auch gebe es Friend-Codes - allerdings soll jener Ansatz nicht mehr so Umständlich ausfallen wie bei der Wii.

"There are friend codes, but it's not the existing friend code system. What do I mean by that? Here's what I mean: you will be able to identify people as friends and have a certain level of interaction vs. a different level of interaction for the more general population. The method by which you identify someone as a friend is a lot simpler than what's happening today with Friend Codes."

Weitere Details verriet der Präsident von Nintendo of America aber nicht. Auch muss man sich noch gedulden, bis man erfährt, wie das Zusammenspiel zwischen 3DS und Wii U aussehen kann. Das wolle man erst anhand des nächsten, schon im vergangenen Jahr angekündigten Smash Bros.-Spiels zeigen, das aber noch etwas auf sich warten lassen wird, da das Team ja erst gerade Kid Icarus fertiggestellt hat.

Bei den Nachfolgern der PS3 und der Xbox 360 hatte es Gerüchte gegeben, dass Spiele dort angeblich á la Steam an den Nutzer gebunden werden sollen, um den Gebrauchtmarkt einzudämmen. Einen derartigen Ansatz gebe es bei der Wii U nicht, so Fils-Aime.


Kommentare

Sir Richfield schrieb am
leifman hat geschrieben:ich will nicht respektlos erscheinen wenn ich nicht auf jeden deiner punkte eingehe,
Kein Problem. Solange ich das Gefühle habe, gelesen worden zu sein, brauche ich keine Textwüsten als Antwort auf die meinigen. ;)
und einigen ausführungen kann ich durchaus beipflichten, nur sehe ich in dieser, für jede zielgruppe, "beinebreitmacherei" die gefahr einer geschlechtskrankheit names "von allem etwas, von keinem genug"!
Das kann ich sehr gut verstehen! In meinen Augen litt die Wii auch sehr darunter.
Gut, die hat sich verkauft wie geschnitten Brot, aber dennoch habe ich gute Titel für mich alleine genauso gesucht wie gute Titel für den Pärchenabend. (Musste mir die Wii ja erst mal schönreden. Nur Metroid Trilogy reichte da nicht.)(Wobei ich die Wii da schon lange hatte, incl. Gebrauchtes Prime 1/2 und Gamucube controller...)
nicht genug handheld, nicht genug grafik, nicht genug tablet (bsp. kein multitouch), nicht genug multimedia (kein dvd, kein blu ray), nicht genug internet (wobei das vor- und nachteile hat)!
Naja, Nintendo verkauft halt immer noch eine Spielkonsole. Auch daraus machen die keinen Hehl.
Leider!
Ich suche immer noch ein Gerät, dass meine Xbox (ohne lästige Zahl) ablöst.
Ich halte mich mit Euphorie auch noch zurück. Meine Wii Spiele werden nicht hochskaliert, ja nicht mal mit der dringend benötigten Kantenglättung ausgestattet. (Hallo, Nintendo: Wenn die WiiU DAS könnte, was jeder Hinterhof-Delphin kann, dann würde ich die Kiste VORBESTELLEN! Und ich bestelle NIE (mehr seit BFBC2) was vor!!!)
Und neue Spiele sehe ich erst einmal skeptisch.
Ich wüsste also auch nicht, warum ich aufrüsten sollte. Erstmal!
Ich verteufel das Ding aber...
el\'man schrieb am
@sir richfield
ich will nicht respektlos erscheinen wenn ich nicht auf jeden deiner punkte eingehe, und einigen ausführungen kann ich durchaus beipflichten, nur sehe ich in dieser, für jede zielgruppe, "beinebreitmacherei" die gefahr einer geschlechtskrankheit names "von allem etwas, von keinem genug"!
nicht genug handheld, nicht genug grafik, nicht genug tablet (bsp. kein multitouch), nicht genug multimedia (kein dvd, kein blu ray), nicht genug internet (wobei das vor- und nachteile hat)!
wird schwer mich von einem kauf zu überzeugen, aber genau das weiss nintendo auch, somit besteht noch hoffnung!
greetingz
Sir Richfield schrieb am
leifman hat geschrieben:mooooment, sir richfield!
STOP! leifman time. ;)
