Xbox One: Spiele können von der Konsole auf alle Windows-10-Geräte (PC, Tablets) gestreamt werden; 1080p-Auflösung angepeilt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 235,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One - Spiele können von der Konsole auf alle Windows-10-Geräte (PC, Tablets) gestreamt werden

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Aktualisierung vom 22. Januar 2015, 11:54 Uhr:

In der derzeitigen (frühen) Entwicklungsphase funktioniert das Spiele-Steaming von Xbox One auf andere Endgeräte in der Auflösung 720p mit 30 Bildern pro Sekunde. Microsoft versucht die Technologie noch weiter zu verbessern und peilt 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde an. Allerdings würde auch die Bandbreite des Netzwerkes des Nutzers eine Rolle spielen und könnte ggf. sowohl Auflösung als auch Bildwiederholrate beeinflussen bzw. beschränken. Ein weiteres Ziel soll es außerdem sein, die Verzögerung (der Übertragung) auf ein Minimum zu beschränken.

Ursprüngliche Meldung vom 21. Januar 2015, 19:54 Uhr:

Beim "Windows 10: Briefing" drehte sich nicht alles um das anstehende Betriebssystem von Microsoft, nein, auch Phil Spencer (Xbox-Chef) war vertreten und zeigte das Streaming von Xbox-One-Spielen auf Windows-10-Geräte. Soll heißen: Man kann seine Xbox-One-Spiele auf sämtliche Geräte streamen (und spielen), auf denen Windows 10 läuft (PCs, Tablets, Smartphones).

Einleitend stellte Spencer die Frage: "Wäre es nicht toll, wenn man diese Spiele [Xbox-One-Spiele] überall im Haus spielen könnte?" Danach demonstrierte er die Streaming-Technologie mit einer Runde Forza Horizon 2. Das Spiel lief auf der Xbox One und wurde auf ein Surface-Pro-3-Tablet gestreamt - gesteuert wurde mit einem Xbox-Controller. Anschließend rief er das Xbox-One-Menü auf dem Tablet auf und schaltete die Konsole (ferngesteuert) ab. Generell soll man Zugriff auf alle Spiele in der Bibliothek haben.

"Irgendwann" später in diesem Jahr soll diese Funktion für Xbox One und Windows 10 zur Verfügung stehen. Konkrete technische Details zum Streaming liegen nicht vor.


Quelle: Microsoft, GameSpot
Xbox One
ab 235,00€ bei

Kommentare

Leon-x schrieb am
Was PS Now ist weiß ich durchaus. Soll ja nur als Vergleich aufzeigen dass selbst so was laufen soll. Was ja noch mehr Schwierigkeiten haben sollte als eine Lösung Vorort.
Was ich persönlich an der MS Lösung mag ist eben der umstand der freien Wahl des Bildschirmes plus Controller.
Das Display der Wii U verleitet mich wegen der Auflösung und mageren Kontrastumfang nicht dazu lange darauf zu zocken. Beim nebenherbedienen ist es mir natürlich egal.
Gut finde ist aber richtige Sticks und Buttons zu haben was mich wiederum etwas an der Vita stört. R2 und L2 werden nur über die Touchfläche simuliert. Für Unterwegs muss man da Kompromisse eingehen im Komfort. Nur Zuhause hab ich lieber einen richtigen Controller in der Hand. Selbst die Vitagames würde ich lieber mit dem DS4 zocken. Dafür ist doch dieses Playstation-TV gedacht wenn ich mich recht entsinne. Soll aber nicht so gut funktionieren.
Beide Sachen vereint hier MS während ich bei Nintendo und Sony auf das eine oder andere verzichten muss.
Auch die andere Richtung (PC zur One), falls es kommt, finde ich interessant. Meinen PC-Tower aus dem anderen Zimmer umstecken ist immer ein Aufwand.
AtzenMiro schrieb am
Leon-x hat geschrieben:PS Now soll ja auch irgendwie laufen. Dürfte aber gegen die Heimnetzwerklösung von MS sogar mehr Probleme in Sachen Bandbreite, Qualität und Inputlag haben. Zumal man hier vorerst nur von PS3 Games redet bei der man eine zwingende Internetverbindung braucht. Berechnet ja eine Serverfarm und nicht die Konsole Zuhause.
Daher hab ich hier sogar mehr Vertrauen drin dass es einigermaßen geht.
PS Now ist ein Online-Streamdienst. Microsoft will aber eher ein Pendant zu den Off-Screen Möglichkeiten von Sony und Nintendo auf die Beine stellen. Statt wie bei Sony über eine Vita Off-Screen zu zocken halt über einen Surface-Tablet.
Nur stelle ich es mir nicht so schick und elegant vor, wie bei Nintendo und Sony. Bei denen ist der Bildschirm auch gleichzeitig der Controller (WiiU-Pad und PS Vita), beim MS-Pendant wird man zusätzlich noch einen Controller in die Hand nehmen müssen.
Außerdem hat es nur Nintendo geschafft, die Eingabe lagfrei zu übermitteln. Bei Sony läuft die Eingabe ziemlich laggy. Und ich bezweifle, dass Microsoft mit neuer Technologie um die Ecke kommen wird um dieses Problem zu lösen.
Leon-x schrieb am
PS Now soll ja auch irgendwie laufen. Dürfte aber gegen die Heimnetzwerklösung von MS sogar mehr Probleme in Sachen Bandbreite, Qualität und Inputlag haben. Zumal man hier vorerst nur von PS3 Games redet bei der man eine zwingende Internetverbindung braucht. Berechnet ja eine Serverfarm und nicht die Konsole Zuhause.
Daher hab ich hier sogar mehr Vertrauen drin dass es einigermaßen geht.
DARK-THREAT schrieb am
Ich werde darüber berichten können, wie es auf 3 Geräten (PC mit AVM-Stick, Surface Pro und Lumia)funktionieren wird. Sollte es gewünscht sein.
Bis dahin können wir halt nur warten.
schrieb am

Facebook

Google+