Wii U: Weitere Projekte von Miyamoto - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Wii U: Weitere Projekte von Miyamoto

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Shigeru Miyamoto arbeitet derzeit nicht nur an dem angekündigten Star Fox. Laut seinen Aussagen testet er diverse Ansätze wie man den Screen des Touchpads und die Spielszenen auf dem Fernseher durch neue Ideen besser verbinden kann. Zwei seiner neuen Projekte stellt er auf dem Messestand von Nintendo vor: Project Giant Robot und Project Guard, die man im Video sehen kann.

Letztes aktuelles Video: Shigeru Miyamoto-Projekte


Kommentare

BetaSword schrieb am
Hoffentlich sieht der Arwing im neuen StarFox-Spiel mindestens genauso gut aus, wie in StarFox Adventures.
Bisher hat Nintendo leider dabei komplett versagt, die Grafische Qualität davon wiederzuspiegeln.
Assault, dass wesentlich später kam, und sich auch noch mehr mit dem Klassischen Teil befasste als SFA, bot dagegen eine wesentlich älter-wirkende Grafik.
Wenn Nintendo sich einmal etwas mehr Mühe in der Grafischen Präsentation geben würde, was angesichts der Leistungsfähigkeiten eigentlich machbar sein müsste, könnten Sie auch mal besser aussehen, als es die Konkurrenz erwartet.
Gerade nachdem wir Cellda2 mit der Halb-Toon-artigen Darstellung von Link zu Gesicht bekamen.
Es ist zwar nett, mit der erhöhten Sichtweite, und netter Grafik, doch mal wieder zeigte uns Nintendo eine richtig-schick-gerenderte Sequenz als Grafik-Demo, bei der Alle Fans schreien "Macht das als Spiel!", und dann bekommen wir mal wieder ein Cell-Shading-Zelda.
Nun ja, bei WindWaker bekam ich noch für mich noch den Nostalgie-Bonus dazu, da mich einige Teile an das SNES-Zelda erinnerten, doch leider scheint das WiiU-Zelda nicht darauf einzugehen.
Ich kann zwar noch nicht sagen, wie das fertige Spiel aussehen wird, doch hätte der präsentierte Trailer das Aussehen der HD-Experience, wäre ich absolut begeistert.
straw d berry schrieb am
das ist wie mit splatoon, am anfang denkt man "mh, das sieht aber merkwürdig aus.. soll das spaß machen?", aber dann wenn man sich mehr davon ansieht, merkt man, dass es doch ganz cool ist.
und mal ehrlich, miyamoto ist ein genie.
ich verehre den mann nicht, aber ich weiß seine arbeit durchaus zu schätzen und er liefert wirklich einen kracher nach dem anderen ab, weil er weiß, worauf es ankommt und was spielspaß ausmacht.
viele kennen, denke ich, diese art von spielen, bei denen man sich unsicher ist, die sich aber später als wirklich gut herausstellen - bisschen offener für neues sein.
Armoran 2.0 schrieb am
Usul hat geschrieben:Aber gestern wurden Project Robots im Nintendo-Treehouse ein bißchen in lockerer Runde gespielt... und ich fands auf einmal ganz lustig. :) So bescheuert, daß es wieder unterhaltsam sein könnte... und wie gesagt: mit etwas Alkohol geht das Ganze dann bestimmt ab. :D
Kann ich mich anschließen, die Erstvorführung des Roboterspiels mit Miyamoto war eine ziemliche Katastrophe die schlichtweg peinlich war, weil keiner verstanden hat wo diese Begeisterung der Entwickler herkommen soll bzw das Konzept schlichtweg uninteressant aussah... aber im Treehouse Stream später ? Nicht nur habe ich in deren Präsentation endlich verstanden was die Details hinter dem Konzept sind, sondern die lockere Runde hat es auch zu einem extrem spaßigen Spiel gemacht was ich gerne weiter gesehen hätte. :)
Project Guard hingegen ist schlichtweg Meh für mich und ich glaube auch nicht das sich das ändern wird, bis auf die Details mit dem Kameraverhalten halte ich von der Konzeptdemo rein garnichts. :?
Usul schrieb am
Zu dem News-Artikel hatte ich noch geschrieben, daß mir die beiden sehr langweilig vorkamen.
Aber gestern wurden Project Robots im Nintendo-Treehouse ein bißchen in lockerer Runde gespielt... und ich fands auf einmal ganz lustig. :) So bescheuert, daß es wieder unterhaltsam sein könnte... und wie gesagt: mit etwas Alkohol geht das Ganze dann bestimmt ab. :D
TGChickSaw911 schrieb am
Ich gehe davon aus, dass Miyamoto diese beiden Projekte hauptsächlich nutzt, um Werbung für den Controller zu machen. Inwieweit das fruchtet, das bezweifel ich auch stark. Das das keine vollwertigen Spiele sind, die er da mitgebracht hat, das dürfte jedem klar sein, ich hoffe auch Shigeru selbst ... ^^ Ich denke eher daran, dass es eine Art neue Minispielsammlung von ihm geben wird, die explizit auf das Gamepad ausgerichtet ist.
schrieb am

Facebook

Google+