Mario Kart 8: Läuft in 720p mit fast 60 Bildern pro Sekunde - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
28.04.2017
30.05.2014
Test: Mario Kart 8
87
Test: Mario Kart 8
85
Jetzt kaufen ab 42,88€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mario Kart 8
Ab 51.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mario Kart 8 läuft in 720p mit fast 60 Bildern pro Sekunde

Mario Kart 8 (Rennspiel) von Nintendo
Mario Kart 8 (Rennspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Im April berichtete Eurogamer, dass Mario Kart 8 in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde (fps) laufen soll - sogar im Zwei-Spieler-Splitscreen-Modus. Im Rahmen einer Analyse der finalen Version bei Digital Foundry (ebenfalls Eurogamer) wurde nun klargestellt, dass das Rennspiel in einer nativen Auflösung von 720p läuft (1280x720; ohne Anti-Aliasing) und zwar mit soliden 60 Bildern pro Sekunde bzw. mit 59 fps, denn laut dem Bericht scheint alle 64 Frames ein Frame dupliziert zu werden. Hierdurch entsteht wohl "ein minimales Stottern". Dieser Unterschied soll jedoch nicht ins Gewicht fallen und keinen nennenswerten Einfluss auf die Spielbarkeit haben. Auch im Splitscreen-Modus für zwei Spieler wird die Bildrate gehalten. Bei drei oder vier Teilnehmern wird die Bildwiederholrate allerdings auf 30 runtergeregelt.



Mario Kart 8 ist seit dem 30. Mai für Wii U erhältlich.

Quelle: Eurogamer, Digital Foundry
Mario Kart 8
ab 42,88€ bei

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
greenelve hat geschrieben: *wie bei WC3 die Leute nicht mal ne Minute warten könen, bis alle mit dem DL fertig sind...oder was ich bei Broodwar für dutzende Versionen allein von Fighting Spirit hab. -.-
Pah, wie man instant aus einem Game gekickt wurde, sobald eine Zahl neben den eigenen Namen aufgetaucht ist, um sich für den Download der Map einzureihen.
greenelve schrieb am
Selbst wenn du nur die Informationen speicherst, was ebenfalls Koordinaten der einzelnen Objekte bedeutet -> je mehr davon, desto mehr wird gespeichert und die Datei größer.
Schön wie du den Technikpunkt verstehst, da mein Punkt nur darauf hinauslief, online warten zu müssen, bis die Karte runtergeladen wurde und man nach ner gewissen Zeit seine Platte zumüllt.*
Denn Verstehen von Technikdiskussionen ist auch nicht wichtig, um sich zu erinnern, wie es in den vergangenen Jahren keine solche Fokussierung auf Pixel gab. Du darfst mir aber gerne die unzähligen Meldungen über die Auflösung raussuchen, wie sie seit wenigen Monaten ständig auftauchen. :winkhi: Klar gab es schon Technikdiskussionen in den alten Gens, und ja, auch dort wurde mit Halbwissen um sich geworfen. Aber bei weiten nicht in der exsessiven Form wie jetzt. Bestes Beispiel Ryse, welches fast schon als hässlich verschrien wurde, weil es nicht in 1080p läuft. :Blauesauge:
*wie bei WC3 die Leute nicht mal ne Minute warten könen, bis alle mit dem DL fertig sind...oder was ich bei Broodwar für dutzende Versionen allein von Fighting Spirit hab. -.-
Temeter  schrieb am
greenelve hat geschrieben:Damit hast du aber wieder das Problem der großen Dateien. je mehr Objekte drin sind, desto größer wird die Datei und der Download dauert länger sowie mehr verbrauchter Festplattenspeicher. Warcraft 3 mit all seinen Custom Games zum Beispiel.
Ich spiele kein Mario Kart, aber werden die Strecken trotz Recycling nicht jedes Mal an die veränderten Mechaniken des neuen Ablegers angeglichen?
Nur Mechaniken, nicht die Optik. Ansonsten ist die Speichergröße einer Strecke ist nur Sache des Codings. Z.B. könntest du den Verlauf fast jeder Kurve mit weniger als 10 Zahlen beschreiben, und daraus wird dann die Strecke rekonstruiert. Da braucht es halt nur ein eigenes System, das direkt mit dem Editor entwickelt wurde. Bei Objekten wird halt auch lediglich gespeichert, dass asset nummer 342 sich an Koordinaten X/Y/Z befinden soll. Komplizierter wirds bei Gamepad-Editoren nicht werden.
@-=Ramirez=-
Welcome to Next Gen, wo Spiele in Pixel gewertet werden. :cheer:
Wlecome to Next Gen, wo Konsolenfanboys keine Technikdiskussionen verstehen, aber sie nichtsdestotrotz als tödliche Bedrohung wahrnehmen... Oh wait, ist ja nicht anders als sonst auch. :ugly:
greenelve schrieb am
Damit hast du aber wieder das Problem der großen Dateien. je mehr Objekte drin sind, desto größer wird die Datei und der Download dauert länger sowie mehr verbrauchter Festplattenspeicher. Warcraft 3 mit all seinen Custom Games zum Beispiel.
Ich spiele kein Mario Kart, aber werden die Strecken trotz Recycling nicht jedes Mal an die veränderten Mechaniken des neuen Ablegers angeglichen?
@-=Ramirez=-
Welcome to Next Gen, wo Spiele in Pixel gewertet werden. :cheer:
-=Ramirez=- schrieb am
Wieso ziehen alle über die Grafik her? Wenn ein Spiel gut ist ist die grafik egal oder werden heute etwa Counterstrike, Diablo 2 oder Warcraft 3 wegen der mörder fetten Grafik gespielt?
Wer Grafik will kauft sich keine Konsole sondern einen PC und fertig.
schrieb am

Facebook

Google+