3D-Rollenspiel
Entwickler: Monolith Soft
Publisher: Nintendo
Release:
04.12.2015
Test: Xenoblade Chronicles X
90
Jetzt kaufen ab 34,88€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Xenoblade Chronicles X
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xenoblade Chronicles X - Zahlreiche Details: Fraktionen, Spielwelt, GamePad-Nutzung, Heilung und mehr Action in Kämpfen

Xenoblade Chronicles X (Rollenspiel) von Nintendo
Xenoblade Chronicles X (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In der aktuellen Ausgabe der Famitsu wurde ausführlich über Xenoblade Chronicles X für Wii U berichtet, das im April 2015 in Japan und "irgendwann" in diesem Jahr weltweit erscheinen soll. Dabei sind zahlreiche Details über die Fraktionen, das Kampfsystem, die Weltgröße etc. ans Tageslicht gekommen.

Auftakt und Vereinigungen

Zu Beginn des Spiels soll sich alles um das Überleben auf dem Planeten Mira drehen. Und nachdem man auf die private Militärorganisation "Blade" getroffen ist, darf man sich für eine von acht "Fraktionen" oder Vereinigungen (Unions) entscheiden, die jeweils ein unterschiedliches Ziel verfolgen und eigene Quests offerieren. Es ist außerdem möglich, die Fraktion im späteren Verlauf zu wechseln. Generell soll sich das Spiel bzw. die Geschichte im Vergleich zum linearen Vorgänger in unterschiedliche Richtungen entwickeln können.

Vereinigungen:
  • Pathfinder: Installation von Datensonden
  • Interceptor: Ausrottung von "Protisten"
  • Avalanche: Jagen von gefährlichen Lebensformen
  • Testament: Suche nach Trümmerteilen des Raumschiffes und nach Gegenständen, die auf dem Schlachtfeld zurückgelassen wurden
  • Corepedian: Erkundung und Untersuchung von Arealen; verantwortlich für das Sammeln von Materialien
  • Land Bank: Sichern von Ressourcen und Sammeln von Mineralien
  • Arms: Unterstützung der "Arms Company"; verantwortlich für die Entwicklung der Dolls (Mechs) und bestimmter Waffen
  • Companion: Eine polizeiähnliche Allround-Fraktion, die "kleinere" Auseinandersetzungen schlichtet und entlaufene Katzen sucht

Spielwelt und Kämpfe

Die Spielwelt ist ungefähr fünfmal so groß wie die Welt des Vorgängers, soll eine ca. 400 Quadratkilometer große Fläche umfassen und komplett nahtlos begehbar sein. Ladepausen sind bei speziellen Events allerdings möglich. Die Weltkarte wird auf dem GamePad angezeigt und jedes Gebiet ist mit einem Hexfeld repräsentiert. Wird das Hexfeld berührt, können verfügbare Events und Quests in der Region aufgerufen oder die Schnellreise-Funktion (nur zu bereits besuchten Orten) aktiviert werden.

Im Vergleich zu den bisherigen Spielen der Serie soll sich das Kampfsystem schneller und actionreicher präsentieren. Man soll jederzeit "frei" angreifen können, unabhängig davon, ob man nah oder weiter entfernt vom Ziel ist. Einen klassischen "Heiler" wird es nicht geben - also einen Charakter, der ausschließlich darauf auslegt ist. Für Heilung soll das Soul-Voice-System sorgen, bei dem eine Taste (reaktiv) im richtigen Moment gedrückt werden muss. Mit gut platzierten Aktionen können sogar kontinuierlich Lebenspunkte im Kampf wiederhergestellt werden. Generell kann die Party aus bis zu vier Mitgliedern bestehen. Die anderen drei Charaktere werden dann vom Computer gesteuert.

