The Incredible Adventures of Van Helsing: Umsetzung für Xbox One steht bereit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Neocore Games
Publisher: Neocore Games
Release:
2013
22.05.2013
01.03.2017
01.12.2015
Vorschau: The Incredible Adventures of Van Helsing
 
 
Test: The Incredible Adventures of Van Helsing
76
Test: The Incredible Adventures of Van Helsing
72
Test: The Incredible Adventures of Van Helsing
70

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Incredible Adventures of Van Helsing - Umsetzung für Xbox One steht bereit

The Incredible Adventures of Van Helsing (Rollenspiel) von Neocore Games
The Incredible Adventures of Van Helsing (Rollenspiel) von Neocore Games - Bildquelle: Neocore Games
NeocoreGames hat The Incredible Adventures of Van Helsing in digitaler Form für Xbox One veröffentlicht. Das Hack-&-Slay kostet 14,99 Euro oder kann kostenlos (bis Ende Dezember) von Xbox-Live-Gold-Mitgliedern (Games with Gold) runtergeladen werden. Auch die beiden Download-Erweiterungen "Thaumaturge" und "Arcane Mechanic" für je 3,99 Euro stehen zur Verfügung. The Incredible Adventures of Van Helsing ist der erste Teil der Van-Helsing-Trilogie.

Letztes aktuelles Video: Xbox One Trailer


Quelle: NeocoreGames

Kommentare

Jankiesnnae schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
Jankiesnnae hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:Nö tut es nicht.
Spiel mal Higher Rifts mit 3 anderen, dann erkennst du den Pace Unterschied.
Und wo soll der sein ? Ich kann auch bei "Higher Rifts" auf Konsole viel flüssiger und direkter spielen als am PC. Vielleicht kannst du einfach mit keinem Gamepad umgehen ? Ich finde Diablo 3 steuert sich auf Konsole mindestens ne ganze Liga besser.
Wenn du keine Ahnung hast, was Pace bedeutet, solltest du einfach die Klappe halten. Stalkingwolf hat recht in dem Fall. Diablo 3 auf der Konsole spielt sich wesentlich langsamer als auf PC (natürlich ohne Cheats auf Konsole) und wesentlich sperriger, einfach weil die Maus zum Zielen fehlt. Auch ist die Kollisionsabfrage auf Konsole wesentlich sperriger als auf PC.
Und mal so nebenbei: ihr solltet euch mal generell mit Begrifflichkeiten auseinandersetzen. Die Steuerung auf dem PC ist direkt, weil ich mit der Maus direkt den Ort anklicke, zu dem ich mich bewegen will, bzw. wo ich eine Aktion ausführen will (weshalb es sich auch auf dem PC besser spielen lässt), die Steuerung auf Konsole ist indirekt, weil ich den Charakter nur in eine Richtung kontrollieren kann und deren Angriffe entsprechend auch nur.
Labber keinen Mülll ich Spiel auf der Konsole wesentlich Schneller und alle die ich kenne bestätigen dieses und da sind weit bessere Spieler dabei als paar 4P Trolle die spielen wie die ersten Menschen.
oppenheimer schrieb am
Wo ihr grade bei Diablo 3 seid: Da wäre ich auf dem PC für eine optionale Pad-Steuerung echt dankbar.
Nach mehr Spielzeit, als ich je zugeben würde, brauche ich das D3-icon mittlerweile nur anzusehen, um instant Karpaltunnelsyndrom zu kriegen. Allein deswegen werde ich das auf keinen Fall mehr anrühren.
Zumindest auf PS3 hat das ganz ordentlich geklappt (auch, wenn es da weeesentlich weniger Gegner gab).
SectionOne schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben: Und mal so nebenbei: ihr solltet euch mal generell mit Begrifflichkeiten auseinandersetzen. Die Steuerung auf dem PC ist direkt, weil ich mit der Maus direkt den Ort anklicke, zu dem ich mich bewegen will, bzw. wo ich eine Aktion ausführen will (weshalb es sich auch auf dem PC besser spielen lässt), die Steuerung auf Konsole ist indirekt, weil ich den Charakter nur in eine Richtung kontrollieren kann und deren Angriffe entsprechend auch nur.
Du solltest deinem eigene Rat folgen und dich erst mal mit den Begrifflichkeiten auseinander setzen!
Indirekte Steuerung: Ich klicke mit der Maus auf einen Punkt und der Held bewegt sich dorthin. Klicke ich statt dessen auf einen Gegner wird der entsprechende Angriff ausgelöst.
Direkte Steuerung: Der Charakter reagiert direkt auf die Eingabe des Analogsticks um sich zu bewegen. Angriffe werden in Blickrichtung ausgeführt (Ausnahme Flächenangriffe).
Deiner Definition nach hätten RTS Spiele oder zb. Eve Online eine direkte Steuerung. Rennspiele, Spiele mit Third Person- oder Egoperspektive hätten dagegen eine indirekte Steuerung. Du erkennst den Fehler?
Auf eine Diskussion auf welcher Plattform sich ein HnS besser spielen lässt werde ich mich aber nicht einlassen, das ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks!
Stalkingwolf schrieb am
die Konsolenspieler meinen halt nur weil sie die Ausweichrolle bekommen haben (was quasi ein Eingeständnis an die schlechte Steuerung auf den Konsolen ist), wäre die Steuerung direkter.
AtzenMiro schrieb am
Jankiesnnae hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:Nö tut es nicht.
Spiel mal Higher Rifts mit 3 anderen, dann erkennst du den Pace Unterschied.
Und wo soll der sein ? Ich kann auch bei "Higher Rifts" auf Konsole viel flüssiger und direkter spielen als am PC. Vielleicht kannst du einfach mit keinem Gamepad umgehen ? Ich finde Diablo 3 steuert sich auf Konsole mindestens ne ganze Liga besser.
Wenn du keine Ahnung hast, was Pace bedeutet, solltest du einfach die Klappe halten. Stalkingwolf hat recht in dem Fall. Diablo 3 auf der Konsole spielt sich wesentlich langsamer als auf PC (natürlich ohne Cheats auf Konsole) und wesentlich sperriger, einfach weil die Maus zum Zielen fehlt. Auch ist die Kollisionsabfrage auf Konsole wesentlich sperriger als auf PC.
Und mal so nebenbei: ihr solltet euch mal generell mit Begrifflichkeiten auseinandersetzen. Die Steuerung auf dem PC ist direkt, weil ich mit der Maus direkt den Ort anklicke, zu dem ich mich bewegen will, bzw. wo ich eine Aktion ausführen will (weshalb es sich auch auf dem PC besser spielen lässt), die Steuerung auf Konsole ist indirekt, weil ich den Charakter nur in eine Richtung kontrollieren kann und deren Angriffe entsprechend auch nur.
schrieb am

Facebook

Google+