Tokyo Mirage Sessions #FE: Wenn rundenbasierte Kämpfe mit japanischer Popmusik verbunden werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
24.06.2016
Test: Tokyo Mirage Sessions #FE
84

“Japan-Rollenspiel alter Schule, das als "Persona light" vor allem mit dem taktisch geprägten Rundenkampfsystem sowie dem gelungenen J-Pop-Soundtrack punktet. Fire Emblem kommt allerdings etwas zu kurz.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tokyo Mirage Sessions #FE
Ab 59.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tokyo Mirage Sessions #FE - Wenn rundenbasierte Kämpfe mit japanischer Popmusik verbunden werden

Tokyo Mirage Sessions #FE (Rollenspiel) von Nintendo
Tokyo Mirage Sessions #FE (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo Deutschland stellt Tokyo Mirage Sessions #FE für Wii U (Termin: 24. Juni) nachfolgend ausführlicher vor. Das Rollenspiel soll taktische, rundenbasierte Kämpfe mit der Welt japanischer Popmusik verbinden - inkl. Charakteren aus Nintendos Fire-Emblem-Spielen. Vom Hersteller heißt es dazu: "Das dynamische Kampfsystem des Spiels verbindet gekonnt Elemente der Shin-Megami-Tensei- und Fire-Emblem-Reihen mit außergewöhnlichen musikalischen Manövern, wie sie nur J-Pop-Idole beherrschen. Eingebettet sind Story- und Kampfhandlungen in die Szenerie des modernen Tokyo - von den Straßen Shibuyas bis auf die Hochhausdächer der Stadt. Die Helden von Tokyo Mirage Sessions #FE sind eine Gruppe japanischer Teens, darunter der Gymnasiast Itsuki Aoi, seine Schulfreundin Tsubasa Oribe und der aufstrebende Schauspieler Touma Akagi. Eines Tages wird Tokyo von den Mirages heimgesucht, finsteren Wesen aus einer anderen Dimension. Weil sie hinter Performa her sind - einer menschlichen Energie, die durch künstlerische Kreativität entsteht - entführen sie Tsubasa. Doch die jungen Helden stürzen sich, unterstützt von den Fire-Emblem-Kämpfern Chrom und Caeda, furchtlos in die Schlacht gegen die Invasoren und befreien sich aus dem Paralleluniversum, der Idolasphere. Zurück in ihrer eigenen Welt, werden die Freunde von Fortuna Entertainment rekrutiert, einer Talentschmiede, die sie tagsüber als Sänger und Schauspieler managt - und sie bei Nacht für die Abwehr der feindlichen Mirages ausbildet."

"Im Verlauf der Handlung erkunden die Spieler Dungeon-artige Idolaspheres, die jeweils unterschiedliche Entertainment-Formen widerspiegeln, zum Beispiel das Modeln oder das Schauspielern. In (...) rundenbasierten Kämpfen treten die Spieler gegen die Mirages an. Mit einem Kampfsystem, inspiriert vom Stein-Schere-Papier-Prinzip aus Fire Emblem und den Element-Eigenschaften aus Persona, können sie die Schwächen ihrer Gegner nutzen, ihnen zusätzlich eins auswischen und womöglich sogenannte Sessions einleiten. Bei diesen Combo-Attacken ergänzen mehrere Teammitglieder ihre Angriffe, und maximieren den Schaden für die Mirages. Die Kampfkraft der Spieler wächst mit den Fähigkeiten, die sie mit der Zeit dazulernen. Mit spektakulären Spezialattacken können geübte Taktiker ihre Gegner dann Schlag um Schlag das Fürchten lehren."

Das Spiel ist ausschließlich mit englischen Untertiteln und Texten versehen. Neben den japanischen Synchronstimmen der Spielcharaktere ist der Soundtrack des J-Pop-Musiklabels Avex zu hören. Tokyo Mirage Sessions #FE erscheint sowohl einzeln als auch in der limitierten Fortissimo Edition. Letztere enthält eine Gesangs-CD mit sechs "Special Vocal Selection Tracks", Karten mit Songtexten sowie Aufkleber und ein Artbook zum Spiel. Darüber hinaus erhalten Käufer der Sonderedition einen Download-Code, mit dem sie alle vorgesehenen Zusatzinhalte herunterladen können. Dabei handelt es sich um drei Pakete mit weiteren Quests und Outfits für verschiedene Spielcharaktere, die auch separat im Nintendo eShop erhältlich sein werden.

