The Legend of Zelda: Breath of the Wild: E3-Spielszenen: Auftakt, Erkundung, Waffen, Kämpfe, Jagen und die Gebiete abseits des Hochplateaus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.2017
2017
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - E3-Spielszenen: Erkundung, Waffen & Kämpfe, Jagen & Sammeln und die Gebiete abseits des Hochplateaus

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action) von Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Neben Pokémon Mond und Pokémon Sonne stand bei der gestrigen E3-Treehouse-Ausgabe ausschließlich The Legend of Zelda: Breath of the Wild im Zentrum der Aufmerksamkeit. Das neueste Abenteuer von Link soll den Spielern mehr Abwechslung und mehr Freiheiten als jeder seiner Vorläufer bieten - in einer vollkommen offenen Welt, in der Hyrule in Trümmern liegt und es keine traditionellen Städte gibt. Dafür soll die Erkundung eine zentrale Rolle spielen (wir berichteten). Einzelne Aspekte des Action-Adventures hat Nintendo im Treehouse umfassend vorgestellt und mittlerweile liegen Aufzeichnungen der themenbezogenen Präsentationen vor. Zu sehen sind: Erkundung, Waffen & Kämpfe, Jagen & Sammeln und die Gebiete abseits des Hochplateaus. Der Verkaufsstart ist für 2017 vorgesehen - und zwar gleichzeitig für Wii U und für die nächste Konsole von Nintendo, die bisher als NX bekannt ist.


Quelle: Nintendo of America

Kommentare

Eagle89 schrieb am
Checkt mal eure Quellen ihr Anfänger!
Städte wird es geben, werden aber nicht auf der E3 gezeigt.
Qualitätsjournalismus sage ich da nur. Director Aonuma hat das gegen 23:30 Uhr gesagt.
Chibiterasu schrieb am
Rime muss erstmal überhaupt was werden. Soll ja irgendwie nicht so rund laufen, die Entwicklung.
Würde mich aber auch sehr (!) drüber freuen.
NerevarINE2 schrieb am
Also der Loot-Jingle ging mir beim 4ten mal total auf den Sack ^^
Abseits davon siehts iwie interessant aus. Ich mag den Grafikstil und die Bewegungsfreiheit. Ich hoffe einfach, dass die NX ne ordentliche Konsole wird. Denn dann heißt es evtl NX vs Neo bei mir aufm Einkaufszettel, Sony hat ja leider noch kein RIME rausgebracht, also hat die NX mit Zelda ein Eisen im Feuer, das die Neo nicht bieten kann, sofern RIME bis dahin nicht rauskommt.
Chibiterasu schrieb am
stormgamer hat geschrieben:Das mit den Städten ist echt so ne Sache... Gibt auch Quellen die das Gegenteil behaupten.
Hoffe NPCs verlieren nicht komplett an Bedeutung, selbst beim NES Titel, der ja bekanntlich als Vorlage gilt, fühlt sich die Welt ja auch sporadisch bewohnt an ("Buy something will ya"). Naja, kommt Zeit kommt Rat

Ja, die Quelle war der Producer Eiji Aonuma selbst. Er sollte es eigentlich wissen.
Es gibt keine Städte in der Demo - im fertigen Spiel schon. Wenn 4Players die Kommentare im ersten Thread auch nur mal mit einem Auge überfliegen würden, hätten sie es schon mitbekommen...
stormgamer hat geschrieben:Was mich auch sehr skeptisch macht sind die 100 Tempel ohne feste Reihenfolge... Ich meine es wäre endsöde wenn sie wirklich strikt durchnummeriert wären, aber ich hoffe ja dass sich da nach klassischem zelda-/bzw metroidvaniastil da manches nur durch items aus anderen Orten lösen kann. Durch "verschieden lösbare Tempel" entspannt sich die Reihenfolge ja deutlich, es wäre aber echt doof wenn man - übertrieben ausgedrückt - durch jeden Tempel nur mit Grundausstattung käme

Könnte aber schon sein.
Die Tempel/Dungeons haben wir ja noch gar nicht gesehen.
Die über 100 verteilten Dinger sind ja Schreine. Die schauen optisch alle recht ähnlich aus und bieten einem optionale Verbesserungen.
Soweit ich es bis jetzt gesehen habe sind die meisten Rätsel da drinnen Physik-basierend und die lassen sich auf einige Arten lösen. Ob man wirklich nirgends irgendwelche Voraussetzungen hat, kann ich nicht sagen - und mir auch schlecht vorstellen.
Seppel21 schrieb am
Sieht super aus. Ich freue mich darauf!
schrieb am

Facebook

Google+