Xbox One: Mattrick deutet XNA/XBLIG-Nachfolger für Indies an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 209,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Xbox One
Ab 349.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox One: Mattrick deutet XNA/XBLIG-Nachfolger für Indies an

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
In einem in der vergangenen Woche geführten Interview mit Kotaku betont Don Mattrick, Indie-Entwickler würden eine wichtige Rolle spielen bei der Xbox One. Der Chef der Interactive-Entertainment-Sparte bei Microsoft merkt an, es werde auch ein Programm für jene Leute geben: "Wir werden das unterstützen. Wir werden den Leuten Werkzeuge geben. Wir werden mehr Infos preisgeben."

Damit deutet Mattrick einen Nachfolger für das XNA Studio und den Creator's Club an, mit dem der (allerdings wenig erfolgreiche, weil kaum beworbene) Indiegames-Kanal auf Xbox Live befüttert wurde. Microsoft hatte vor einigen Monaten verlauten lassen, dass die bisherige Entwicklungsumgebung nicht mehr weiterentwickelt wird, also quasi auf das Abstellgleis kommt. 

XBL Indiegames war der einzige Weg für kleine Studios bzw. Einzelkämpfer gewesen, Spiele nach der Abnahme durch eine Peer-Gruppe eigenständig auf der Konsole zu veröffentlichen. Auf Xbox Live Arcade gilt: Ohne zertifizierten Publisher oder Microsoft höchstselbst als Partner kann dort kein Spiel veröffentlicht werden. Der Hersteller hatte bereits durchblicken lassen, dass sich daran auch nichts ändern wird.

Vor der Vorstellung der neuen Konsole hatte es Gerüchte gegeben, dass Microsoft das System dank des Windows-Kernels mit dem offiziellen Windows Store verzahnt und App-Entwicklern vielleicht über einen Xbox One-Ableger des Stores Zugang zur Konsolenwelt verschafft. Ähnliches wird von Sony (mäßig erfolgreich, weil kaum verbreitet) mit dem auf Android setzenden PlayStation Mobile praktiziert, welches "PlayStation-zertifizierte" Smartphones und Tablets, aber auch die Vita abdeckt.

Letztes aktuelles Video: Interview mit Phil Spencer


Xbox One
ab 209,00€ bei

Kommentare

Soraldor schrieb am
Also ich hab neulich bei einer MS-Conference was von ANX mitbekommen, auch so eine Art Spieleentwicklungsframework. Weiß nur nicht, welchen Stellenwert das Projekt bei Microsoft intern hat - kam mir eher so vor, als wäre es ein Miniprojekt für ein offeneres XNA mit offener und Microsoft-freierer Klassenstruktur - was ja nur alter Wein in neuen Schläuchen wäre.
Ich bin gespannt, wie das bei der XOne umgesetzt wird, der XNA-Ansatz war ja schon richtig meiner Meinung nach. Content-Pipeline, keine elendig langen Direct X-Initialisierungen, direkte Portierbarkeit zwischen PC und X360 - es aber zusammen mit Silverlight über die Planke zu schicken ist meiner Meinung nach verschwendet. Bei Silverlight versteh ichs ja...
SethSteiner schrieb am
Das Problem an den großen ist echt ihre Geheimhaltung und dass sie nicht mehr fähig sind richtige Leute einzustellen. Bei Kickstartern ist das anders, Transparenz ist eben das Zauberwort und Nähe zum eigenen Produkt. Videospiele und Konsolen sind keine militärischen Satelliten oder Flugzeuge, es gibt hunderte von Millionen Kunden und die wollen informiert werden und wenn möglich auch gute Qualität. So wie es MS und andere handhaben kann das nichts werden.
King Rosi schrieb am
also doch ein kleiner hoffnungsschimmer für indie spiele/entwickler?
King Rosi schrieb am
edit: meine fresse, wann bekommt ihr den scheiß endlich in den griff?
schrieb am

Facebook

Google+