Xbox One: Werbung ein integraler Bestandteil des Dashboards - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 238,87€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Xbox One
Ab 349.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox One: Werbung ein integraler Bestandteil des Dashboards

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Insbesondere manchem Gold-Nutzer ist das Dashboard der Xbox 360 ein Dorn im Auge, werden doch auch zahlende Nutzer mit reichlich Werbung versorgt. Das wird sich auch bei der Xbox One nicht ändern, auch wenn Microsoft das in gewisser Hinsicht anders umschreibt.

Beim Besuch von Sticktwiddlers im London-Büro des Unternehmens merkten die XBL-Werbespezialisten an, die Xbox 360 sei nie für Werbung konzipiert, sondern quasi erst nachträglich damit ausgestattet worden. Beim Nachfolger hingegen habe man andere Möglichkeiten, da das Einbinden von Werbung hier von Anfang an Teil der Planung gewesen sei - es gebe weniger Einschränkungen und mehr Möglichkeiten. Oder wie es da so heißt: "this new one is going to have advertising in mind."

Der Hersteller wolle Werbung noch gezielter und besser abgestimmt an den Mann bringen und dabei gegenfalls auch Features wie die Sprachsteuerung einbinden. Microsoft erhalte aber nur eingeschränkt biometrische Informationen über den Nutzer. Die Schnittstellen bei Spielen und Werbemaßnahmen würden sich unterscheiden - Spieleentwickler könnten mehr mit Kinect machen, das Ad-Team habe hingegen ein "etwas eingeschränkteres Set, das konzipiert wurde, um den Nutzer zu schützen." Dies sei Microsoft wichtig.

Auf der Xbox sei die Werbung "ein Teil des Erlebnisses, nicht etwas, das außerhalb ist." Die Mittel seien jetzt aber ziemlich klein und wenig störend, sodass "sich die Leute nicht bewusst sind, wenn sie ein Banner anklicken, weil sie wissen, dass das ein Teil des ganzen Dashboard-Erlebnisses ist." Die Nutzer wüssten, dass es sich um handverlesenes Material handelt, nicht um irgendwelche potenziellen gefährlichen Webseiten.

"On Xbox, the ad is part of the actual experience, it’s not something that is outside. The only difference is that the advertisement we have is quite small and not disruptive so people are not aware of clicking on the banners because they know this is a part of the whole experience on the dash."

Banner würden in die "tatäschlichen Inhalte" so integriert, wodurch man die "Bannerblindheit" umgehen und höhere Klickraten erreichen will.


Letztes aktuelles Video: Xbox Live und Smartglass


Xbox One
ab 238,87€ bei

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Für Spiele ist Windows momentan leider beinahe mandatorisch, obwohl MS stark daran arbeitet, sein Monopol zu brechen. Aber spätestens mit Windows 9 werden sie vermutlich sowieso wieder zurückrudern.
Damit würde sie ja der nachgesagten Regel folgen, dass man immer eine Windows Version auslassen muss, weil Microsoft da was Neues probiert, nur um damit auf die Nase zu fallen.
brent schrieb am
Die ist ja auch ein Lüftchen im Vergleich zu den hausgemachten Clusterfucks, die da im Wochentakt entstehen.
zmonx schrieb am
Bei mir steht die One auch noch im Laden... Die Skandale um M$ werden ja immer lustiger. Aber Werbung, um was hier eigentlich geht, ist/war nicht der Auslöser.
brent schrieb am
zmonx hat geschrieben:
Egal, im Grunde ging es mir nur um das Glashausprinzip.
Was sich halt so uneingeschränkt nicht anbringen lässt. Machts nicht unbedingt besser, aber im Gesamtbild - sorry, M$, mit uns wird das nie was. :3
schrieb am

Facebook

Google+