Wii U: "Entsetzlicher" Name hat laut Ex-Mitarbeiter die Verkaufszahlen halbiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Wii U: "Entsetzlicher" Name hat laut Ex-Mitarbeiter die Verkaufszahlen halbiert

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendos ehemaliger Indie-Boss Dan Adelman hat nach seinem Weggang über die schwächelnden Verkaufszahlen der Wii U resümiert. In einer Frage-und-Antwort-Sitzung auf ask.fm (via vg24/7) macht er vor allem den Namen für die Probleme verantwortlich: "Der Name der Wii U ist entsetzlich. Ich denke, das hat die Verkaufszahlen regelrecht halbiert." [Unter weniger informierten Spielern sorgt der Name auch nach unseren Erfahrungen oft für Verwirrung über den Zusammenhang zum Vorgänger oder die Funktion des GamePads; Anm. d. Red.]. Darüber hinaus hatte Adelman folgendes über sein ehemaliges Produkt zu sagen: "Es hat viel zu bieten, mit großartigen Spielen, die du nirgendwo sonst bekommst. Der Wert des GamePads wurde allerdings noch nicht gerechtfertigt."

Laut einer weiteren News auf vg24/4 verließ Adelman Nintendo erst vor kurzem, nachdem sein Arbeitgeber ihm auf Twitter eine Maulkorb verpasst hätte. Das Spannungsverhältnis habe sich mit der Zeit aufgebaut, weil er verhältnismäßig frei mit Kunden kommuniziert habe. Als er Verständnis gegenüber einem frustrierten Fan zeigte, der sich über die Regions-Sperre des 3DS aufgeregt hatte, habe man ihm vorgeschrieben, ganz von Twitter fernzubleiben. Einige Zeit später trennten sich Adelman und Nintendo laut seiner Aussage einvernehmlich.

Letztes aktuelles Video: Shigeru Miyamoto-Projekte


Quelle: ask.fm, vg247.com

Kommentare

saxxon.de schrieb am
Cheraa hat geschrieben:
Raksoris hat geschrieben: Da kommt man auf einen Schnitt von 8,8 Spielen pro Konsole das würde ich nicht als mies bezeichnen, dass sind 9 Spiele pro Konsole .
Eigentlich ist es das, wenn man von dem 6 jahres Zyklus ausgeht. Aber das größere Problem ist wohl, dass diese 9 Spiele bei wahrscheinlich 80% aller Wii Besitzer folgende waren:
- Wii Sports
- Mario Party
- Mario Galaxy
- Mario Galaxy 2
- Zelda: Twilight Princess
- Zelda: Skyward Sword
- Mario Kart 7
- Super Smash Bros.
Etwas überspitzt dargestellt, aber es ist doch schon beachtlich, das es wohl kein Third Party Spiel gibt, welches jemals in einer Top 10 der meistverkauften Spiele bei einer Nindendo Konsole vorkommt. :D
Ich glaube nicht, dass diese Argumentationskette irgendwohin führt. Ich würde mich z.B. fragen, wieviele PSN-Downloads in den 9,5 Spielen pro verkaufter PS3 stecken. Und wenn manche (nicht speziell du, sondern andere User neben dir) mit der persönlichen Spielesammlung argumentieren - die bei Durchschnittszahlen ja eher unwichtig ist: Ich hatte bis vor kurzem rund 40 Spiele für die PS3 (gestapelt wäre der Turm hoch genug um ihn als Abstellplatz für die Cola während des Spielens zu nutzen ;)), besitze 4 Wii U-Titel und 3 Wii-Spiele.
Ich kenne einige Leute, die bis heute der Meinung sind, dass die Wii U dasselbe ist wie die Wii, nur mit einem neuen Controller. Das sind allerdings auch keine Leute, die von "Controller" sprechen sondern von "Steuer-Dingens". Diese mir bekannten Leute haben eine Wii und kein Interesse an der U. Argument: "Ich gebe doch nicht so viel Geld aus nur für ein neues...
johndoe803702 schrieb am
So schlecht ist das Angebot aber nicht mehr. :wink:
ronny_83 schrieb am
Ich weiß nicht, was die Diskussion zu dem Namen und der Vorwurf zu halbierten Verkaufszahlen soll. Im digitalen Zeitalter und Zeitalter des Internets weiß wohl jeder, vor allem die junge Generation, das U für You steht. Das hab selbst ich, der etwas hinterehr hängt, von Anfang an begriffen. Sicherlich ist es nicht der coolste Name, aber er ist sicher kaum dafür verantwortlich, dass die Verkaufszahlen so schlecht sind. Da könnte man ja auch meinen, die Verkaufszahlen der XBOX One sind so schlecht wegen dem One im Namen, was totaler Unsinn ist.
Die Leute haben einfach nur nicht verstanden, was sie mit dem Controller sollen und das Spieleangebot ist unterdurchschnittlich mager. Die miserablen Verkaufszahlen sind eben dem Marketing und schlechten Angebot geschuldet.
Christoph W. schrieb am
G.Wels hat geschrieben:Eine Anekdote zu der Namensproblematik,
zufällig mitgehört vor Urväterzeiten:
Ein älterer Herr will im Kaufhaus zu Weihnachten für seinen Enkel einkaufen:
Er: "Ich hätte gerne einen Nintendo für meinen Enkel zu Weihnachten"
Verkäuferin: "Welchen denn, den Super oder den 64er?"
Er "Nene, schon den Super!"
... da gabs wohl große Freude unterm Weihnachtsbaum! ;)
Hm, da kann man wohl von Wii U oder der klassischen Durchnummerierung halten was man will, sie suggeriert wenigstens selbst dem Unwissendsten, das sie aktueller/neuer/besser sind.
Die aktuelle Xbox One wäre wohl auch so ein Fall, man muss schon wissen das sie der Nachfolger der 360 ist, aus dem Namen allein geht das nämlich nicht hervor. Aber mittlerweile hat sich das Bewusstsein von Konsolen in der Öffentlichkeit wohl auch dahingehend gewandelt, dass der Teil der Gesellschaft, bei denen so eine Verwechslungsgefahr akut ist, ordentlich geschrumpft ist.
Usul schrieb am
Das war eine tolle Verkäuferin, die ihm dann nicht gesagt hat, daß das andere Gerät neuer und besser (und teurer) ist und der Mann doch lieber das kaufen sollte.
schrieb am

Facebook

Google+