Xbox 360: Micro-Transactions: Item-Shop für Spieler - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 2: Items online kaufen

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Als Microsoft kürzlich mit der Xbox 2 auch gleich das "High Definition"-Zeitalter des Spielens propagierte (wir berichteten), fiel vor allem ein Feature auf: Micro-Transactions. Hier noch mal der Wortlaut der Pressemitteilung:

"Mit den Mirco-Transactions können Entwickler und Spieler ohne die Beschränkungen des üblichen E-Commerce zusätzliche Spielinhalte auf dem digitalen Marktplatz zu beliebig kleinen Preisen anbieten. So sind Spieler beispielsweise dann in der Lage, für 99 Cent ein einmaliges Tuning-Auto zu kaufen, und damit bei ihren Freunden "unbezahlbaren" Eindruck zu machen."

Reuters hat sich dieser kostenpflichtigen Zukunft, in der "jeder gewinnen soll" - sowohl Spieler als auch Publisher, einen Artikel gewidmet. Microsoft erläutert darin, dass es sich dabei um ein Punktesystem handelt. Man kauft Punkte über Xbox Live und tauscht diese dann gegen Inhalte.

Dabei kommt auch ein Videospielwissenschaftler namens Castronova zu Wort, der Microsofts Bezahl-Feature zwar ein Zeitgeistfundament gibt...

"(...) wir müssen aufhören, Videospiele als Spielzeug zu betrachten und anfangen, sie als Unterhaltungs-Service zu sehen."

...aber auch kritisch auf die Balance und Enttäuschungspotenziale hinweist:

"In einem Multiplayer-Spiel kann das ein Problem werden. Denn wenn ich die Fantasie zerstöre, indem ich mir meinen Weg freikaufe, zerstöre ich nicht nur meine Fantasie, sondern auch die der anderen Mitspieler."

Nur die Analysten sind sich einig, dass die Micro-Transactions bereits kurzfristig eine große Einnahmequelle für alle Publisher darstellen können. Man rechnet mit fünf Millionen Dollar pro Spiel, wenn man z.B. einen Bonus-Level als kostenpflichtige Micro-Transaction anbieten würde.




Kommentare

johndoe-freename-49305 schrieb am
Echt lustig wie sich manche über sowas aufregen können!
Last mich raten ihr habt noch nie ein Add-on gekauft weil man ja nur einmal pro Spiel bezahlt oder?
Den nichts anderes als ein Mini-addon ist das ja und ob man die jetzt kauft oder nicht (wegen dem Geld oder weil man nicht Online kann) ist ja mal voll egal, den das entscheidende ist ja man muß es nicht kaufen, wie bei allen Addons eben auch!
Also ich finde das eigentlich eine ganz gute Idee das nicht nur ganze Map Packs wie bei PGR 2 zu entsprechend höherem Preis zu kaufen sein werden sondern eben auch mal nur eine Map oder ein Auto das man möchte für 99cent und die anderen läßt man einfach, im endeffekt wird man dadurch sogar noch sparen da man einfach nur das kauft was man auch will und nicht ganze Packs!
Also all ihr alles was Microsoft macht ist scheiße nervensägen höhrt auf rumzuflamen und akzteptiert endlich mal das alle Firmen mal gute und mal schlechte ideen haben!
p.s.
Das das Online Portal der PS2 stimmt so ja auch mal nicht, es wird zwar nicht ganz so viel genutzt wie Xbox Live aber es sind immer mehr als genug da für ein zünftiges Match!
johndoe-freename-63244 schrieb am
Kommerz made bye Bill Gates! Ich kotz gleich...
Wahrscheinlich kommt es bald soweit das man sich sein ganzes Game Stückweise zusammenkaufen muss. Wer nicht genug Geld hat, hat eben Pech gehabt.
Somit entsteht auch noch Neid unter den Konsoleros. Echt arm...
johndoe-freename-64354 schrieb am

Code: Alles auswählen

ps2 zocker die nur offline spielen? hallo? vergessen dat die ps2 nen network-adapter hat? tz.. ausserdem sind bonussachen die man kaufen KANN (!) doch echt mal was nettes.

Jo hast recht, finde es ganz gut das man z.B zusätzlich Autos für PGR2 downloaden kann. Erhöht den wiederspielwert. Das es hin und wieder kostenpflichtig ist, schmerzt, ist aber verständlich. Die Entwickler wollen auch für ihre neue Map usw. die sie mit viel oder weniger Aufwand eine Gegenleistung sehen.
PS2 und Network:
Die PS2(alte) under Cube haben einen optionalen Network Addapter, mag sein, aber er wird nicht benutzt. Bei der neuen PS2 die einen eingebaut hat ist es genauso. Ich habe einen Haufe PS2 und Gamecube Games und es gibt darunter einige die ich gerne mal übers I-net spielen würde. Sony und insbesonderen Nintendo sind aber nicht im Stande ein solchen Service zu bieten wie es Microsoft mit Xbox Live tut.
PS: Ich finde Xbox Live nicht nur super gut, ich liebe es .
akiri schrieb am
ps2 zocker die nur offline spielen? hallo? vergessen dat die ps2 nen network-adapter hat? tz.. ausserdem sind bonussachen die man kaufen KANN (!) doch echt mal was nettes.
johndoe-freename-72982 schrieb am
Und seit wann ist kostenpflichtiger Content jetzt nötig um ein Spiel spielen zu können? Und wer steht mit der Knarre hinter dir und zwingt dich diesen auch zu kaufen? Ich habe genau einmal Content für die Xbox gekauft und das waren 2 Maps für Splinter Cell. Dummerweise haben sie diesen dann 3 Monate später umsonst angeboten. :lol:
schrieb am

Facebook

Google+