Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.12.2006
18.11.2012
Jetzt kaufen ab 424,99€ bei

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das letzte Wii-U-Spiel von Nintendo

Wii U (Hardware) von Nintendo
Wii U (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das letzte First-Party-Spiel (also ein Spiel vom Konsolen-Hersteller Nintendo), das auf der Wii U erscheinen wird, dies sagte Reggie Fils-Aimé (Chef von Nintendo of America) gegenüber Polygon. Nach der Veröffentlichung des Zelda-Spiels am 3. März 2017 sollen keine weiteren Spiele aus dem Hause Nintendo mehr für Wii U erscheinen. Der Nintendo-Frontmann stellte klar, dass Wii-U-Spiele weiterhin im Einzelhandel und im eShop verkauft werden sollen und bislang keine Gespräche über die Abschaltung der Online-Dienste stattgefunden hätten. Da viele Spieler in Splatoon und Mario Kart 8 aktiv seien, sollen die Online-Dienste "noch längere Zeit" fortgeführt werden.

Reggie Fils-Aimé sagte außerdem, dass wenn er Leute nach der Wii U fragen würde, würde er eine Vielzahl unterschiedlicher Antworten bekommen. Das sei aus geschäftlicher Perspektive schlecht, weil keine einheitliche Botschaft zu dem Grundkonzept zu erkennen sei. Bei Nintendo Switch ist sich Fils-Aimé sicher, dass die Kommunikation bzw. das Marketing besser funktionieren werde, schließlich sei Switch "eine Heim-Konsole zum Mitnehmen".

Die Wii U erschien im November 2012 bzw. im Dezember 2012 in Japan. 13,36 Mio. Exemplare der Konsole wurden weltweit verkauft. Das erfolgreichste Spiel war Mario Kart 8 mit ungefähr acht Millionen Verkäufen (Stand: 26. Oktober 2016).

