Wii U: Spiele für "highly skilled users" im nächsten Jahr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wii U: Spiele für "highly skilled users" im nächsten Jahr

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach der Veröffentlichung der jüngsten Quartalsbilanz beantwortete Satoru Iwata wie üblich allerlei Fragen von Aktionären und äußerte sich dabei auch zur Wii U.

Für das Herbst- und Weihnachtsgeschäft habe man vorwiegend Spiele im Programm, die von der ganzen Familie gespielt werden können - von den Kindern bis hin zu den Großeltern. Der Nintendo-Präsident bezieht sich damit u.a. auf Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen, Wii Party U, Wii Sports Club und Super Mario 3D World. Damit ziele man ab auf die Leute, die eine Wii ihr Eigen nennen und nun für den Nachfolger begeistert werden sollen.

Man habe aber eine Reihe von Spielen für 2014 in Vorbereitung, mit denen man besonders das ansprechen will, was Iwata als "highly skilled users" bezeichnet. Namen werden nicht genannt, aber Bayonetta 2 dürfte sicherlich dazugehören. Diese Strategie sei durchaus sinnvoll, vermeide Nintendo damit doch etwas den Konkurrenzkampf: Mit der Veröffentlichung ihrer neuen Konsolen würden Sony und Microsoft in diesem Weihnachtsgeschäfts vor allem jene Nutzer ins Visier nehmen, so Iwata.

Grundsätzlich sei die Veröffentlichung der anderen Konsolen etwas Positives, könnten sie doch der gesamten Branche einen Aufschwung verpassen. Einige würden zwar orakeln, der Wettbewerb werde Nintendo zusetzen - Iwata sieht das aber natürlich anders: Nintendo setze sich durch seine Individualität von anderen ab.

Keine Deals mit Drittherstellern

Auch geht er auf die Software-Situation ein und merkt an, man bemühe sich um gute Beziehungen zu den Drittherstellern. Iwata erinnert sich an eine zentrale Lektion Hiroshi Yamauchis: Anderen nachzulaufen und sie zu imitieren, sei das Schlimmste, was man im Unterhaltungsbereich machen könne. Deswegen werde man nicht das machen, was bei den "anderen Konsolenherstellern" üblich sei: Dritthersteller dafür bezahlen, dass sie Spiele für die eigenen Plattform entwickeln. Damit würde man letztendlich nur einen Wettbewerb anfachen, der in einem nicht enden wollenden Preiskrieg resultiert. Nintendo setzte lieber auf nachhaltige Beziehungen.

Letztes aktuelles Video: Wind Waker HD Limited Edition


Kommentare

LePie schrieb am
die WiiU wird mit Sicherheit nicht mehr Marktführer werden, wie noch die Wii. Das schließt aber noch lange nicht aus, dass sie für Nintendo wirtschaftlich erfolgreich werden kann.^^

Naja, zu meiner Schulzeit haben wir auch eine Halloweenparty organisiert, mit der wir nur knapp 2 ? Gewinn erzielt haben - ist immer so eine Sache, ab wann man wirklich von "Erfolg" sprechen kann. :wink:
Ich will aber an dieser Stelle daran erinnern, dass auch die erste Xbox für MS ein Verlustgeschäft war, trotz ca. 25 Mill. verkauften Einheiten und vielen einträglichen Exklusivtiteln und Multiplatformern. Wenn man da noch miteinberechnet, dass die heutige Spieleproduktion deutlich kostenintensiver ist, dann ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Nintendo mit der WiiU noch auf einen grünen Zweig kommt.
kanexian schrieb am
La_Pulga hat geschrieben:
LePie hat geschrieben:
Wii U wird noch ein voller Erfolg werden.

Nöp, der Zug ist definitiv abgefahren (insofern du wirtschaftlichen Erfolg damit meinst).
Aber dennoch spiele ich gerade wegen Bayonetta 2 (und weiteren Games von Platinum) mit dem Gedanken, mir demnächst eine zuzulegen.

Und da bist du sicher nicht der einzige...also wieso ist ein Erfolg auf der Zielgeraden so ausgeschlossen?

Zu sehr Nische...
crewmate schrieb am
magandi hat geschrieben:wozu einen mm nachfolger? mm ist ein nachfolger zu oot da braucht man nicht noch einen dritten teil.

Absolute Zustimmung meinerseits.
MM hat diese Inkarnaton vom Link abgeschlossen. Das neue Zelda kommt so oder so. Und ich glaube, dass es sich weiter abwechseln wird zwischen ach so erwachsen und dem kindlichen Cartoonlook.
Ich möchte weithin neue IPs. Einfach wieder mehr Vielfalt im Lineup.
CafeSan schrieb am
Man sollte hier wohl bissl unterscheiden... die WiiU wird mit Sicherheit nicht mehr Marktführer werden, wie noch die Wii. Das schließt aber noch lange nicht aus, dass sie für Nintendo wirtschaftlich erfolgreich werden kann.^^ Wir werden sehen.
johndoe979851 schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Also da Nintendo diese Strategie mit den "wir bezahlen keine Dritthersteller" erst seit ca. 6-12 Monaten sehr offensiv vertritt frage ich mich ehrlich wie man als Nintendo-Fan diesen Standpunkt so einfach schlucken kann.

Vor allem was hat man als Kunde von dieser Politik? (außer weniger Spiele auf seiner Wii U?)
schrieb am

Facebook

Google+