Tokyo Mirage Sessions #FE: In Europa veröffentlicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
24.06.2016
Test: Tokyo Mirage Sessions #FE
84

“Japan-Rollenspiel alter Schule, das als "Persona light" vor allem mit dem taktisch geprägten Rundenkampfsystem sowie dem gelungenen J-Pop-Soundtrack punktet. Fire Emblem kommt allerdings etwas zu kurz.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Tokyo Mirage Sessions #FE
Ab 54.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Tokyo Mirage Sessions #FE in Europa veröffentlicht

Tokyo Mirage Sessions #FE (Rollenspiel) von Nintendo
Tokyo Mirage Sessions #FE (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat heute Tokyo Mirage Sessions #FE für Wii U in Europa veröffentlicht (Preis: 59,99 Euro). Einen Überblick über das Rollenspiel, das taktische bzw. rundenbasierte Kämpfe mit der Welt japanischer Popmusik verbinden soll, gibt folgender Trailer. Das Spiel von Atlus und Intelligent Systems ist hierzulande nur mit japanischer Sprachausgabe und englischem Bildschirmtext erhältlich.

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart


Nintendo schreibt dazu: "Das dynamische Kampfsystem des Spiels verbindet gekonnt Elemente der Shin-Megami-Tensei- und Fire-Emblem-Reihen mit außergewöhnlichen musikalischen Manövern, wie sie nur J-Pop-Idole beherrschen. Eingebettet sind Story- und Kampfhandlungen in die Szenerie des modernen Tokyo - von den Straßen Shibuyas bis auf die Hochhausdächer der Stadt. Die Helden von Tokyo Mirage Sessions #FE sind eine Gruppe japanischer Teens, darunter der Gymnasiast Itsuki Aoi, seine Schulfreundin Tsubasa Oribe und der aufstrebende Schauspieler Touma Akagi. Eines Tages wird Tokyo von den Mirages heimgesucht, finsteren Wesen aus einer anderen Dimension. Weil sie hinter Performa her sind - einer menschlichen Energie, die durch künstlerische Kreativität entsteht - entführen sie Tsubasa. Doch die jungen Helden stürzen sich, unterstützt von den Fire-Emblem-Kämpfern Chrom und Caeda, furchtlos in die Schlacht gegen die Invasoren und befreien sich aus dem Paralleluniversum, der Idolasphere. Zurück in ihrer eigenen Welt, werden die Freunde von Fortuna Entertainment rekrutiert, einer Talentschmiede, die sie tagsüber als Sänger und Schauspieler managt - und sie bei Nacht für die Abwehr der feindlichen Mirages ausbildet."

"Im Verlauf der Handlung erkunden die Spieler Dungeon-artige Idolaspheres, die jeweils unterschiedliche Entertainment-Formen widerspiegeln, zum Beispiel das Modeln oder das Schauspielern. In (...) rundenbasierten Kämpfen treten die Spieler gegen die Mirages an. Mit einem Kampfsystem, inspiriert vom Stein-Schere-Papier-Prinzip aus Fire Emblem und den Element-Eigenschaften aus Persona, können sie die Schwächen ihrer Gegner nutzen, ihnen zusätzlich eins auswischen und womöglich sogenannte Sessions einleiten. Bei diesen Combo-Attacken ergänzen mehrere Teammitglieder ihre Angriffe, und maximieren den Schaden für die Mirages. Die Kampfkraft der Spieler wächst mit den Fähigkeiten, die sie mit der Zeit dazulernen. Mit spektakulären Spezialattacken können geübte Taktiker ihre Gegner dann Schlag um Schlag das Fürchten lehren."
Quelle: Nintendo

Kommentare

Blood-Beryl schrieb am
Raksoris hat geschrieben:4 Seiten rumgeheule ist schon erbärmlich.

