Gears of War 4: Trailer: JD Fenix muss das Erbe seines Vaters antreten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: The Coalition
Publisher: Microsoft
Release:
11.10.2016
11.10.2016
Vorschau: Gears of War 4
 
 
Vorschau: Gears of War 4
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Gears of War 4
Ab 69.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gears of War 4 - Trailer: JD Fenix muss das Erbe seines Vaters antreten

Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft
Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Mit dem Tomorrow-Trailer spannen Microsoft und The Coalition den Bogen von Gears of War 3 zu Gears of War 4: 25 Jahre nach den Ereignissen aus dem dritten Teil verschwinden plötzlich Personen von der Bildfläche und von diesen Ereignissen angespornt, muss JD Fenix das Erbe seines Vaters antreten und gegen einen neuen Feind kämpfen.

Gears of War 4 wird am 11. Oktober 2016 für Xbox One erscheinen. Nächste Woche wird zudem der Betatest beginnen. Los geht es mit der "Early-Access-Beta" am 18. April. Zutritt zum Mehrspieler-Betatest erhalten Käufer der Gears of War Ultimate Edition, also auch jene, die sich die Neuauflage für den PC gekauft haben. Voraussetzung dafür ist, dass man bis zum 11. April die Ultimate Edition gespielt hat. Die Beta-Codes sollen ab dem 18. April "in Wellen" an die Nutzer verschickt werden, und zwar in Privatnachrichten auf dem Xbox-Live-Dienst. Am 25. April wird die Beta dann für alle Xbox-Live-Mitglieder mit einem Gold-Abo geöffnet. Die offene Testphase endet am 1. Mai.

Letztes aktuelles Video: Tomorrow


Quelle: Microsoft

Kommentare

muecke-the-lietz schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben:Und Judgement hat sich einfach nicht richtig angefühlt. Aber du beharrst hier darauf, dass ich dir das hundert Prozent erklären kann, das kann ich aber nicht und muss ich auch nicht. Ich habe ja bereits gesagt, dass ich verstehen kann, dass man es mag.

Wieso, kannst du doch: Wenn du sagst, dass die früheren Teile vom "gemächlichen Tempo, der Stimmung, Erzählung und Abwechslung" gelebt haben, kann ich nur mit dem Kopf nicken. Judgment reißt das Tempo hoch und vernachlässigt zu viel. Ein vollwertiger Nachfolger ist Judgment für mich deshalb auch nicht - es ist mehr eine Art Spin-Off. Aber genau wie God of War: Ascension, das ja auch allgemein als Cashgrab betrachtet wird, finde ich auch Judgment nicht als so schlecht wie es allgemein angesehen wird. Weder ist Judgment Gears of War 4, noch ist God of War: Ascension God of War 4, dem würden sie niemals gerecht werden.
Du fährst jetzt hier halt die Strategie, die Vorgänger schlechter zu machen, als sie sind und J besser zu machen, als es ist. Das macht deine Argumentation nicht unbedingt sympathisch oder für mich nachvollziehbar.

Nö, aber die Teile hatten ihre Schwächen in den Kampagnen und die hab ich beschrieben. Und davon hat gerade der zweite Teil, den ich nach dem ersten Zocken damals ohne mit der Wimper zu zucken als besten Teil der Reihe eingestuft hatte, leider sehr sehr viele, die das Gesamterlebnis erheblich trüben. Heute steht er deshalb hinter dem ersten Teil für mich. Trotz Riesenwurm. Wenn ich sage, dass Raam am Ende aber Müll war, kriege ich hoffentlich Zustimmung, ja? :mrgreen:
Auf mich wirkt das dann eher so, als würde man die schlechten, nervigen Abschnitte nachträglich gedanklich hochjazzen und Judgment unter die Nase reiben, dass es diese nicht hat, auch wenn sie eigentlich...
sourcOr schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:Und Judgement hat sich einfach nicht richtig angefühlt. Aber du beharrst hier darauf, dass ich dir das hundert Prozent erklären kann, das kann ich aber nicht und muss ich auch nicht. Ich habe ja bereits gesagt, dass ich verstehen kann, dass man es mag.

