Xbox One: Sony verdient mit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: Sony verdient mit

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Laut dem Analysten Michael Pachter (hier in einem Video bei den Kollegen von Gametrailers.com) hat sich Sony mit der Xbox One eine neue Einnahmequelle erschlossen: Durch die von ihm geschätzten zwei bis drei Dollar Lizenzgebühren für die Blu-ray-Laufwerke, die Microsoft pro verkaufter Einheit an den Konkurrenten zahlen müsse, könnte Sony laut Pachter bei einer prognostizierten Stückzahl von 75 Mio. Xbox-One-Geräten etwa 150 bis 225 Mio. Dollar dazuverdienen.

Insgesamt müssen Hersteller für die Verwendung eines Blu-Ray-Laufwerkes in ihrer Hardware etwa neun Dollar pro Einheit an das 2011 gegründete One-Blue-Konsortium der Blu-ray-Lizenzinhaber zahlen, dem neben Sony u.a. auch Hitachi, Panasonic, CyberLink, Philips und Samsung angehören. Hinzu kommen Gebühren von neun Cent pro Blu-ray sowie zwei Dollar für die zugehörige Software zum Abspielen der Datenträger. Auf der offiziellen Website des Konsortiums findet sich kein Hinweis für die Verteilung der Einnahmen aus den Blu-ray-Lizenzierungen.  

Dennoch bitter für Microsoft: Der Reingewinn für Sony und das One-Blue-Konsortium ist eine direkte Folge aus dem 2008 verlorenen Format-Kampf zwischen HD-DVD und Blu-Ray-Disc. In diesem unterstützte man in Redmond die HD-DVD, welche nach dem Absprung von Toshiba und Warner Brothers aus dem Markt verschwand.  

Übrigens: Auch anderer Stelle müssen Lizenzgebühren zwischen konkurrierenden Herstellern bezahlt werden - oder auch nicht: Zwar hielt Nintendo bis 2005 das Patent auf das Steuerkreuz, allerdings waren die Angaben im Patent sehr spezifisch auf die typische, nicht durchbrochene Variante von Nintendo zugeschnitten. Hersteller wie Sony und auch Microsoft konnten so durch kleine Änderungen im Design einer Lizenzgebühr entgehen. 




Letztes aktuelles Video: Xbox Live und Smartglass


Quelle: Gametrailers.com

Kommentare

johndoe1527797 schrieb am
Das ist doch eh ein Fliegenschiss im Vergleich zu Einnahmen aus den 75 Mio(!) verkauften Xbox One!
Bedameister schrieb am
Vulnavia hat geschrieben:Hätten sie schnelle Flashcards anstatt diese veralteten Bluray Disks genommen, hätten sich installationen erledigt und auch das wäre kein Thema.
Aber was soll man schon von einer Firma erwarten die für den Voicechat ihrer neusten nextgen Konsole immer noch ein Stecker für ein Kabel hat, das nun sogar noch absichtlich inkompatibel zur Norm gemacht wurde?
Bluetooth wäre da die eindeutig bessere Lösung gewesen, genauso wie eben Flashcards die eindeutig besser Lösung als Medium gewesen wäre. Ich bin mir sicher man hätte dann auch die Konsole ohne kloppiges Bluray-Drive viel schlanker gestalten können.
So gesehen, ist es ja nur gerecht wenn die für ihre Dummheit nun 200-??? Millionen abdrücken müssen...
Naja, hoffen wir mal sie entfernen wenigstens noch das Kinect aus dem Paket und fixen den inkompatiblen Port, dann taugt das Teil evtl. noch als zweit Konsole oder so...
Für Spiele wäre es vieleicht möglich nicht auf Blu-Ray zu setzen, aber alleine schon wegen der ganzen Blu-Ray Filme wäre es keine gute Idee auf Blu-Ray zu verzichten. Außerdem will MS nicht nochmal so einen Fehler machen wie damals mit der HD-DVD. Für die sind 200 mille oder wieviel auch n kleiner Klacks der sie nich großartig stört
Vulnavia schrieb am
Hätten sie schnelle Flashcards anstatt diese veralteten Bluray Disks genommen, hätten sich installationen erledigt und auch das wäre kein Thema.
Aber was soll man schon von einer Firma erwarten die für den Voicechat ihrer neusten nextgen Konsole immer noch ein Stecker für ein Kabel hat, das nun sogar noch absichtlich inkompatibel zur Norm gemacht wurde?
Bluetooth wäre da die eindeutig bessere Lösung gewesen, genauso wie eben Flashcards die eindeutig besser Lösung als Medium gewesen wäre. Ich bin mir sicher man hätte dann auch die Konsole ohne kloppiges Bluray-Drive viel schlanker gestalten können.
So gesehen, ist es ja nur gerecht wenn die für ihre Dummheit nun 200-??? Millionen abdrücken müssen...
Naja, hoffen wir mal sie entfernen wenigstens noch das Kinect aus dem Paket und fixen den inkompatiblen Port, dann taugt das Teil evtl. noch als zweit Konsole oder so...
HanFred schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben:Gerade da das Internet anonym ist, verstehe ich nicht wieso man anderen unbedingt sein Konsumverhalten aufzwingen will.
Mich musst du wie gesagt nicht fragen, wie gesagt... irrational.
schrieb am

Facebook

Google+