  • Die Dolls sollen sehr stark sein, können jedoch keine filigranen Bewegungen ausführen. Bestimmte Körperteile des Gegners können sie ebenfalls nicht ins Visier nehmen. Solche gezielten Attacken sollen aber wichtig sein, um bestimmte Gegner zu schwächen oder Gegenstände zu sammeln. Daher soll man darauf angewiesen sein, nicht immer die Dolls zu benutzen.
  • Der Online-Modus soll Spieler auf unaufdringliche Art und Weise miteinander verbinden. Die Präsenz anderer Spieler soll nicht störend sein.
  • Die gemessene Spielzeit bei den letzten Playtests des Game-Directors hat die Marke von 300 Stunden durchbrochen.
  • Es wird einzigartige Monster geben, die es problemlos mit den Dolls aufnehmen können.
  • Der Soundtrack wird über 90 Lieder enthalten, inkl. Titel, in denen gesungen wird - allesamt von Hiroyuki Sawano.
  • Xenoblade Chronicles X hätte fast nicht auf eine Wii-U-Disk (25 GB Speicherplatz) gepasst.
  • Es soll zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung des Spieler-Charakters geben.
  • Xenoblade Chronicles (Wii) wird als klassisches Rollenspiel bezeichnet. Xenoblade Chronicles X soll ein Open-World-Rollenspiel sein.

Quellen: Famitsu via NeoGAF-Forum und Gematsu

Letztes aktuelles Video: Exploration-Trailer


Quelle: Famitsu via NeoGAF-Forum und Gematsu
Xenoblade Chronicles X
ab 34,88€ bei

Kommentare

KING_BAZONG schrieb am
Ich hab vollstes Vertrauen in Monolith. Das Spiel wird der Hammer. Warum auch nicht ?
Habe den Vorgänger sehr gemocht und der war IMO eins der besten J-RPG's der letzten 10 Jahre.
Wieso sollte man daran nicht anknüpfen können ?
Allerdings muss storymäßig schon noch eine Steigerung her, denn dahingehend war Xenoblade Chronicles nicht gerade ein "Leuchtturm" des Genres.
Klar kann man mangelnde Story durch vielfältige Welt, Aufgaben usw. etwas kaschieren, doch zum wirklich in Erinnerung bleibenden Klassiker braucht's eben auch charismatische Figuren und eine gescheite Story. Finde ich.
Robbycoloni schrieb am
Die Story könnte schlecht werden?
Leute die haben Baten Kaitos produziert , Xenoblade Chronicles und wenn ich mich nicht ganz doll irre sind das ehemalige Squaresoftmitarbeiter die meinen Alltime Favorite produziert haben, nämlich Xenogears für die PS 1!
Die wissen schon ganz genau was sie tun und wie ein JRPG auszusehen hat!
Einzige was mich ein wenig skeptisch stimmt ist die Anzahl der Musikstücke!
90 Tracks scheinen mir etwas wenig zu sein wenn man bedenkt das es im Vorgänger für jedes Gebiet 2 Lieder gab ( Tag und Nacht)!
Und wenn man soch dann die schiere Grösse dieser Welt vorstellt (400qkm) könnte das auf Dauer etwas wenig sein, aber mal abwarten!
Ich vermute da kommt ein richtiger Kracher raus !
Will nicht wissen wer sich eigens für dieses Spiel eine WiiU holt!
Jetzt fehlt mir nur noch ein hiesiger Release Termin....
frostbeast schrieb am
Ich weiß nicht so recht. Die Story war geftig im Vorgänger. Ob man da überhaupt toppen kann?
rekuzar schrieb am
Ich hoffe zwar auch darauf das es gut wird aber bisher hört sich das alles sehr nach Offline MMO an.. und grade das Kampfsystem wo einfach nur wie wild Zahlen über den Gegner aufpoppen wenn man drauf haut/schießt wirkt für mich sogar statischer als so manches MMO die mittlerweile recht responsive/actionreiche Systeme bieten. Grad das Setting hingegen würd mich schon sehr interessieren.
CafeSan schrieb am
Sorry, aber ich sehe keinen Grund warum die Story Scheiße werden sollte. o.O Gemessen am Vorgänger natürlich.
schrieb am

Facebook

Google+