Splatoon: Server-Probleme beim letzten Global-Test-Event - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fantasy-Shooter
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
29.05.2015
Test: Splatoon
77

“Splatoon ist blitzschnell, hochspannend und steckt voller frischer Ideen - der karge Umfang und die steinzeitlichen Online-Optionen drücken aber gewaltig auf die Motivation.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Splatoon
Ab 35.79€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Splatoon: Server-Probleme beim letzten Global-Test-Event

Splatoon (Shooter) von Nintendo
Splatoon (Shooter) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Während der erste Demo-Probelauf von Splatoon nahezu reibungslos über die Bühne ging, traten beim heutigen Test-Event deutlich mehr Server-Probleme auf. Grundsätzlich war es geplant, dass interessierte Spieler von 0.00 Uhr bis 1.00 Uhr die Farbschlachten in der "Global Testfire Demo" ausprobieren durften, aber nach knapp zehn Minuten streikten die Server und die Spieler wurden entweder aus den Partien entfernt oder hingen auf der "Suche nach weiteren Mitspielern" fest. Nintendo entschuldigte sich alsbald für die Probleme, sprach von "viel Online-Traffic" als Grund für die Schwierigkeiten und verlängerte die Demozeit um eine Stunde. Danach lief die "Global Testfire Demo" offenbar weitgehend problemlos. Es scheint als hätte Nintendo im Rahmen des Stresstests einige Experimente an der Server-Infrastruktur vorgenommen und es bleibt abzuwarten, wie letztendlich die Veröffentlichung des farbenfrohen Actionspiels am 29. Mai über die Bühne gehen wird.


Letztes aktuelles Video: Extended Cut Trailer



Quelle: Nichegamer, Nintendo, NintendoEverything

Kommentare

BigEl_nobody schrieb am
Finanzberater hat geschrieben:Ich glaube gerade die ersten Reviews werden das Spiel kaum richtig bewerten können eben weil das wichtigste erst im August kommt.
Ein Spiel wird am Releasezustand bewertet. Wenn ein späteres Update so elementar für das Spiel ist, hätte man es halt verschieben sollen bis das Spiel mit allem wichtigen releaset wird. Wenn man das nicht macht muss man halt mit einer schlechteren Bewertung rechnen, z.B. zu wenig Multiplayerkarten oder kein Matchmaking...
Ist dasselbe als wenn man ein Spiel ohne Multiplayer veröffentlicht und verspricht diesen Teil in ein paar Monaten nachzulegen. Zum Zeitpunkt des Release und unmittelbar nach dem du das Spiel gekauft hast bringt dir das nur leider gar nichts.
Hoffentlich führt der verdammte Early-Access nicht dazu das immer mehr Leute es für "normal" halten, wenn man nach dem Kauf ein unfertiges oder nur das halbe Spiel bekommt zusammen mit den bunten Versprechungen, dass man den Rest doch irgendwann bald erhalte :roll:
Finanzberater schrieb am
Ich glaube gerade die ersten Reviews werden das Spiel kaum richtig bewerten können eben weil das wichtigste erst im August kommt.
BigEl_nobody schrieb am
Ich bin mittlerweile doch sehr skeptisch was den Titel angeht. Klar, der Artstyle und das Gameplay sind vielversprechend, aber die wenigen Karten, kurze Rundenzeiten, eine wahrscheinlich eher kurze Kampagne als Snack zwischendurch... (Und Content der irgendwann nachgeliefert wird ist für einen Release bedeutungslos. Was zählt ist der Zustand/Umfang zum Release bzw. dem Zeitpunkt, an dem ich für das Spiel bezahle, und nicht Monate später wenn alles gefixt oder erweitert wurde)
Ich schätze das die Faszination da schnell abflachen könnte, und für sowas muss man das Spiel länger unter die Lupe nehmen können als einzelne Stunden in Demo-Events. Sprich Tests abwarten und dann weitersehen.
Armoran 2.0 schrieb am
.HeldDerWelt. hat geschrieben:ein Team mit nur Farbrollern war unschlagbar
Nicht wirklich, im Gegenteil, ein Konzentriertes Farbrollerteam ist leichte Beute für alle anderen Waffen wenn die Spieler wissen wie man spielen muss bzw eben weiß was die Schwachstellen der Roller sind.
Die einzig wirklich Schwierigkeit die ein Team aus Rollern herstellt, ist der finale Pusch in den letzten 30 Sekunden. Wenn man hier nicht aufpasst und sich der ein oder andere hinter die eigenen Linien schleicht kann er eine Menge Schaden anrichten.
die Scharfschützenwaffe nutzlos.
Auch nicht, nur von allen Waffen hat sie die größte Lernkurve. Man muss genau wissen was für Vorteile man durch so einen gradlinigen Schuss erhalten kann... garnicht angefangen das sie als Waffe gegen andere Spieler eine gewisse Präzision und Skill erfordert den die wenigsten zu dem Zeitpunkt haben können.
Außerdem waren mir Runden zu kurz
Wozu brauchst du längere Runden ? Nach 1 Minute ist die Karte spätestens gefärbt und der letzte 30 Sekunden Pusch sorgt für die Spielentscheidung. Die 2 Minuten dazwischen sind als reines Geplänkel völlig ausreichend.
Und der große Vorteil von kurzen Matches sind die fehlenden Disconnects der Spieler wenn sie in "schlechtere" Teams geraten. Selbst wenn man gnadenlos von seinem Team runtergezogen wird, die 3 Minuten kann ich für die Erfahrungspunkte auch noch fertig spielen, vorallem weil ein schlechteres Team bedeutet das es eine Menge Punkte zu holen gibt, weil der Gegner eine Menge Fläche zum Überpinseln und damit Punkte bietet ;)
.HeldDerWelt. schrieb am
Fand es ziemlich unbalanced, ein Team mit nur Farbrollern war unschlagbar, die Scharfschützenwaffe nutzlos. Außerdem waren mir Runden zu kurz, und von der Abwechslung nach ein paar Runden die Luft raus. Mal schauen wie es mit der Vollversion wird.
schrieb am

Facebook

Google+