Letztes aktuelles Video: Spiele - gestern heute morgen


Quelle: Polygon
Wii U
ab 424,99€ bei

Kommentare

Klingsor schrieb am
EvilReaper hat geschrieben:Es kommt mir wie gestern vor, als Nintendo-Fanboys mir mit Nachdruck versichert haben, dass dieser Konsole ein langes und erfolgreiches Leben bevorsteht. Jetzt ist nach ca. 4 Jahren schluss mit der Unterstützung, während selbst die PS3 noch besser mit Spielen versorgt wird, seit über 10 Jahren (vor allem japanische Blockbuster wie Persona 5 usw.). Ich bin froh meine WiiU rechtzeitig verkauft zu haben und werde nun doch sehr vorsichtig gegenüber der neuen Konsole sein. Wenn die Verkaufszahlen nach dem Launch ähnlich abkacken, wie bei der WiiU, lässt man lieber die Finger von der Konsole, denn viel Unterstützung darf man dann nicht mehr erwarten.
Würde mich echt interessieren, wie die Leute, die die Konsole seit Day 1 unterstützt haben, sich nun fühlen. Vor allem gab es ja auch welche, die lange Zeit nichts von den NX-Gerüchten hielten und meinten, Nintendo würde nie so früh einen Nachfolger auf den Markt bringen... Auch Leute, die die Konsole 1-2 Jahre nach Realease gekauft haben und nun nur 2-3 Jahre davon was hatten, müssen sich etwas verarscht vorkommen. Ich mein, selbst für eine PSVita kommen noch Spiele.
Man kann sich meiner Meinung nach jetzt genau so eine Wi U holen oder aus den selben Gründen, warum man sich ein SNES oder Master System holt: Es gibt Spiele darauf, die Spaß machen! Ich habe mir erst kürzlich eine Wii U geholt, auch in dem Wissen, dass bald die neue von Nintendo kommt.
yopparai schrieb am
Vor 5 1/2 Jahren lagen wir da bei einer mittleren Zugriffszeit beim Lesen von 1-2 ms. http://www.tomshardware.de/sdxc-sdhc-uh ... 844-9.html heute liegt man unter 1 http://www.chip.de/artikel/SanDisk-SDXC ... 12047.html
Ansonsten zu den Spielen, die viel während des Spiels viel vom Festspeicher lesen: z.B. jedes OpenWorld Spiel, ever. Da beim Streaming von Texturen und Geometrie nicht wirklich vorhergesehen werden kann, welche Texturen und Modelle wann geladen werden müssen, kann man die auch nicht gescheit hintereinander anordnen. Also springt der Zugriff fröhlich durch die Datenbank. Schön am Laufwerk einer Wii zu hören, wenn sie in Xenoblade verzweifelt irgendwelche Mobs auf der Disc sucht. Niedrige Zugriffszeiten bedeuten da insgesamt höhere Geschwindigkeiten und damit tendenziell höhere Sichtweiten, bzw. früher aufploppende Gegner und Geländedetails, insbesondere bei hoher Bewegungsgeschwindigkeit durch die Welt.
Auf FPS haben Festspeichergeschwindigkeiten keine Auswirkungen, es sei denn, der Streamingcode liegt im gleichen Thread wie der Renderloop. Und das wäre äußerst... bescheuert.
DEMDEM schrieb am
Lumilicious hat geschrieben:Wäre schön wenn alles in den Ram geladen werden würde. Ach wie schön wäre die Welt dann.
Dass du offensichtlich keine Ahnung
Jaja, Glashaus und so. Vielen Dank. :lach:
Zeig mir mal bitte das Spiel, das direkt von der Festplatte lädt und nicht aus dem RAM.
Ganz ehrlich: ich verstehe hier nicht, warum du überhaupt deswegen diskutieren willst. Wir kennen nun vom PC extrem schnelle Zugriffszeiten von SSD-Festplatten. Fakt ist: wir profitieren während des Spielens null davon, nicht ein einzigen FPS mehr. Die Ladezeiten sind schneller, aber das liegt viel mehr an der generell höheren Lesegeschwindigkeit gegenüber normalen SATA-2 Festplatten. Aber ansonsten exakt 0 FPS mehr beim Spielen.
Bring du doch erstmal den Beweis, dass a) Zugriffszeiten so wichtig sind und dann b) dass eine SD-Karte soviel schneller als eine SATA-2 Festplatte ist.
Kannachu schrieb am
Wäre schön wenn alles in den Ram geladen werden würde. Ach wie schön wäre die Welt dann.
Dass du offensichtlich keine Ahnung
Jaja, Glashaus und so. Vielen Dank. :lach:
DEMDEM schrieb am
Warum bist du so verbissen auf Zugriffszeiten? Hast du irgendeine Vorstellung von den Zugriffszeiten von SD-Karten überhaupt? Die bewegen sich im selben Bereich wie SATA-2 Festplatten. Bei Festplatten ist das unter 10ms, SD-Karten sollen unter 12 ms versprechen. Also je nach Modell sind die Zugriffszeiten von SD-Karten sicherlich schneller, vorallem von den 200? Teilen, die sich hier aber keine Sau leisten wird (stattdessen greift man zu 40-60? Billigkarten). Aber man kommt nicht mal in die Nähe von SSD-Festplatten, die im 0,0x ms Bereich sind. Und selbst diese Zugriffszeiten sind für Spiele ziemlich uninteressant. Sicherlich, Programme starten schneller, inklusive Spiele, die werden dann aber in den Arbeitsspeicher geschrieben und von dort dann geladen.
Ich verstehe beim besten Willen deinen Fokus auf Zugriffszeiten nicht. Die Spiele werden doch weiterhin in den Arbeitsspeicher geladen, weil mit einem Arbeitsspeicher kann auch die schnellste SSD-Festplatte nicht mithalten.
Was es da zu diskutieren gibt? Dass du offensichtlich keine Ahnung von den technischen Eckdaten von heutigen Festplatten und SD-Karten hast.
schrieb am

Facebook

Google+