Xbox One: Microsoft startet Umfrage zum "Rückkauf" von Download-Titeln - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One: Microsoft startet Umfrage zum "Rückkauf" von Download-Titeln

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft prüft offenbar die Bereitschaft seiner Kunden zu neuen Geschäftsmodellen: Ein Nutzer des Neogaf-Forums beschreibt, dass er auf Reddit über das Bild einer entsprechenden Umfrage gestolpert sei. Darin fragt das Unternehmen aus Redmond seine Kunden, ob sie bereit wären, Download-Spiele vom Xbox-Marktplatz für 10% des Preises "zurückzuverkaufen". Bei einem brach liegenden Titel für 69 Dollar z.B. gäbe es bei Rückgabe also 6,90 Dollar zurück.

Screenshot - Xbox One (XboxOne)

(zum Vergößern anklicken)

In besagtem Foren-Thread stößt das Modell nicht gerade auf Gegenliebe; auch Gamespot.com gibt zu bedenken, dass Händler wie Gamestop für gebrauchte Disk-Versionen deutlich mehr böten. Mit einer höheren Prozentzahl könne das Modell aber durchaus seine Freunde finden, so Gamespot.

Letztes aktuelles Video: Xbox Update Preview


Quelle: Reddit, Neogaf.com, Gamespot.com

Kommentare

hydro-skunk_420 schrieb am
Thorgal hat geschrieben:...

Selbstverständlich richtet sich meine Kritik nicht nur an Microsoft. Sony & Co befinden sich auf dem selben Boot.
In dieser News ging es aber eben speziell um eine Offerte von MS, da lag es mir einfach fern, auch die anderen Konzerne mit einzubeziehen. Zudem kannst du dir gewiss sein, dass ich mich kaum so aufregen würde, wenn mich die Produkte von MS nicht tangieren würden. :wink:
Ich besitze zwar inzwischen auch eine PS3 und eine PS4, favorisiere aber nach wie vor die MS-Konsolen, die hier bei mir stehen. Und da ich darüber hinaus von Herzen gerne Sammler von Retail-Versionen bin, möge man mir einfach mal verzeihen, dass mich diese ganze Markttendenz einfach nur anpisst.
Thorgal schrieb am
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Ich sehe in dem ganzen eher ein großes Unheil. Microsoft hat doch nichts anderes im Sinn als den Spielemarkt komplett zu digitalisieren und möchte mit dieser Aktion lediglich in einem halbwegs guten Licht stehen, sobald sie dafür gesorgt haben, dass es keine festen Medien mehr gibt.
Tolle Zeiten kommen da auf uns zu, in denen jedes AAA-Spiel nur noch digital zu erstehen ist, volle 69,99 kostet und MS die einzige Adresse ist, an die wir ein solches Spiel (für sage und schreibe 6,99 :lol:) wieder verkaufen können.
Microsoft fragt mich also, was ich von dieser Aktion halte?
Das hier halte ich davon:
Bild

