Xbox One: Das neue Gears of War: Bleszinski ist nicht involviert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: Das neue Gears of War: Bleszinski ist nicht involviert

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Gestern hatte Microsoft verkündet, dass man Epic die Rechte an Gears of War abgekauft hat. Der nächste Vertreter der Serie wird konzernintern bei Black Tusk Studios in Vancouver produziert und macht sich die Unreal Engine 4 zu Nutze. Mit Rod Fergusson hat man zudem den Executive Producer der bisherigen Gears-Spiele von 2K Games weggelockt, wo er eigentlich ein neues Studio aufbauen sollte.

"In guten Händen"

Auf seinem Blog äußert sich Cliff Bleszinski zu den Neuigkeiten und merkt an, Microsofts Phil Spencer habe ihn netterweise in der vergangenen Woche vorab über den Deal informiert. Damit erübrige sich dann auch die Frage, ob die Marke jemals auf einer PlayStation erscheinen wird.

Gears sei in guten Händen, habe Fergusson die Reihe doch genauso geprägt wie er selbst, so der Creative Director der ersten drei Teile. An Gears of War: Judgment hatte Bleszinski noch in beratender Form mitgewirkt, bis er Epic Ende 2012 den Rücken kehrte. 343 Industries habe als Bungie-Nachfolger mit Halo 4 tolle Arbeit geleistet - er gehe davon aus, Black Tusk werde ein großartiges Gears abliefern.

Bleszinski stellt allerdings auch klar: Er werde nicht am neuen Gears arbeiten und nach Vancouver ziehen und sei auch nicht als Berater involviert.

"Meine Gedanken sind auf die Zukunft fokussiert, nicht auf die Vergangenheit. Ich habe einsehen müssen, dass die Leute immer vom Vergangenen besessen sind, bis man ihnen etwas Neues gibt, mit dem sie sich beschäftigen können.

An alle unter euch, die Gears lieben - ich liebe euch auch und weiß eure Unterstützung in all den Jahren zu schätzen. Das Fan-Dasein, Cosplay, die Tattoos - das alles hat mir mehr bedeutet als alles Geld.

Diese neuen Ereignisse haben nochmal meinen Glauben bekräftigt, etwas völlig Neues zu machen. Zeit für neues Cosplay, neue Tattoos, neue Fans. Drückt die Daumen, dass es bald Neuigkeiten gibt."


Bleszinski hatte vor einigen Wochen verraten, dass er an einem PC-Arena-Shooter mit dem vorläufigen Namen Silverstreak werkelt.

Neues für Altes geopfert?


Bleibt immer noch die Frage: Woran hatte Black Tusk eigentlich zuvor gearbeitet? Auf der E3 2013 hatte Microsoft ein neues Spiel des Studios angeteasert, das aber rein gar nichts mit Gears zu tun hatte. Laut Phil Spencer hatten Microsoft und Epic auch erst seit Herbst Gespräche über den Kauf der Marke geführt.

Spencer ist es nun auch, der das im Teaser gezeigte Spiel rückwirkend zum Konzeptprojekt erklärt, mit dem Black Tusk nur mal seine Kreativität befeuern wollte. Es wäre allerdings äußerst ungewöhnlich für einen Hersteller, ein solches Werk auch der Öffentlichkeit vorzustellen. Auch stehen die Gears-Neuigkeiten im klaren Widerspruch zu früheren Aussagen. 2012 noch hatte Microsoft sich folgendermaßen über Black Tusk geäußert: "Das bedeutet, dass wir an Microsofts nächster großer Entertainment-Marke arbeiten. Wir arbeiten nicht an einer schon existierenden Marke. Wir wollen hier in Vanvouver quasi das nächste Halo erschaffen, was sehr aufregend ist. Wir wollen etwas von Grund auf aufbauen."

Letztes aktuelles Video: Exklusive Xbox-One-Titel im Ueberblick


Kommentare

Mr. Gameexperte schrieb am
Ich weiß nicht. Bei einigen Serien ist die Luft nach einem Teil raus, bei Gears of War war sie nach dem zweiten raus. Den fand ich hervorragend, Teil 3 und Judgement fand ich lahm. Jetzt sollten die es bitte nicht noch weiter ausschlachten.
DerSpecht schrieb am
ICh finde es gut, dass die Reihe den Entwickler wechselt, Epics Gears wurden imo mit jedem Teil schlechter, das Interesse sank. People Can Flys Gears Judgment zähle ich jetzt nicht so wirklich mit, das war eher ein spinOff. Ich bin mir zudem auch recht sicher, dass das neue Gears kein TPS sondern ein FPS sein wird. gerüchte dazu gibt und gab es genug, aber mal abwarten. Der große Win an der ganze Sache ist aber Rod Fergusson.
Nesta92 schrieb am
Hab gemischte Gefühle. Ich mag die Trilogie sehr, genauso wie die Halo Trilogie und deshalb befürchte ich auch das es in die Hose gehen kann. Ich empfand Halo 4 nämlich nicht berauschend. Es war ein mittelmäßiges Halo wie Reach davor auch. Nicht überragend, aber macht Spaß. Deshalb bin ich auch nur gespannt wie das neue Halo aussehen wird mehr nicht, denn die Story von Teil 4 mit den neuen Gegnern war ja unfassbar schlecht. Hoffe das dies in Halo 5 und Gears of War 4 besser wird. Aber ich ich frag mich ob das dann vielleicht ein bisschen lächerlich kommt, wenn
Spoiler: anzeigen
man schon in jedem Teil dachte das man die Locust ausgelöscht hat.
Ich empfand Teil 3 einen würdigen Abschluss. Vermasselt das nicht M$ :evil:
Swatfish schrieb am
Solange es kein warmer Aufguss der letzten Teile wird (wie Judgement) hat es durchaus Potenzial^^
schrieb am

Facebook

Google+