Quantum Break: Gerücht: Hinweis auf PC-Umsetzung aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Remedy
Publisher: Microsoft
Release:
05.04.2016
05.04.2016
Vorschau: Quantum Break
 
 
Test: Quantum Break
78

“Quantum Break überzeugt vor allem hinsichtlich der Story und filmreifen Präsentation, inszeniert trotz cooler Zeitkräfte aber nur mittelmäßige Shooter-Gefechte mit schnellen Ermüdungserscheinungen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Quantum Break
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Quantum Break - Gerücht: Hinweis auf PC-Umsetzung aufgetaucht

Quantum Break (Action) von Microsoft
Quantum Break (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Aktualisierung vom 26. Januar 2016, 23:45 Uhr:

Die Alterseinstufung der vermeintlichen PC-Version von Quantum Break ist beim Brazil Advisory Rating Board mittlerweile wieder entfernt worden.

Ursprüngliche Meldung vom 26. Januar 2016, 15:30 Uhr:

Beim "Brazil Advisory Rating Board", dem brasilianischen Pendant zur deutschen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), ist eine Alterseinstufung für Quantum Break aufgetaucht und zwar für Xbox One und PC. Bislang war das Action-Adventure mit Zeitmanipulation ausschließlich für Xbox One vorgesehen. Eine PC-Fassung haben weder Remedy Entertainment (Entwickler) noch Microsoft (Publisher) angekündigt. Sam Lake (Mitbegründer von Remedy) ließ aber bereits im November durchblicken, dass er hofft, Quantum Break irgendwann auf dem PC veröffentlichen zu können. Die Xbox-One-Version wird jedenfalls am 5. April 2016 für Xbox One erscheinen. In der Vergangenheit haben sich solche Hinweise in Form von Alterseinstufungen als durchaus zuverlässig erwiesen, trotzdem ist und bleibt die PC-Version von Quantum Break nur ein unbestätigtes Gerücht.

Letztes aktuelles Video: Remedy Holiday Greeting


Quelle: Gematsu

Kommentare

VincentValentine schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
VincentValentine hat geschrieben:This is different because it was believed to be exclusive to Xbox One. It might only be one game, but it sets a precedent for more Xbox One exclusive games from MS to appear on PC. Had buyers known this from the offset maybe their money spent on an Xbox One would have been spent on PC upgrades.

Hier wieder der Denkfehler: Konsolen- bzw. XO Besitzer sind ebenfalls interessierte PC gamer.
Analog dazu das Beispiel mit TLOU Remastered, was ich hier genannt habe.
Auch wenn die Informationspolitik von MS im Falle von Quantum Break nicht gerade vorbildlich war, so ist obiges Argument einfach nur krampfhaft.

das mag zwar sein - und der Schritt von Microsoft geht wohl auch in die richtige Richtung (um die Marken zu stärken, die sonst auf der One untergehen) aber es ging glaub eher darum zu erklären warum einige Xbox One Spieler enttäuscht/wütend//verunsichert sind.
Für die Zukunft sehe ich aber keine Probleme - die Kunden wissen inzwischen welchen Weg MS gehen will.
Flextastic schrieb am
eigentlichegal hat geschrieben:
Flextastic hat geschrieben:wenn man denkt, peinlicher wird es nicht mehr...

Darf ich erfahren, was an meinen Posts peinlich ist, oder darf ich einfach mit deinem passiv aggressiven Kommentar leben und mich der Gefahr aussetzen, bei der nächsten ähnlichen Gelegenheit mir deinen Unmut zuzuziehen?
...

hätte ich dich gemeint, hätte ich dich zitiert. so war mein kommentar auf den beitrag direkt zuvor gemünzt.
CryTharsis schrieb am
VincentValentine hat geschrieben:This is different because it was believed to be exclusive to Xbox One. It might only be one game, but it sets a precedent for more Xbox One exclusive games from MS to appear on PC. Had buyers known this from the offset maybe their money spent on an Xbox One would have been spent on PC upgrades.

Hier wieder der Denkfehler: Konsolen- bzw. XO Besitzer sind ebenfalls interessierte PC gamer.
Analog dazu das Beispiel mit TLOU Remastered, was ich hier genannt habe.
Auch wenn die Informationspolitik von MS im Falle von Quantum Break nicht gerade vorbildlich war, so ist obiges Argument einfach nur krampfhaft.
DARK-THREAT schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Weder One noch Ps4 haben also diese Jahr echte exklusive Spiele wie ich sehe, da alle "Konsolenexklusiv" sind also auch auf dem Pc erscheinen?

Nein nicht wirklich.
Auf der PS4 kommen Uncharted 4, Ratchet & Clank Redux, GT Sports viele Japanos usw...
Microsoft geht eine Windows10-Exklusivität an, und die XBOX ist ein Windows 10 Device mit der Gamingplatfform von Windows "XBOX".
VincentValentine schrieb am
ich glaube folgendes beschreibt das Problem ganz gut, wurde hier aber auch schon erwähnt
Q) Are games coming to a console and PC a problem?
A) No, looks at SFV. PS4 owners are actually happy they can fight people online even on other platforms.
----------
Q) But is this different in anyway?
A) Yes, something like SFV is upfront that it's on two different platforms and people can make an informed purchase decision.
This is different because it was believed to be exclusive to Xbox One. It might only be one game, but it sets a precedent for more Xbox One exclusive games from MS to appear on PC. Had buyers known this from the offset maybe their money spent on an Xbox One would have been spent on PC upgrades.
-------------
Q) So the problem is lack of information, and not the actual game?
A) Exactly. MS changing previously exclusive Xbox One games to appear on PC as well might degrade trust in Xbox One. One game appearing on PC is not a problem. Showing people why they should spend money on your platform and then changing those reasons will not earn you any friends, and a backlash should be expected.
schrieb am

Facebook

Google+