Xbox One: China-Start verschiebt sich auf Ende des Jahres - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: China-Start verschiebt sich auf Ende des Jahres

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Chinesische Xbox-Begeisterte müssen sich offenbar noch bis Ende des Jahres gedulden: Wie Vg247.com berichtet, hat Microsoft den Start der Xbox One in China bis zum "Ende des Jahres" verschoben. Ursprünglich sollte die Hardware bereits morgen in den Handel kommen. "Trotz starkem und stetigem Fortschritt werden wir etwas mehr Zeit benötigen, um unsere Fans in China die bestmöglichen Erlebnisse zu liefern", lautet die Erklärung in der offiziellen Pressemitteilung. Bisherige Vorbesteller sollen ihre Geräte laut des chinesischen General Managers Enwei Xi als Erste bekommen - außerdem bekämen sie zur Entschädigung einen "Bonus". Ob es sich dabei um ein kostenloses Spiel oder Zubehör handelt, wird noch nicht erläutert.

Im Gegensatz zum schwachen Japan-Start sieht Corporate Vice President Yusuf Mehdi die Situation in China trotz der Verschiebung etwas rosiger: Man sei begeistert von der Rückmeldung, denn die Vorbestellungen lägen über den Erwartungen. Der für den 22. Oktober angesetzte Launch-Event im Oriental Pearl Tower Shanghai werde trotzdem wie geplant abgehalten. Dort können Interessierte das Gerät sowie diverse Spiele testen und in einer Verlosung eine von 100 Konsolen gewinnen.

Letztes aktuelles Video: System-Update Oktober-Update


Quelle: Vg247.com

Kommentare

Wigggenz schrieb am
Rapidity01 hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Wie herrlich Sachen wie Always-On und DRM-Zwänge als positiv hingestellt werden:
ICH bin sowieso immer online und ICH verkaufe (oder verleihe oder verschenke) auch meine Spiele nicht, also schadet es mir nicht. Daher muss das auch allgemein positiv sein.
Top!

Und welchen Standpunkt soll man sonst vertreten, wenn nicht den Eigenen? Wenn Jeder an sich denkt, ist an Jeden gedacht. :wink:
Und von allgemein positiv hat glaub ich niemand explizit geredet.
Andersrum kannst du auch nen Schuh draus machen. ICH mag DRM nicht und ICH will nicht ständig online sein. Daher muss es allgemein negativ sein. :roll:
Wie VelumAquila schon sagte geht es um den Zwang.
Bei optionaler Online- und Account-Bindung werden alle zufrieden gestellt, bei Zwängen nicht.
VelumAquila schrieb am
Hab vergessen den zitierten Text zu löschen. :lol: Sollte eig keine direkte Anwort werden, sondern nur für einige Leute ein Anstoß. Ich finde aber es ist ein Unterschied ob eine Person allen vorschreibt ständig online sein zu müssen. Oder eine andere die nicht ständig Online sein will. Bei der 2 Person können die anderen sich ja trotzdem noch verbinden.
Und ob du Xbonebesitzer bist oder nicht ist mir relativ egal :P Es gibt ja nicht umsonst eine nicht geringe Zahl die die urpsrüngliche Xbone boykottiert haben.
Rapidity01 schrieb am
VelumAquila hat geschrieben:
Rapidity01 hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Wie herrlich Sachen wie Always-On und DRM-Zwänge als positiv hingestellt werden:
ICH bin sowieso immer online und ICH verkaufe (oder verleihe oder verschenke) auch meine Spiele nicht, also schadet es mir nicht. Daher muss das auch allgemein positiv sein.
Top!

Und welchen Standpunkt soll man sonst vertreten, wenn nicht den Eigenen? Wenn Jeder an sich denkt, ist an Jeden gedacht. :wink:
Und von allgemein positiv hat glaub ich niemand explizit geredet.
Andersrum kannst du auch nen Schuh draus machen. ICH mag DRM nicht und ICH will nicht ständig online sein. Daher muss es allgemein negativ sein. :roll:
Zauberwort ist "optional"
Selbst ohne Online"zwang" kannst du ständig online sein (solange du eine Verbindung hast).
Ich wüsste nicht was ein Zwang für einen positiven Mehwert hätte. Besonders wenn man es bereits im Vorgänger besser gelösst hat.
Konkret bei dem Onlinezwang sehe ich wirklich keinen Vorteil für den Endverbraucher, nur für den Hersteller.
Was hätte ich zB für einen Mehrwert wenn mein TV, Kühlschrank oder Elektrorasierer einen Onlinezwang hätten?
Wenn ich mal den Anbieter wechseln würde oder in eine Gegend hinfahren würde wo es kein Gottgebenes 24/7 Internet gibt, bin ich komplett aufgeschmissen.
Und warum erklärst du mir das jetzt? Ich hab keine Xbox One und ich halte nichts vom Onlinezwang. Es ging mir ums Prinzip.
schrieb am

Facebook

Google+