Wieso, kannst du doch: Wenn du sagst, dass die früheren Teile vom "gemächlichen Tempo, der Stimmung, Erzählung und Abwechslung" gelebt haben, kann ich nur mit dem Kopf nicken. Judgment reißt das Tempo hoch und vernachlässigt zu viel. Ein vollwertiger Nachfolger ist Judgment für mich deshalb auch nicht - es ist mehr eine Art Spin-Off. Aber genau wie God of War: Ascension, das ja auch allgemein als Cashgrab betrachtet wird, finde ich auch Judgment nicht als so schlecht wie es allgemein angesehen wird. Weder ist Judgment Gears of War 4, noch ist God of War: Ascension God of War 4, dem würden sie niemals gerecht werden.
Du fährst jetzt hier halt die Strategie, die Vorgänger schlechter zu machen, als sie sind und J besser zu machen, als es ist. Das macht deine Argumentation nicht unbedingt sympathisch oder für mich nachvollziehbar.

Nö, aber die Teile hatten ihre Schwächen in den Kampagnen und die hab ich beschrieben. Und davon hat gerade der zweite Teil, den ich nach dem ersten Zocken damals ohne mit der Wimper zu zucken als besten Teil der Reihe eingestuft hatte, leider sehr sehr viele, die das Gesamterlebnis erheblich trüben. Heute steht er deshalb hinter dem ersten Teil für mich. Trotz Riesenwurm. Wenn ich sage, dass Raam am Ende aber Müll war, kriege ich hoffentlich Zustimmung, ja? :mrgreen:
Auf mich wirkt das dann eher so, als würde man die schlechten, nervigen Abschnitte nachträglich gedanklich hochjazzen und Judgment unter die Nase reiben, dass es diese nicht hat, auch wenn sie eigentlich schlechter waren, was man aber verdrängt hat, weil man das...
muecke-the-lietz schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
Kya hat geschrieben:900/60 oder 720/60 und dafür etwas mehr Leben auf den Karten.

Wer weiß, vielleicht werden sie sowieso auf 900p runter gehen müssen (siehe Uncharted 4-MP). 720p wäre aber richtig mies. Na ja, einfach abwarten. Bisher lässt sich noch nichts zur "Lebendigkeit" der maps sagen.

Wobei grafische Einschränkungen im MP nie wirklich ungewöhnlich waren. Selbst am Rechner gehe ich da oft von selber runter, um ordentliche FPS zu erreichen. Und da man bei U4 60 FPS im MP bietet und die Grafik für einen MP auch ohnehin recht schick ist, kann ich mit den 900p leben.
720p bei 30fps im Singleplayer wie bei QB fand ich allerings schon arg an der Grenze, zumal das Spiel ja auch generell einen eher verwaschenen Look hat und nebenher noch mit Tearing und Pop Ups zu kämpfen hat, was das ganze noch krasser macht. War natürlich trotzdem hübsch.
Gears sollte allerdings mit ordentlicher Auflösung und FPS laufen, das macht das Spielen einfach angenehmer in einem Shooter.
@sourOr
90% meiner Einschätzung zu Games beruht auf meinem Gefühl und der Empfindung beim Spielen. Wenn sich ein Spiel scheiße anfühlt, fühlt es sich scheiße an, wenn es sich geil anfühlt, fühlt es sich geil an. Das kann man ja gar nicht immer fest machen, es gibt ja keine mathematische Formel dafür.
Und Judgement hat sich einfach nicht richtig angefühlt. Aber du beharrst hier darauf, dass ich dir das hundert Prozent erklären kann, das kann ich aber nicht und muss ich auch nicht. Ich habe ja bereits gesagt, dass ich verstehen kann, dass man es mag.
Du fährst jetzt hier halt die Strategie, die Vorgänger schlechter zu machen, als sie sind und J besser zu machen, als es ist. Das macht deine Argumentation nicht unbedingt sympathisch oder für mich nachvollziehbar.
Judgement ist nicht ohne Grund der unbeliebteste Gears Teil und es...
CryTharsis schrieb am
Kya hat geschrieben:900/60 oder 720/60 und dafür etwas mehr Leben auf den Karten.

Wer weiß, vielleicht werden sie sowieso auf 900p runter gehen müssen (siehe Uncharted 4-MP). 720p wäre aber richtig mies. Na ja, einfach abwarten. Bisher lässt sich noch nichts zur "Lebendigkeit" der maps sagen.
Kya schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Verstehe ich. Persönlich würde ich aber eine stabile performance bei 60fps bevorzugen..

900/60 oder 720/60 und dafür etwas mehr Leben auf den Karten.
Ohne DF-Lupe sieht man den Unterschied zwischen hochskalierten 900p und 1080p eh nicht.
schrieb am

Facebook

Google+