Sunset Overdrive: Insomniac präsentiert weitere Spielszenen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
31.10.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sunset Overdrive
85

“Eigenwillig, laut und herrlich albern: Der Mix aus Skate-Akrobatik und wilder Action sorgt für ein erfrischend arcadiges Spielgefühl.”

Leserwertung: 87% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sunset Overdrive
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sunset Overdrive: Insomniac präsentiert weitere Spielszenen

Sunset Overdrive (Action) von Microsoft
Sunset Overdrive (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor ein paar Tagen erst hatte Insomniac erste Spielszenen aus seinem Sunset Overdrive gezeigt, da legen die Mannen um Ted Price auch schon nach. In einem zweiten Video gehen sie näher auf das Grundkonzept ein und betonen, der Action-Titel sei mit Sicherheit kein Shooter mit Cover-System.

Es komme darauf an, sich möglichst schwungvoll durch die Spielwelt zu bewegen und dabei allerlei merkwürdige Waffen einzusetzen. So gibt es eine Knarre, die Explosionen in der Form eines Teddybär-Kopfes erzeugt. Die große offene Spieltwelt soll mit reichlich Missionen aufwarten, wird da auch versprochen.

Sunset Overdrive wird über Microsoft veröffentlicht und erscheint exklusiv auf der Xbox One.

Letztes aktuelles Video: Gameplay-Preview


Kommentare

DerGerechte schrieb am
Es mag sein, dass das Spiel am Ende sogar Spass machen wird, aber bis jetzt sieht es langweilig aus. Ich weiß nicht ob hier die Alpha oder Beta Version gezeigt wurde und ich hoffe, dass sich einiges auf der technischen Seite noch ändert. Der bereits erwähte Wind hinter dem Rücken wirkt einfach deplaziert. Wie viele andere Sachen auch. Die Welt an sich sieht gut aus, und genau deswegen passen manche Effekt da einfach nicht rein, weil sie zu billig aussehen. Ausserdem ist die Welt vieeeel zu statisch. Man sieht kaum physikalische Interaktion. Nicht mal die Leine auf der man runterrutscht biegt sich durch. Dabei ist das schon seit spätestens PS2 möglich. Die Autos verhalten sich auch seltsam. Man hat das gefühl dass die NPC und die Haupfigur einfach in die Szenerie reingeschnitten wurden. Das ganze ist nicht kohärent. Das tut echt weh angeschits der schönen Kulisse. Aber Insomniac hatte schon immer Probleme auf der technischen Seite, hab ich das gefühl. Ich zock gerade Resistance 3 und da merkt man auch, das da einfach der Feinschliff fehlt.
Leon-x schrieb am
Mir gefällt es weiterhin. Witzige Ideen drin. Allein das Respawnsystem.^^
Gears of War ist jetzt auch nicht schneller wenn man nicht dauernd Purzelbäume schlägt.
Muss man erstmal selber Hand an den Controller legen um zu sehen wie das Spielgefühl ist.
Bin mal gespannt wie die Größe der Map vom Open World Game ausfällt.
Wenn sie mehr und abwechslungsreichere Missionen als in inFamous einbauen hat man länger Freude dran. Second Son war ja recht schnell durch.
D_Radical schrieb am
Wohl kaum. Das sind die Ratchet and Clank-Macher und ich zumindest finde, das Gezeigte wirkt stilsicher wie eh und je. Einfach genau wie deren Ding bzw. eine Mischung ihrer bisher größten Marken Resistance und R&C. (ok, Spyro fehlt)
Arco schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:Ich will ja nicht gleich wieder den Nörgler spielen, aber egal.
Das gezeigte sieht bisher wirklich stinklangweilig aus. Ich dachte hier erwartet einen ein rasanter Actionparkourshooter.
Stattdessen bekommt man Infinite Wallrun und automatischer Magnetgrind. Auch wirkt das bisher gezeigte Material so unglaublich langsam! Da ist von der Geschwindigkeit des CGI - Trailers nichts drinnen.
Auch die Waffen wirken schon fast aufgesetzt cool: "Yeah wir haben Teddybärbomben statt normalen Bomben".
Würd exakt zustimmen. Finde auch, dass alles recht langsam wirkt und dieser schlecht aussehende "Windhauch" hinter dem Spielcharakter macht es nicht besser.
Bei den Waffen und generell dem Stil würd ich das mit aufgesetzt bezeichnen, ich meine vllt. sind die Macher auch zu alt für so ein Spiel, die sehen doch alle schon was betagter aus, als dass das ein Spiel wäre, welches sie selbst gerne zocken würden. Vielleicht kommt daher auch diese Wirkung.
Jazzdude schrieb am
Ich will ja nicht gleich wieder den Nörgler spielen, aber egal.
Das gezeigte sieht bisher wirklich stinklangweilig aus. Ich dachte hier erwartet einen ein rasanter Actionparkourshooter.
Stattdessen bekommt man Infinite Wallrun und automatischer Magnetgrind. Auch wirkt das bisher gezeigte Material so unglaublich langsam! Da ist von der Geschwindigkeit des CGI - Trailers nichts drinnen.
Auch die Waffen wirken schon fast aufgesetzt cool: "Yeah wir haben Teddybärbomben statt normalen Bomben".
schrieb am

Facebook

Google+