Letztes aktuelles Video: E3-Trailer


Quelle: Nintendo Deutschland

Kommentare

Levi  schrieb am
rede es dir ruhig ein....
Liago schrieb am
Levi  hat geschrieben:Wobei das Zensieren schon in Japan angefangen hat :[
So wurden klamotten aus den Revail ausgetauscht ... da die Videos aber schon fertig waren, wurden diese .... öhm .. ja ...
ingame:
Bild

Das ist keine Zensur, sondern Finalisierung des Design. Wer Spielentwicklung verfolgt wird feststellen, dass sich das Charakterdesign im Laufe der Entwicklung bis zum finalen Produkt oft ändert. Und ehrlich gesagt ist das neue Design des Kostüms bedeutend ? wirklich bedeutend ? besser und sieht ansprechender aus. Das ursprüngliche war einfach lächerlich.
-----------------------------------------------------
Auch verstehe ich die Aufregung nicht. Erinnert sich vielleicht jemand an Super Mario Kart, Chrono Trigger, Super Mario World, Earthbound und zig weitere Spiele? Die müssen alle ja richtig schlecht und unspielbar gewesen sein. Niemand konnte die aufgrund all der Änderungen, die im Zuge des Lokalisierungsprozesses vorgenommen wurden, genießen, oder? Niemand konnte damit Spaß haben, oder??
Einfach lächerlich sich über jeden Furz so übermäßig aufzuregen. Ich schätze der moderne Spieler jammert einfach nur gern. Und konzentriert sich nicht mehr auf das, worauf es ankommt: auf's eigentliche Spiel. Das ist nämlich unverändert.
yopparai schrieb am
Irgendwie traurig. Ist mir wurscht ob da Trickfiguren im Bikini drin sind oder nicht und ehrlich gesagt find ich auch die Argumentation übertrieben, dass da der "Vision des Autors" geschadet wird. So einen riesigen künstlerischen Wert kann ich da bei bestem Willen nicht entdecken. Aber das ist auch völlig unerheblich. Mir stinkt, dass da offensichtlich jemand extra Geld in die Hand nimmt, weil er davon ausgeht, dass ein paar polygonale Cellshading-Titten meinem Seelenheil schaden. Als wenn ich das nicht selbst entscheiden könnte. Ich kann auch selbst entscheiden, ob mir das zu viel sexualisierung von Frauen ist, oder ob ich das vll. überhaupt nicht wahrnehmen will. Und zusätzlich ist es auch noch dumm, denn die Zielgruppe von knapp 50 Leuten in Europa reagiert ohnehin empfindlich auf Schnitte und dürfte sich jetzt auf ca. 12 reduziert haben. Wenn sie es nicht verkaufen wollen, das geht einfacher...
wilko1989 hat geschrieben:Ehrlich gesagt finde ich die Zensur noch nicht mal das Schlimmste... damit könnte ich mich abfinden :(
Aber das es keine deutschen Untertitel gibt ist für mich ein KO-Kriterium...
Ich kann englisch durchaus lesen und verstehen... aber eben nicht so gut und flüssig wie deutsch.
Auf Dauer ein so textlastiges Spiel komplett auf Englisch zu spielen ist mir einfach zu anstrengend.
Das ist echt Schade:(
J-Pop Musik und dieses übertriebende Anime Design sind eigentlich total mein Genre. Und Fire Emblem ist sowieso spitze.
Das wäre für mich ein absoluter Pflichttitel gewesen :(

Das hab ich so noch gar nicht gesehen. Ich kann dir eigentlich nur den Rat geben dich trotzdem durchzubeissen. Das wird schnell besser werden mit der Zeit und irgendwann fällt es dir überhaupt nicht mehr auf ob das englisch oder deutsch ist. Ist ein schwacher Trost, aber versuch mal es als Chance zu sehen. :wink:
Immerhin hast du in einem Spiel wie diesem die Möglichkeit,...
yopparai schrieb am
M1L hat geschrieben:
Wuschel666 hat geschrieben:Klingt eigentlich ziemlich nach etwas, dass mir gefallen würde. Aber erst mal abwarten ob da nicht Nintendo of America mal wieder irgendwas zensiert. Ich mein ein Minirock wäre ja schon ziemlich anstößig, sieht man ja Beine.

Dass wieder zensiert wird, steht schon seit einer Weile fest. Die Frage ist, wie viel zensiert wird.
https://youtu.be/_y1RVMplNAc
https://youtu.be/bhSRGH5PVdk

Ich hab den gesprochenen Part im Video jetzt auf die schnelle nicht voll übersetzen können... (Hab ein Bierchen getrunken :))... Aber die haben wohl sogar die japanische Sprachausgabe editiert. Im ersten Video faselt der in der japanischen Version noch was vom Badeanzug (mizugi/??) und Sandstrand (sunahama/??), in der West-Version sagt er ziemlich genau das was in der Übersetzung steht. Das ist nicht nur völlig bescheuert und aufwändig, das zeigt auch, dass da bereits bei der Produktion der japanischen Version dran gedacht wurde, denn den Sprecher mussten sie das ja zweimal einsprechen lassen. Kann mir nicht vorstellen, dass NoA den noch mal im Nachhinein ins Studio bestellt hat...
Levi  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:Eine (bei uns) erwachsene junge Frau im BIkini. Der Horror.
Die eine Nische, die man ansprechen will gezielt zu verprellen, ist sehr weise.
Wäre cool, wenn Fans da einfach irgend wann mal die englische Übersetzung in die japanische Version mit reinpatchen könnten, weil mir das echt ein bisschen zu skurril ist, was sie damit veranstaltet haben :D

Wobei das Zensieren schon in Japan angefangen hat :[
So wurden klamotten aus den Revail ausgetauscht ... da die Videos aber schon fertig waren, wurden diese .... öhm .. ja ...
ingame:
Bild
Video
Bild
schrieb am

Facebook

Google+