sondern als elementare features an und betreibt damit offensives, aktives marketing um die konsole verkaufen zu können!
Der zweite Bildschirm IST ja auch ein elementares Feature. ;)
Die MÖGLICHKEIT, das Bild auf den Screen zu streamen ist eine solche. Die wird schwer beworben, korrekt. Aber gib mir noch ein wenig Zeit....
nintendo versucht mit dem konzept wii u einen mischmasch aus handheld, tablet und konsole!
Klar, die WiiU braucht ja auch einen unique selling point.
Fuchtelsteuerung machen die anderen auch (nach), Handheld mit Konsole verbinden macht Sony (nach).
Aber eine Konsole mit Handheld - Anbindung und theoretisch Handheld-Nutzen, also zwei Geräte zu einem Preis, das macht nur Nintendo.
und wenn jemand so offensiv diese "features" bewirbt, haben doch die potentiellen kunden das recht, diese erstens in ihrer machbarkeit (stichwort halte da tablet mal länger als 10 minuten hoch) und zweitens in ihrem sinn (stichwort handheld akku hält nur 4 stunden, kein outdoor gaming, radius um den TV maximal 8 meter?) zu hinterfragen und zu kritisieren, oder?
Klar darf man das hinterfragen, man MUSS das sogar. Man muss alles hinterfragen.
Übrigens, hebe mal zehn Minuten einfach Deine ARME hoch. Kinect, anyone?
Ist Dir nicht aufgefallen, dass das "Halte das PAD in Richtung Monitor" nie lange genutzt wurde? Zudem soll das Ding ja ungefähr so leicht (leichter?) wie ein Tablet sein, da heult auch keiner rum, das wäre zu schwer.
Nur darum ging...
el\'man schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Das ist nur ein Gimmick, ein technisches Angebot der Konsole, dass kein Spieler und kein Entwickler nutzen muss. Warum bekommt das keiner in seinen "Aba mein Plasma wa teua" Schädel rein? Seit wann sind Optionen was schlechtes?
mooooment, sir richfield!
das die möglichkeiten welche die wii u bietet "nur" optionen sind, so kommunizierst du, der hersteller hingegen, also nintendo, stellt sich auf die bühne der weltgrößten messe für elektronikunterhaltung und preist die möglichkeiten nicht als "nur" optionen sondern als elementare features an und betreibt damit offensives, aktives marketing um die konsole verkaufen zu können!
nintendo versucht mit dem konzept wii u einen mischmasch aus handheld, tablet und konsole!
und wenn jemand so offensiv diese "features" bewirbt, haben doch die potentiellen kunden das recht, diese erstens in ihrer machbarkeit (stichwort halte da tablet mal länger als 10 minuten hoch) und zweitens in ihrem sinn (stichwort handheld akku hält nur 4 stunden, kein outdoor gaming, radius um den TV maximal 8 meter?) zu hinterfragen und zu kritisieren, oder?
greetingz
Sir Richfield schrieb am
Ab und zu frage ich mich echt...
Primär ist der Touchscreen als Erweiterung gedacht, so wie der vom DS.
EINIGE Spiele werden den nicht so sehr brauchen und da KANN es Sinn haben, das Bild auf den kleinen Screen, wenn man aus irgendwelchen Gründen dies MÖCHTE!
Das ist nur ein Gimmick, ein technisches Angebot der Konsole, dass kein Spieler und kein Entwickler nutzen muss.
Warum bekommt das keiner in seinen "Aba mein Plasma wa teua" Schädel rein?
Seit wann sind Optionen was schlechtes?
Und wieso denkt hier jeder, die WiiU wäre ausschließlich für HD-Hardgore Zocker konzipiert?
Nintendo rühmt sich damit FAMILY Entertainment anzubieten. Da kommt es halt mal vor, dass der Sohn SMBWIIU spielen möchte, aber gerade halt Desperate Housewives läuft.
Oder schlimmer, Vatter will Gears of War zocken.
Ich glaube nicht daran, dass die "großen" Produktionen dieses Feature nutzen. Denn wo sollte denn der bisher noch genutzte Screen noch hin?
Oder ZombiU - Wie willst Du da snipern, wenn man dafür den Controller in Richtung Sensor-Bar halten muss?
schrieb am

Facebook

Google+