Stumpfsinnige Aggro-Oneliner auch. ; )
@Nino-San
Nein, er sagt nicht aus, dass man ein "Recht" darauf hat, sondern dass es nachvollziehbares Konsumentenverhalten ist, wenn die Alternative schwache Hardware ist (und rechtes Verhalten ist ja nicht immer gleich nachvollziehbares Verhalten).
Zumindest habe ich das jetzt so verstanden.^^
Nino-san schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Was japanische Sprachausgabe angeht:
Ich spiele gerne Japano-Titel ... naja, zumindest die besseren. [...] Dennoch: Ich deaktiviere konsequent japanische Sprachausgabe oder dreh sie runter. Ich kann dieses Gesabbel echt nicht hören.

Das ist... ungewöhnlich. :?
Todesglubsch hat geschrieben:Aber: Das gilt für alle Sprachen, die ich nicht verstehe. Japanisch, Russisch, Polnisch etc... wenn das ganze Spiel / Film nur in dieser Sprache ist, dann empfinde ich das nur als Störgeräusch.

Wirklich? Ich genieße es um ehrlich zu sein, andere Sprachen bspw. bei guten Filmen zu hören. Auch ohne Verständnis der Sprache kann man die Emotionen heraushören und ich bevorzuge gut gemachte Untertitel gegenüber schlechten Synchros (in einem anderen Thread gab es vor einigen Wochen ja auch eine Diskussion zu deutschen Synchros).
Todesglubsch schrieb am
yopparai hat geschrieben: Ich würde vermuten dass das auch illegal ist, aber es mag da ne (dunkel-) Grauzone geben.

Macht rechtlich erst einmal keinen Unterschied ob du das Original besitzt oder nicht. Crack- und Rom-Seiten "schützen" sich ja immer mit dem Spruch, dass ihr Service nur für Backups ist. Rechtlich hat diese Aussage aber keinerlei Belang.
Was Emulation allgemein angeht: Wenn man zum Emulieren geschützte Programmcodes braucht, wäre die Emulation auch nicht ganz koscher. War's nicht so, dass man für z.B. nen Amiga-Emulator nicht ein BIOS benötigte, welches aber rechtlich geschützt war? D.h. man konnte sich legal den Emulator runterladen - konnte mit ihm aber nichts anfangen, da man erst noch *irgendwo* die geschützte BIOS-Datei saugen musste.
Was japanische Sprachausgabe angeht:
Ich spiele gerne Japano-Titel ... naja, zumindest die besseren. Mit diesen als Spiel getarnten Fanservice-Schrott-Titeln kann ich auch nichts anfangen. Dennoch: Ich deaktiviere konsequent japanische Sprachausgabe oder dreh sie runter. Ich kann dieses Gesabbel echt nicht hören. Aber: Das gilt für alle Sprachen, die ich nicht verstehe. Japanisch, Russisch, Polnisch etc... wenn das ganze Spiel / Film nur in dieser Sprache ist, dann empfinde ich das nur als Störgeräusch.
Last but not least, das Spiel:
Hatte interesse dran. Hab mich gefragt wieso ich das nirgends gesehen habe. Hab danach gegoogelt, gesehen, dass es WiiU ist, und hab mich dann irgendwie gefreut. Mein Spielestapel ist auch so hoch genug. :lol:
SethSteiner schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
SethSteiner hat geschrieben:@Nino-san
Nirgendwo findest du den Satz "ich habe ein Recht darauf". Es ist schon interessant, es so zu verdrehen.

Das war ziemlich offensichtlich kein Direktzitat meinerseits, sondern mehr oder weniger deine bisherigen Aussagen kurz zusammengefasst. Ich werde dir übrigens nicht erneut antworten, wenn du nur wieder mit "es ist schon interessant, es so zu verdrehen" kommst, weil es schlussendlich doch genau deine Kernaussage ist.

Nope, ist es nicht.
Raksoris schrieb am
4 Seiten rumgeheule ist schon erbärmlich.
schrieb am

Facebook

Google+