Forza Motorsport: Gespielte Wirklichkeit? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
13.05.2005
Test: Forza Motorsport
89

Leserwertung: 81% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport: Gespielte Wirklichkeit?

Das US-Magazin Popular Science hat in seiner April-Ausgabe (ab Dienstag im amerikanischen Zeitschriftenhandel erhältlich) versucht, Microsofts Racing-Sim Forza Motorsport auf seinen Realismus-Anspruch hin zu untersuchen. Dabei hat man weder Kosten noch Mühe gespart und zwei Profifahrer mit sechs verschiedenen Fahrzeugen auf ein und derselben Strecke virtuell und real gegen sich selbst antreten lassen. Am Ende wurden fast identische Schaltvorgänge und Höchstgeschwindigkeiten registriert.

Lediglich bei den Rundenzeiten waren die Fahrer auf der Xbox stets einen Tick schneller, was sich allerdings auf den von keiner Simulation realistisch nachahmbaren menschlichen Angst-Faktor zurückführen lasse, so PS-Redakteur Eric Adams. So hätten die beiden Fahrer auf der Konsole einfach mehr Risikobereitschaft an den Tag gelegt als im echten Leben, schließlich wußten sie genau, dass ein möglicher Unfall am Bildschirm weit weniger Konsequnzen gehabt hätte als auf der realen Strecke.


Kommentare

Saro85 schrieb am
Neus hat geschrieben:Zum Thema Realismus:
Wenn ich Realismus will, setze ich mich in mein Auto und fahre durch die Gegend (oder mit Anmeldung auf dem Nürburgring. Sehr, sehr geil übrigens!). Mit exakter Schattenberechnung, unberechenbarer KI der anderen Autofahrer und einem Schadenmodell das auch weh tut! (Finanziell wie Körperlich!)
Für dich vielleicht geil... aber für leute wie mich die direkt neben dem Nürburgring wohnen eher verdammt nervig jeden Tag Autos die sonst wie laut getunt sind am Haus vorbeifahren zu haben.
johndoe-freename-42571 schrieb am
...und täglich grüsst das Murmeltier!
An diesem überflüssigen XBox vs. PS2 Geblubber möchte ich mich nicht beteiligen. Aber:
Rennspielsimulator und Innovation!?
Wo bitte sind den bei Forza die Innovation? Etwa Schadensmodell, noch mehr Realismus, exakte Schatten Berechnung? Wen wollt ihr eigentlich verarschen?
Wie bitte soll man einem "Fahr-Simulator" NOCH Innovation einhauchen? So gesehen hat GT4 mit B-spec und Fotoshooting einen Schritt in die Richtung gemacht! (Aber das hat ja nicht viel mit dem eigentlich Rennsimulator zu tun, gelle!?)
Und GT4 ist nun auch nicht das gelbe vom Ei!
Ein Schadenmodell beim jetzigen GT4 wäre ein Witz vor dem Herren! Bei einer KI mit dem IQ einer Teppichkante würde wohl kein Auto auch nur eine Runde heil bleiben. Geschweige denn das Ziel erreichen! Außerdem kenne ich kein Schadenmodell das auch nur annähernd realistisch ist (auf der PS2)!
GT4 würde aber ein realistisches Schadensmodell beanspruchen und da macht die Hardware der PS2 schlapp! Dann wohl ehr Forza auf XBox!!!
Zum Thema Realismus:
Wenn ich Realismus will, setze ich mich in mein Auto und fahre durch die Gegend (oder mit Anmeldung auf dem Nürburgring. Sehr, sehr geil übrigens!). Mit exakter Schattenberechnung, unberechenbarer KI der anderen Autofahrer und einem Schadenmodell das auch weh tut! (Finanziell wie Körperlich!)
Realismus in Spielen ist wohl weit her geholt. Was nutzt mir ein Lenkrad ohne "Popometer"? Seit wann kann ich beim Autofahren nur durch eine Scheibe gucken? Wieso sind 200 KmH auf der Autobahn erbrechend schnell und im Flimmerkasten wie eine Spazierfahrt? Stichwort: Formel 1 im Fernsehen und Real!
Um es abzukürzen:
Realismus hat was mit Empfindung zutun und Empfindungen haben was mit Gefühlen zutun. Kein scheiß Spiel der Welt kann mir das Gefühl geben ein Auto in der Realität zu bewegen.
So gesehen beschränkt sich der Realismus auf Grenzwerte des Autos wie Beschleunigung, Bremsen, Grip usw....
Lord_Zero_00 schrieb am
Was wollen hier eigentlich alle mit GT4? Wieviele Jahre Entwicklung stecken in diesen müden Aufguss? Wo sind die Innovationen bzw. Neuerungen?
Kein Online-Modus, kein Schadens-Modell, kein 4 Spieler-Splitscreen ... Die GT-Serie ist doch genau wie die ganzen EA Serien, immer das gleiche Spiel mit etwas größerem Umfang. Auf wirkliche Neuerungen wird verzichtet und das stört komischer Weise plötzlich niemanden. Bezahlt ihr gerne immer wieder Geld für das gleiche Spiel?
Soll doch GT4 seine 700 Autos haben, von denen sich optisch viele ähneln, da es ja von jeder Klasse wieder massig Modelle gibt. Des weiteren wird kein Mensch mit all diesen Autos fahren. Dann lieber 100 Autos, die ich auch alle fahren kann (zeitlich wohl eher schaffbar), einen guten Multiplayer-Part, eine grandiose Grafik und vor allem ein realistisches Schadensmodell!
johndoe-freename-72982 schrieb am
Ja sicher ist miR Sarkasmus bekannt, ansonsten hätte ich den Text über dir ja nicht so verfasst. Aber mit deinem zweiten Absatz liegst du trotzdem nicht sehr weit daneben.
schrieb am

Facebook

Google+