Ist schon lusitg das du dem einen Anbieter andichtest alles zu digitalisieren, obwohl der ganze Rest genau das selbe tut. Oder unterhalten nintendo und Sony keinen eigenen Online-Shop, in dem rege digital eingekauft wird ? Bei nintendo darf man die selben Sachen auf Vitrual Console nichtmal zwischen WiiU und 3DS nutzen, sondern muß diese doppelt kaufen. Ich wette das man auf der NX die auf WiiU gekauften Wii Spiele ebenso wenig spielen können wird, wenn man diese nicht neu erwirbt. Sony macht zudem auf Leihkauf per PSNow und das wird man in den nähsten Jahren definitiv versuchen als Haupteinnahmequelle zu etablieren. Also wird man irgendwann Spiele nichtmal wirklich digital kaufenb, sondern nur auf Zeit erwerben. Macht auch Sinn, da man sein Netzwerk nicht ewig laufen lassen wird mit stätig steigenden Datenvolumen. Was willst du also ? Wegen einem Bericht zu jammern, der auf Behauptungen basiert und zudem aus reinen Logik keinen Sinn ergibt ?
Es ist absolut Hirnrissig zu glauben das es so eine Umfrage gab, da weder MS noch irgend ein anderer Anbieter etwas davon hätte ein digital gekauftes Spiel zurück zu kaufen. Daran verdient man absolut nichts. Was digital...
darkmojo schrieb am
LePie hat geschrieben:
Raskir hat geschrieben:Btt
Also ich finde 10 prozent sogar ok. Man muss ja bedenken dass man auch spiele zu einem reduzierten preis kaufen und dann zum erhöhten verkaufen kann. Das kann dann schnell 20 oder 30 Prozent des einsatzes sein den man bekommt. Nicht viel aber schon auch besser als nichts. Zumindest wenn das so funktioniert wie von mir geschildert
Edit:
15 prozent wäre wohl optimal. 20 wäre viel zu viel. Kauft man sich ein spiel für 50 Prozent günstiger und verkauft es dann zum regulären preis bekommt man 40 Prozent des einsatzes zurück. Ist der Rabatt aber sogar 70 Prozent was mitunter vorkommen kann und verkauft es ein paar wochen wieder, bekommt man 67 prozent zurück.
Bei 15 prozent wären es 30 bis 50 Prozent des einsatzes zurück bei reduziert gekaufter ware
Alles natürlich nur sollte meine oben genannte Vermutung richtig sein :)

Ich denke nicht, dass das so funktionieren wird, denn in der angesprochenen Umfrage ist ja speziell von '10% of the purchase price' die Rede.

This!
LePie schrieb am
Raskir hat geschrieben:Btt
Also ich finde 10 prozent sogar ok. Man muss ja bedenken dass man auch spiele zu einem reduzierten preis kaufen und dann zum erhöhten verkaufen kann. Das kann dann schnell 20 oder 30 Prozent des einsatzes sein den man bekommt. Nicht viel aber schon auch besser als nichts. Zumindest wenn das so funktioniert wie von mir geschildert
Edit:
15 prozent wäre wohl optimal. 20 wäre viel zu viel. Kauft man sich ein spiel für 50 Prozent günstiger und verkauft es dann zum regulären preis bekommt man 40 Prozent des einsatzes zurück. Ist der Rabatt aber sogar 70 Prozent was mitunter vorkommen kann und verkauft es ein paar wochen wieder, bekommt man 67 prozent zurück.
Bei 15 prozent wären es 30 bis 50 Prozent des einsatzes zurück bei reduziert gekaufter ware
Alles natürlich nur sollte meine oben genannte Vermutung richtig sein :)

Ich denke nicht, dass das so funktionieren wird, denn in der angesprochenen Umfrage ist ja speziell von '10% of the purchase price' die Rede.
Antiidiotika schrieb am
Wäre der Rückverkauf nicht sinnlos?
Es gibt ja quasi keine Ware, sondern nur eine unendlichfache Lizenz. Verstehe den Sinn dahinter nicht.
Wobei ein Marktplatz, auf dem man seine Spiele-Lizenzen an andere verkaufen kann, sinnvoll wäre.
Wobei Microsoft natürlich ein paar Prozent für sich einstreifen. ;-)
Also:
Entweder, ich kaufe mir das Spiel (digital) neu für 69,99?, spiele es dann solange ich will und verkaufe es ein paar Tage später auf dem Marktplatz dann für einen festgesetzten Preis, bsp. 49,99., wobei noch 4,99? an MS gehen.
Oder ich setze es - damit ich es wegbringe für einen bestimmten Preis fest - meinetwegen 30?.
Das wäre sinnvoll und mit Sicherheit ein harter Schlag für Sony oder Steam.
schrieb am

Facebook

Google+