New Super Luigi U: Release-Termin und Standalone-Version angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
26.07.2013
Test: New Super Luigi U
83

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

New Super Luigi U: Termin und Standalone-Version

New Super Luigi U (Geschicklichkeit) von Nintendo
New Super Luigi U (Geschicklichkeit) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Am 20. Mai stellt Nintendo das angekündigte Add-On zu New Super Mario Bros. U in den eShop. Statt mit Mario hüpft man mit Luigi durch 82 überarbeitete Levels. Im heutigen Nintendo-Direct-Stream wurde verkündet, dass auch eine Retail-Version in den Handel kommt, allerdings erst am 26. Juli. Da es sich um eine Standalone-Version handelt, wird das Hauptspiel nicht benötigt.

Ein Preis für den hiesigen Markt wurde nicht bekannt gegeben, in der US-Version des Streams wurden laut Kotaku 19,99 Dollar für die Download-Fassung und 29,99 Dollar für die Retail-Version genannt. Außerdem gab es kurze Infos zur spielbaren Multiplayer-Figur "Mopsie", welche keine Power-Ups einsammeln kann, beim Berühren von Gegnern aber keine Energie verliert.

Letztes aktuelles Video: Nintendo Direct-Spielszenen


Quelle: Nintendo Direct 17.5.2013, Kotaku

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Tja, als Awesome Video Games mit ihrer 90er Jahre Gamer Parodie in einem Anfall von Brillianz die beiden Protagonisten erst mal gefühlte 100 Mal am ersten Goomba von SMB scheitern ließen, weil den Deppen erst nach einer halben Stunde einfiel, dass man auch mal einen der KNÖPFE drücken kann, da hielt ich das noch für lustig.
Wobei. Das Problem besteht ja nicht daraus, dass es -aus Spielersicht- Deppen gibt. Das Problem ist nur, dass die jetzt eine bequem zu nutzende Platform haben.
Jetzt bekommt halt die ganze Gamerwelt zu sehen, was sonst in der Familie passiert ist, wenn man seinen Eltern mal "Diese Videospiele" zeigen wollte.
Firon schrieb am
Hm, NSMB U war bisher der einzige interessante Wii U Titel für mich. Nun gibt's noch mehr Jump'n'Run Futter, so langsam muss ich mir das überlegen :)
Vor allem da mir die NSMB Spiele bisher sehr gut gefallen haben (mal abgesehen von dem z.T. zu leichten Schwierigkeitsgrad).
greenelve schrieb am
Dann müssten im Spiel Hinweise eingebaut werden, die für die Pfeilespieler überflüssig sind. Das ist immer das Problem mit "Du musst es ja nicht nutzen", diesen Spagat hinzubekommen. Aufwand und Kosten zu betreiben, was ein Teil der Spieler nie nutzen wird, nur um einen anderen das Spiel spielbar zu machen.
Da sich Hersteller teils scheuen ordentlich an der KI zu schrauben, würde ich nicht darauf wetten, das sie hier Geld für ausgeben. In der jüngeren Vergangenheit lief es ja auch mehr auf ein reines Abschalten bzw. Ignorieren des Features aus, ohne das Spiel anzupassen. :/
Chibiterasu schrieb am
greenelve hat geschrieben:Nicht zu vergessen die ständigen Pfeile und Markierungen, denen man blindlings nachläuft und wie an einer Leine durchs Spiel geführt werden kann, wenn man immer brav hinterherläuft. :/
Ja klar, die sind aber imho ne Reaktion darauf. Gamefaqs etc. hat ja schon um 2000 begonnen massiv zu wachsen. Wahrscheinlich waren dann in den Fokusgruppentests immer mehr "Komplettlösungsgucker" dabei, die schnell frustriert waren und denen wollte man mit all den Hilfen entgegenkommen.
Das ist dann ne Abwärtsspirale, weil viele es einfach gar nicht mehr gewohnt sind groß gefordert zu werden.
Insofern sind so Gegenbewegungen wie Dark Souls schon sinnvoll, obwohl es so krass für mich auch nicht sein muss.
Es würden schon standardmäßig zwei Einstellungen im Spiel reichen - einmal mit Pfeilen und aufploppenden Hinweisen, einmal ohne.
greenelve schrieb am
Nicht zu vergessen die ständigen Pfeile und Markierungen, denen man blindlings nachläuft und wie an einer Leine durchs Spiel geführt werden kann, wenn man immer brav hinterherläuft. :/
schrieb am

Facebook

Google+