Xbox One: Weitere Hinweise auf anstehende Virtual-Reality-Unterstützung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox One - Weitere Hinweise auf anstehende Virtual-Reality-Unterstützung

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Die Hinweise, dass Microsoft mit der Xbox One auf den Virtual-Reality-Zug aufspringen wird, verdichten sich langsam. So berichtete gestern Ars Technica, dass ein "bekanntes europäisches Studio" ein VR-Spiel für PC, PlayStation 4 und Xbox One entwickeln würde. Das besagte Spiel soll den Begriff "VR" im Titel tragen und auf der E3 2016 vorgestellt werden. Apropos E3: Der Veranstalter der Messe (ESA: Entertainment Software Association) hat die Produktkategorien auf der offiziellen Webseite aktualisiert und den Unterpunkt "Virtual Reality > Xbox One" hinzugefügt. Vier Entwickler-Studios haben diese Kategorie bereits benutzt, darunter Rebellion, Maximum Games, Readily Information Company und 3DRudder. 3DRudder arbeitet an einem VR-Controller (Fuß-Tracking), Readily Information Company ist ein Outsourcing-Studio für größere Hersteller (Epic Games oder Tencent), Maximum Games hat Loading Human und Lichdom: Battlemage entwickelt und Rebellion ist u.a. für Sniper Elite bekannt. Bereits im April erklärte Rebellion (übrigens ein europäisches Studio), dass die VR-Optionen für Sniper Elite 4 wohl "aufregend" seien.

Die Gerüchte gesellen sich zu den jüngsten Spekulationen um eine leistungsstärkere Xbox One ("Scorpio"), die technisch in der Lage sein soll, das VR-System Oculus Rift zu unterstützen (wir berichteten). Microsoft hat sich zu den Gerüchten bisher nicht konkret geäußert. Die E3 2016 startet am 14. Juni 2016. Die E3-Pressekonferenz von Microsoft wird am 13. Juni 2016 um 18:30 Uhr (deutscher Zeit) beginnen.

Quelle: Ars Technica, ESA, NeoGAF, Dualshockers

Kommentare

Captain Obvious schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:Enorm eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Zusammenhang mit unpassenden Spiele. Wenn ich zB im VR-Spiel stehe, laufe und meine Hände bewege, dann möchte ich das Feedback 1:1 mit meinen Augen sehen und erleben. Das funktioniert mit VR leider nicht wirklich.
Ich hatte da zb Zombie Shooter VR oder InMind VR und die Spiele haben zwar auf ihre Weise funktioniert, aber ich will bei sowas nicht nur dasitzen, sondern lieber aktiv sein.

(Unter anderem) deswegen kosten die PC Lösungen ja mehr, die haben eben dieses 1:1 Tracking, was den Mobilversionen fehlt.
Balla-Balla schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:...
Du bzw ihr versteht mich völlig falsch.
Ich wurde angeraten, auch hier im Forum, VR bevor ich es kritisiere oder ähnlich, sollte man es doch ausprobiert haben. Diese VR-Headsets für die großen Smartphones sollen Einblick darin sein und ob man das überhaupt brauch oder möchte.
Und ich habe nur für meinen Teil, für mich persönlich und der eigenen Erfahrung damit, entschieden, dass ich VR einfach nicht benötige. Ich habe persönlich keinen Mehrwert und die Steuerungsoptionen sehe ich eingeschränkter als unter den Motionsystemen (Wii, Kinect, Move).

Um es mal ohne Sarkasmus auszudrücken: Einen VR Testlauf via Handy kann doch nicht ernsthaft zu irgendeiner Entscheidung führen.
Ich will hier auch nicht als Fürsprecher für VR gelten. Ich selbst werde erst im Herbst dazu Stellung nehmen können, wenn ich die amtliche Version von Sony auf dem Schädel hatte, sowie einige games gezockt, für deren Produktion die Studios viel Zeit und Geld investierten.
Mit deinem Statement reihst du dich aber in die unendliche Gruppe von Leuten, die hier immer wieder Dinge und Spiele schlecht reden, von denen sie keine Ahnung haben, wobei das hier noch ein sehr harmloser Fall ist.
Bei anderen Diskussionen, Beispiel ubisoft, nimmt das so übel zu, dass ich immer weniger Bock habe, den ganzen Müll hier zu lesen oder mich am Austausch zu beteiligen.
leifman schrieb am
es ging um move und wo du da mehr steuerungsoptionen siehst als bei psvr. was aber halt, weil move ein teil von psvr ist, keinen sinn ergibt.
deswegen meine frage in wie weit du dich damit überhaupt beschäftigt hast.
greetingz
DARK-THREAT schrieb am
leifman hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben:Ich habe persönlich keinen Mehrwert und die Steuerungsoptionen sehe ich eingeschränkter als unter den Motionsystemen (Wii, Kinect, Move).

move?
bist du dir wirklich sicher, dass du dich mit vr und hier speziell playstation vr befasst hast? denn, vr erweitert move bzw. ist move ein teil von psvr, wie kann also die steuerungsoption eingeschränkter sein wenn es move um eine dimension erweitert?
greetingz

Enorm eingeschränkte Bewegungsfreiheit im Zusammenhang mit unpassenden Spiele. Wenn ich zB im VR-Spiel stehe, laufe und meine Hände bewege, dann möchte ich das Feedback 1:1 mit meinen Augen sehen und erleben. Das funktioniert mit VR leider nicht wirklich.
Ich hatte da zb Zombie Shooter VR oder InMind VR und die Spiele haben zwar auf ihre Weise funktioniert, aber ich will bei sowas nicht nur dasitzen, sondern lieber aktiv sein.
leifman schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:Ich habe persönlich keinen Mehrwert und die Steuerungsoptionen sehe ich eingeschränkter als unter den Motionsystemen (Wii, Kinect, Move).

move?
bist du dir wirklich sicher, dass du dich mit vr und hier speziell playstation vr befasst hast? denn, vr erweitert move bzw. ist move ein teil von psvr, wie kann also die steuerungsoption eingeschränkter sein wenn es move um eine dimension erweitert?
greetingz
schrieb am

Facebook

Google+