Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen ab 207,90€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox One: Phil Spencer über Einzelheiten und Einschränkungen der Abwärtskompatibilität

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Wie die Kollegen von Gamespot berichten, hat sich Xbox-Chef Phil Spencer in einem Podcast bei Giant Bomb ausführlicher zur auf der E3 angekündigten Abwärtskompatibilität der Xbox One geäußert. Demnach sei der Entwicklungsprozess aufgrund der verschiedenen Systemarchitekturen (PowerPC und x86) alles andere als einfach gewesen. Letztendlich habe man sich dafür entschieden, die Hardware der Xbox 360 direkt zu emulieren. Entsprechend würde auch deren Betriebssystem beim Spielen im Hintergrund laufen. Selbst auf Xbox Live würde angezeigt, dass man auf der 360 spiele, obwohl man eigentlich auf der One zugange sei. Sonderfunktionen der Xbox One wie Screenshots, DVR oder Streaming seien aber dennoch einsetzbar.

Generell solle der Emulator die Spieldaten abgesehen von zusätzlichen Erkennungsmerkmalen nicht verändern, und für alle Spiele gleichermaßen funktionieren. Nachträgliche Anpassungen oder Verbesserungen würden daher direkt am Emulator und nicht an spielespezifischen Zusatzdaten vorgenommen wie seinerzeit bei der Emulation von Xbox-Spielen auf der Xbox 360. Lediglich Kinect-Titel würden nicht auf der Xbox One laufen, da die Sensoren der jeweiligen Konsolen zu verschieden seien. Probleme würden aktuell auch noch Spiele mit mehreren Datenträgern wie Lost Odyssey oder Blue Dragon machen. Allerdings sei man hier bereits dabei, Lösungen auszutüfteln.

Letztes aktuelles Video: Interview Backward Compatibility


Quelle: Giant Bomb Podcast via Gamespot
Xbox One
ab 207,90€ bei

Kommentare

Corristo schrieb am
Ja es war ein Hate Spruch - ich gebs ja zu. Und ja die X1 hat auch 1080er - insbesondere die exklusiven Titel haben es. Nach dem bekloppten hate Spruch da vorhin ... konnt ichs mir nicht verkneifen.
Deine Argumentation dass man nun sich frei entscheiden kann finde ich korrekt.
Ob der Remaster von 720p zu 1080p sich lohnt hängt von dem Spielen ab.
Bei FF X HD wurden für die PS3 die Textueren lediglich hochskarliert. Auf der PS4 wurden diese neu kreiert. (Nicht alles, aber insbesondere bei den Figuren und Monstern.)
Der Sprung von 720p zu 1080p plus neue Texturen ist dort deutlich zu sehen. Vorallem bei Yuna - die auf der PS4 nun eine dunkelere Haut und ein etwas schmaleres Gesicht hat. (Weshalb Square viel flame von einigen einstecken musste.)
DARK-THREAT schrieb am
Das Beste ist ja immer noch, dass man entscheiden kann, ob man das 360-Spiel spielen will, oder eine mögliche Remastered Version, die es ja bei einigen Multis und ein paar Exklusiven ja auch gibt.
Ob ein Spiel in 720p oder 1080p ist, ist da eigentlich egal, denn bei den meisten Titeln werden die Texturen nicht sonderlich groß angepasst, dass der Unterschied so groß ist.
Sinn würde es bei Spielen machen, deren Auflösung noch niedriger war, wie Alan Wake mit seinen 544p auf der 360.
Auch die Halo MCC in 1080p und 60 FPS war besser als die 360-Versionen, das ist richtig. Und hier hat man dann eben die Wahl.
Zu deinen Einwurf, das mein 1080p bei der One nicht kenne - habe da einen Link in meiner Signatur, dort sind auch die nativen Auflösungen der Spiele dabei. Schade, dass du dieses Hate-Spruch losgelassen hast.
Corristo schrieb am
AhBelle hat geschrieben:Wenn das wirklich mit vielen Titeln(wie Gears, Halo, RDR, ME etc) gut funktioniert, ist die Remakepolitik von Sony endgültig ad absurdum geführt
Bisher ist noch kein Remake auf der PS4 erscheienen. Lediglich Remasters. Remaster haben auch eine höhere Auflösung. 1080p in der Regel - ok sowas kennt man auf der One nicht. Zusätzlich werden die Remasters nicht einfach rüber kopiert sondern müssen schlechtenfalls neu programmiert werden. Und dafür sollen die ENTWICKLER (und das hat nichts mit Sony zu tun) auch bezahlt werden.
Letzenendes entscheidet der KONSUMENT was er kaufen will und was nicht. Und wenn Remasters verkauft werden, dann warum nicht?
Die Leute die das Spiel bereits auf der PS3 haben kaufen sich wohl kaum ein Remaster auf der 4er.
Umfragen ergeben dass die meisten Leute die Remaster Versionen kaufen, da sie das spiel nicht gespielt haben und vorher keine PS3 besaßen.
Ich habe selbst mir jetzt eine Konsole (PS4) zugelegt und freue mich auf die Remaster. Z. B. die Uncharted collection - in 1080p und neuem Sound.
Also wenn man keine Ahnung hat ne dann einfach mal.....
hoschme schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Wobei man sich natürlich fragen darf, wie man legal an diese Arcade-Titel rankommen soll. Ohne Xbox ;)
Mit Arcade Titeln ists tatsächlich etwas komplizierter. Xbox 360 Disks kann man mit einigen verschiedenen Laufwerken am Rechner auslesen.
Todesglubsch schrieb am
Wobei man sich natürlich fragen darf, wie man legal an diese Arcade-Titel rankommen soll. Ohne Xbox ;)
schrieb am

Facebook

Google+