Forza Motorsport 5: Turn 10 will den virtuellen Wirtschaftskreislauf anpassen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Test: Forza Motorsport 5
79

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 5: Turn 10 will den virtuellen Wirtschaftskreislauf anpassen

Forza Motorsport 5 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 5 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Wenn Hersteller von "Leidenschaft", "leidenschaftlichen Fans" oder "leidenschaftlichen Reaktionen" reden,  erahnen PR-Speak-Kenner, dass es zuvor reichlich Kritik aus Fankreisen gehagelt haben muss. Und so zeugen Begriffe wie "passionate fans" und "passion" im jüngsten Blog-Eintrag von Turn 10 davon, dass der Unmut über die Art der Mikrotransaktionen in Forza Motorsport 5 nicht nur auf einige wenige Nutzer beschränkt ist.

Man wisse das Feedback aus der Community schätzen und habe außerdem die Daten im Blick, die den Spielfortschritt verdeutlichen, heißt es da. Basierend auf jenen Werten und dem Input der Fans werde man den virtuellen Wirtschaftskreislauf von Forza 5 etwas ändern. Gleichzeitig wolle man natürlich sicherstellen, dass alle nach wie vor Spaß am Spiel haben.

Ein erster Olivenzweig wird in Form einer kurzzeitigen Preissenkung dargeboten: Vom 29. November bis zum 1. Dezember werde man die In-game-Preise aller Fahrzeuge halbieren.

Außerdem sollen alle Forza-VIP-Mitglieder den 2013er Lotus E21 als Dankeschön erhalten. Das Fahrzeug ist ein Sinnbild des kritisierten Geschäftsmodells: Wer sich den spürbaren Grind klemmen will, der notwendig wäre, um genug Credits dafür zu erspielen, darf knapp 100 Dollar löhnen. Wer sich den Lotus bereits zugelegt hat, soll den 1962er Ferrari 250 GTO als Geschenk bekommen.

Wer sich den Car Pass oder das LaFerrari-Pack gekauft hat, kann jenes Fahrzeug jetzt direkt nutzen - ursprünglich hätte man den Edelrenner wohl noch mit Credits bzw. Tokens freischalten müssen.

Im Laufe des Dezembers werde man dann den möglichen "Verdienst" über die Forza Rewards "deutlich" erhöhen. Turn 10 empfiehlt schon mal, fleißig zu spielen: Je höher die Stufe, die man bis zur Umstellung erreicht, desto höher die Auszahlung in Form von Credits. 

Abschließend wenden sich die Entwickler an die Käufer der Limited Edition. Man habe fälschlicherweise behauptet, die jener Edition beiligenden 1250 Token würden ausreichen, um sich dafür direkt ein beliebiges Fahrzeug in Forza 5 zuzulegen. Es gebe allerdings Autos , die mehr kosten würden. Als Entschädigung würden jene Nutzer über eine ab Mitte Dezember verfügbare Website ein Fahrzeug ihrer Wahl direkt für ihre Garage freischalten können. Die Auswahl ist dabei auf den Fuhrpark begrenzt, der auf der Disk ist.

"Looking ahead, we’ll continue to make further adjustments to the Forza Motorsport 5 economy when they’re needed and I’ll be sure to keep you informed as these changes are made. For now, take advantage of all the cool stuff coming your way and, as always, thanks for your patience and for being a member of the Forza Motorsport community."

Forza Motorsport 5 hat den mit Abstand niedrigsten Wertungsschnitt aller Vertreter der Serie. Auch in unserem Test fiel die Kombination aus Mikrotransaktionen, Zusatzinhalten und kleinerem Umfang ins Gewicht.

Noch gestern hatte Dan Greenawalt die Preisgestaltung damit begründet, dass bestimmte Fahrzeuge eben wirklich selten sein sollen und hart (oder halt: teuer) erarbeitet werden müssen.

Letztes aktuelles Video: Video-Fazit


Kommentare

Temeter  schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:und es gibt welche, wie mich, die nicht jede Version kaufen.
Mein letzter Teil war 2
Jep, das ist die sinnigere Variante. Allerdings war mein letzter Satz mehr ironisch gemeint, hätte wohl einen Smiley platzieren sollen :Blauesauge:
Wobei sich das Spiel trotz der ständigen Sequels ziemlich gut verkauft, man steigt momentan schließlich sogar auf das CoD-Modell um.
clownseuche schrieb am
Wo sind die Zeiten, in denen man als echter Nerd noch vor seinen Kumpels prollen konnte, weil man sich mit x-Stunden-Einsatz ein virtuelles Statussymbol ersuchtet hat? Heute kann man alles einfach kaufen. Wo ist da der Reiz an der neuen Karre? Ich werde es nie verstehen.
Das ist alles so schade um Forza. Ich fand im letzten Teil die Car-Pack-DLCs schon unverschämt, aber das hier setzt dem ganzen echt die Krone auf.
DasGraueAuge schrieb am
Bei Forza hat das ja kaum noch was mit micro zu tun. Das müsste man schon eher von macro sprechen. Grundsätzlich sind hier die Spieler selber gefragt. Solche Systeme werden wohl kaum implementiert, wenn damit kein Geld zu verdienen wäre.
Stalkingwolf schrieb am
und es gibt welche, wie mich, die nicht jede Version kaufen.
Mein letzter Teil war 2
Temeter  schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Bee_Maja hat geschrieben:
Traurig ist vor allem, daß sich trotzdem immer noch genug "Kunden" finden lassen :?
Dem immensen Werbebudget sei Dank....
Das ist nicht mal so wichtig, schließlich ist das Spiel nahezu identisch zu seinen Vorgängern. Also wissen die Kunden, was sie bekommen. Gerne auch 5 mal hintereinander für Vollpreis.
schrieb am

Facebook

Google+