Xbox One: Dedizierte Server & Cloud stehen allen Entwicklern zur Verfügung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: Dedizierte Server & Cloud stehen allen Entwicklern zur Verfügung

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Im Gespräch mit Kotaku stellt Albert Penello klar, dass alle Entwickler von Spielen für die Xbox One die Möglichkeit haben, ohne weitere Kosten dedizierte Server anzubieten. Gleichzeitig unterstrich Microsofts Director of Product Planning das Angebot, Berechnung in die Cloud auszulagern. Dafür wird für jeden Titel kostenlos Cloud-Speicher reserviert, sofern die Studios auf diese Möglichkeit zurückgreifen möchte.

Respawn Entertainment lagert für Titanfall z.B. einen Teil der KI-Berechnung in die Cloud aus. Auch die Drivatar-Technologie von Forza Motorsport 5 erschafft mit Hilfe der Cloud KI-Piloten, die sich an den Leistungen echter Spieler orientieren und entsprechend "menschlich" ausfallen sollen.

Letztes aktuelles Video: Rennfahrer-Zubehoer


Kommentare

AtzenMiro schrieb am
Adamsky hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
Kurwa360 hat geschrieben:Aber ohne der Cloud gibt es so etwas gar nicht wie "Gegner KI" wie z.b. bei Forza 5 da es offline nicht möglich ist.Somit müsstest du auf diese Inovation verzichten und eine stupide KI wie im Mittelalter genissen.

glaub mir, ALLES was in der cloud möglich ist, ist auch lokal möglich zu berechnen, ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen.
lass dir von der marketingabteilung microsofts nicht so einen humbug erzählen.
greetingz

Also wie willst du eine KI in ein Spiel integrieren die von der Community lernt ohne gleich die ganze ressourcen der Konsole zu fressen?Es ist gar nicht möglich im offline Modus. Am einfachsten geht das in der Cloud. In der Cloud werden Daten gespeichert wie die Community spielt. Alle Moves und Strategien der Spieler können dann der KI nutzen um neue Wege zu finden auf dich zu reagiere ohne viel Aufwand an Ressourcen. Natürlich wäre es möglich eine Super KI zu programmieren offline aber dann wären die Ressourcen der Konsolen ausgeschöpft. Aber durch die Cloud spart man sich die Ressourcen in dem man eine KI programmiert die aus dem Verhalten der Spieler lernt. Und durch die Cloud und ihre Möglichkeiten eröffnet sich uns Spielern eine neue Tür. Du wirst Spiele spielen in dennen das Spiel sich mit der Zeit ändert da es sich nach zwei Wochen anders anfühlt als am ersten Tag. Also ich finde diese Lösung sehr interessant und spannend für uns Gamer.

Keine Ahnung, wie du dir diese Cloud-KI vorstellst, aber deine Vorstellung scheint einfach nur reine Fantasie zu sein.
Bei der Cloud-KI geht es nicht darum, dass die KI NEUES lernt, sondern darum, dass die KI das Fahrverhalten von anderen Spieler imitiert, in dem einfach bestimmte Parameter geändert werden. Aber die KI wird nun nicht so gut wie...
SethSteiner schrieb am
Wieso ändert das daran nichts? Und seit wann ist ein nicht notwendiges Abhängigkeitsverhältnis subjektiv zu bewerten? Oh hey, die Leitung ist hin, der Server bricht zusammen, eine Wartung findet statt, kein Hotspot verfügbar, ich kann nicht nutzen wofür ich bezahlt habe. Entspricht "es funktioniert nicht" etwa der Definition von Fortschritt? Ich bezweifle es ein bisschen. Nur weil man etwas gern so hätte, ist es noch lange nicht so.
SectionOne schrieb am
SethSteiner hat geschrieben:Ich sehe nicht wo ein zusätzliches, nicht notwendiges Abhängigkeitsverhältnis ein Fortschritt sein soll.

Das ist rein subjektiv. Der eine betrachtet es als Fortschritt, der andere nicht. Das ändert aber nun mal nichts daran wo der Weg hinführt.
SethSteiner schrieb am
Ich sehe nicht wo ein zusätzliches, nicht notwendiges Abhängigkeitsverhältnis ein Fortschritt sein soll. Man sollte besser lernen endlich mal damit klarzukommen, dass die Leute diese Zwänge nicht cool finden, ist ja nicht so als hätten sie gerade erst angefangen sich darüber zu beschweren.
SectionOne schrieb am
Ohne jetzt den kompletten Beitrag gelesen zu haben, hier scheint einiges an gefährlichem Halbwissen in Bezug auf Forza5 zu kursieren!
Also zunächst mal, Forza5 hat keinerlei Onlinezwang. Allerdings muß man im laufe des Spiels mind. 1 mal Online gehen um ein Update runterzuladen, nur damit ist es möglich das Spiel zu beenden. Ab dann kann man aber jederzeit Offline spielen!
Was die Drivatare angeht, diese sind im Grunde ein optionales Feature. Da auf der Disc schon einige enthalten sein werden, muß man nicht zwingend welche nachladen! Berechnet werden diese Drivatare Lokal auf der Konsole, die KI lernt quasi stetig im Hintergrund mit. Verbessert man sich selbst, wird auch der Drivatar immer besser. Diesen muß man aber nicht in Cloud hochladen, auch das ist wiederum völlig optional! Die Cloud berechnet hier also rein gar nichts, sie dient nur als Speicher- und Umschlagplatz für die Community.
Wer aber glaubt die NextGen oder der PC werde in Zukunft noch großartig Offline funktionieren lebt in einer Traumwelt! Nahezu alles bewegt sich doch hin in Richtung AlwaysOn, egal ob Konsolen, PCs, Smartphones, Tablets, TVs, BluRay-Player, Fahrzeuge, selbst das Haus der Zukunft wird AlwaysOn sein. Man sollte also langsam mal damit klar kommen oder sich doch besser in einer Waldhütte verkrichen wenn man dermaßen allergisch auf den Fortschritt reagiert!
schrieb am

Facebook

Google+