Gears of War 4: Mikrotransaktionen enthalten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: The Coalition
Publisher: Microsoft
Release:
11.10.2016
11.10.2016
Vorschau: Gears of War 4
 
 
Vorschau: Gears of War 4
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Gears of War 4
Ab 69.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gears of War 4 mit Mikrotransaktionen

Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft
Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Der Deckungs-Shooter Gears of War 4 von Microsoft und The Coalition wird Mikrotransaktionen enthalten. Das hat Studioleiter Rod Fergusson in einem Interview mit Gamespot bestätigt, räumt aber gleich ein, dass man gegen die Bezahlung von echtem Geld lediglich Zugriff auf kosmetische Veränderungen bekommt, mit denen die Spielbalance nicht beeinflusst wird. Man wird im Spiel Kisten erwerben können, in denen sich Karten mit verschiedenen Seltenheits-Stufen befinden.

Fergusson: "I feel like that paradigm of cards is really clear to understand for collectibles, like the ability to collect things. We had weapon skins and character skins, so that idea of collecting cards is just easily understood. It felt like it added some engagement in terms of its not the, 'Oh, I like Tiger Stripe. I bought Tiger Stripe. I'm done. I don't need to engage with that system anymore. There's no need for me to hang around.'"

Darüber hinaus betont er, dass man die Kartenpakete auch durch einfaches Spielen bekommt und damit in erster Linie Ungeduldige echtes Geld investieren müssen. Es ist nicht das erste Mal, dass Mikrotransaktionen innerhalb der Reihe auftauchen: Schon in Gears of War 3 und der letztjährigen Ultimate Edition von Gears of War konnte man Waffen-Skins käuflich erwerben.

Gears of War 4 erscheint im Oktober für Xbox One. Der Start der Beta ist für kommende Woche angesetzt - zunächst allerdings nur für Käufer der Ultimate Edition, während ab dem 25. April alle Gold-Mitglieder das Spiel ausprobieren dürfen (siehe News).

Letztes aktuelles Video: Tomorrow


Quelle: Gamespot

Kommentare

CryTharsis schrieb am
Hm, na ja. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder diese völlig bekloppten Skins wie in Judgment geben wird, wo man dann wahlweise als Discokugel, Weihnachtsmann oder LSD-Phantasie durch die Gegend laufen konnte. Gegen Skins in Form von anderen Charakteren hätte ich aber nichts einzuwenden.
Wigggenz schrieb am
Selbst als bloße Abkürzungen sind Mikrotransaktionen in Vollpreisspielen unter aller Sau, selbst wenn das alternative Freispielen kein extrem nerviges Grinden ist.
Was SP-Spiele angeht, sind MTA einfach kostenpflichtige Cheats, und im MP eines Vollpreisspiels sollte es diese Abkürzungen überhaupt nicht geben.
Stalkingwolf schrieb am
Solange es nicht den PvE Teil betrifft. Alles andere interessiert mich nicht in Gears of War.
Bedameister schrieb am
porii hat geschrieben:
Kya hat geschrieben:Dafür sind die maps umsonst.

Da finde ich, sind Microtransactions ein fairer Ausgleich. Lieber so, als blöde Season Passes die die Spielerschaft spalten.

Richtig. Ich finde das System so auch besser. Wäre mir auch lieber gewesen wenn es bei Gears 3 schon so gewesen ist. Dort wurde nämlich erstens die Spielerschaft gesplittet da nicht alle die Maps hatten. Und zweitens waren die meisten Skins (v.a. Waffenskins) die man gezwungenermaßen mitkaufen musste verschissen hässlich. Ich hasse so bunten Kram, das passt für mich nicht zu Gears. Wäre mir lieber gewesen wenn man nicht gezwungen gewesen wäre die Skins zu kaufen und man selber entscheiden hätte können wenn man welche kaufen will.
Von daher begrüße ich bei sowas Microtransaktionen wenn es ausschließlich kosmetisches ist und dafür Maps umsonst sind.
porii schrieb am
Kya hat geschrieben:Dafür sind die maps umsonst.

Da finde ich, sind Microtransactions ein fairer Ausgleich. Lieber so, als blöde Season Passes die die Spielerschaft spalten.
schrieb am

Facebook

Google+