Xbox One: Try-before-buy-Demos ab sofort möglich. - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 233,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: Try-before-buy-Demos ab sofort möglich.

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit auch auf der Xbox One Demos anzubieten, die im Anschluss die Freischaltung zur Vollversion ermöglicht, ohne das Spiel erneut herunterladen zu müssen. Das auf der 360 bereits seit Jahren verfügbare Feature wurde für Microsofts Jüngste mit dem letzten Firmware-Upgrade nachgerüstet, wie Chris Charla, Leiter des Microsoft's-ID@Xbox-Programms, Eurogamer.net verraten hat. Aktuelle Titel könnten das Feature allerdings noch nicht nutzen.


Letztes aktuelles Video: Kommende Exklusivtitel im Ueberblick


Quelle: Eurogamer.net
Xbox One
ab 233,00€ bei

Kommentare

RVN0516 schrieb am
Fand das System bei den Arcade Spielen auch genial, aber hatte die Spiele auch meist nur ein paar MB bis etwas über ein 1 GB.
Bei den AAA Titeln auf der ONE mit teilweise über 40 GB ist sowas halt extrem. Es ist ja kein Muss auf der ONE, bei Spielen mit nur ein paar GB durchaus Sinnvoll.
Hoffe zumindest das es so ein paar Demos mehr gibt, da hier die Auswahl doch eher bescheiden ist.
Bedameister schrieb am
Fand das System auf der 360 spitze. War echt sehr gut dass man jedes Arcarde Spiel ausprobieren konnte. Fände es gut wenn es weiterhin so bleibt.
dobpat schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
MrLetiso hat geschrieben:Praktisch. Aber das ganze Spiel laden, wenn man es doch nur "antesten" möchte... ist eher was für den amerikanischen Markt (schnelles i-net und so)
AkaSuzaku hat geschrieben:Man lädt dann also das komplette Spiel runter, kann aber bis zur Freischaltung nur einen kleinen Teil spielen?
Ist wohl nur was für Leute, die 1. irre genug sind mit der Idee zu spielen Spiele im MS-Store zu kaufen und 2. die ein schnelleres Internet als 3,5mbits haben. :Blauesauge:
Diese Feature gibt es doch schon seit längerem sowohl für die 360 als auch für die PS3 und ist mir hauptsächlich bei kleineren Titeln (Arcade und Indie) aufgefallen. Bei Downloadversionen der Retailspiele wird das meistens nicht so gehandbabt. Dort muss man immernoch nur einen Bruchteil runerladen. Ich bezweifle, dass man diesen Vorgang nun ändert und z.B. zum Anspielen eines COD Ghosts die kompletten 50 GB runterladen muss.
Wobei COd Ghost auch nie 50Gb belegt hat sondern immer maximal 22 oder so. Aber das Gerücht hielt/hält sich wacker :)
Drake Junior schrieb am
MrLetiso hat geschrieben:Praktisch. Aber das ganze Spiel laden, wenn man es doch nur "antesten" möchte... ist eher was für den amerikanischen Markt (schnelles i-net und so)
besonders, wo 40GB Installationsgröße allmählich zum Standard wird!
Zum Standard wird langsam wohl auch die Erkenntnis, dass eine 500GB Festplatte nicht im Geringsten ausreichen wird! :mrgreen:
Shake_(s)_beer schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:
MrLetiso hat geschrieben:
Shake_(s)_beer hat geschrieben: Schnelles Internet gibts auch hier^^ Ich hätte z.b. mit meinem VDSL 50-Anschluss keine Probleme mit sowas.
Das stimmt auch - nur geht es in erster Linie um die Verfügbarkeit - und da schaut's in Deutschland nunmal etwas mau aus.
Das kann ich nur bestätigen :evil:
Ich weiß ;) Ich hatte bis Ende letzten Jahres "DSL 864"...individuell angepasst, weil nicht mal DSL 1000 möglich war^^
Leitungen und Technik hier waren sau alt, Telekom hat sich aber über Jahre geweigert zu modernisieren, weil es sich für die wirtschaftlich wohl nicht gelohnt hätte. Da damit Marktversagen vorlag, haben Investoren und die Kommunen im Landkreis eine GmbH ins Leben gerufen und selbstständig Glasfaserkabel gelegt, die dann im Anschluss an Provider, wie die Telekom, vermietet wurden. Seitdem haben wir hier - bis auf die letzten Meter von den Verteilerkästen zu den Häusern - moderne Leitungen und Technik, so dass problemlos VDSL50 oder später (Stichwort Vectoring) wohl sogar noch mehr möglich ist. Aber das ist natürlich nicht überall so, das weiß ich. Vor allem aufgrund der Vergangenheit kenne ich auch die Gegenseite sehr gut. Gerade der ländliche Raum ist ja teilweise nach wie vor massiv unterversorgt, was Internetanbindungen mit einem ordentlichen Speed angeht.
schrieb am

Facebook

Google+