Forza Motorsport 6: Soll jederzeit 60 Bilder pro Sekunde bieten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
18.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Forza Motorsport 6
89

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 6: Konstante 60 Bilder pro Sekunde sind Pflicht

Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf Konsolen wird eine Darstellung mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde gerne versprochen, nicht immer erreicht und noch seltener gehalten. Eines der jüngeren Beispiele ist z.B. die Rennsimulation Project Cars von den Slighly Mad Studios, die zwar hin und wieder die gesetzte Top-Marke auf PS4 und Xbox One bewätigte, aber in manchen Situationen mit Einbrüchen der Bildrate zu kämpfen hatte.

Bei Forza Motorsport 6 soll es diese Schwankungen nicht geben, wenn man den Ausführungen von Creative Director Dan Greenawalt Glauben schenkt: "Ja, absolut", meint er auf die Frage von DualShockers nach einer stabilen Darstellung mit 60 Bildern pro Sekunde. "Das ist einer der Hauptaspekte, wenn man gerade ein Spiel wie dieses entwickelt. Man erreicht nicht aus Versehen die 60. Man kann nicht bei 30 anfangen und dann auf 60 gehen. Man kann nicht auf 60 reduzieren. Man muss einfach bei 60 sein. Wenn man ein Spiel entwickelt, muss man zu jeder Zeit bei 60 sein. Man muss die Autos entsprechend gestalten, um bei 60 zu laden. Mann muss jeden Teil des Codes so schreiben, dass man bei 60 landet. Und das wird schon fast zu einer religiösen, pflichtbewussten Mission für das Team, eine Erfahrung zu bieten, die niemals unter diesen Wert fällt. Und das haben wir sehr ernst genommen."

Forza Motorsport 6 erscheint am 18. September exklusiv auf der Xbox One und hinterließ in unserer Messe-Vorschau einen sehr guten Eindruck.

Letztes aktuelles Video: Racing in the Rain


Quelle: Dualshockers

Kommentare

Waffenmutti87 schrieb am
Ich finde es ist eine beachtliche technische Leistung 60FPS bei der Optik zu erzeugen. Dankt den Jungs das mal und macht sie dafür nicht nieder.
Leon-x schrieb am
Kann ich zustimmen. Hab die Rio Strecke und ein Regenrennen gefahren. Fühlt sich gut an und sieht recht ansprechend aus. Gerade die Automodelle haben sich im Detail verbessert.
Bei den 3D Pfützen hatte ich die Befürchtung sie fühlen sich übertrieben stark an. Ist aber genau die richtige Mischung geworden.
Nachtrennen sahen bei den anderen Gamern auch gut aus.
Nett auch dass an jeder Obe dort der Elite Controller dran war.
TaLLa schrieb am
Habs auf der GC gespielt die Kantenglättung ist nicht perfekt aber deutlich besser als in Forza 5. Es spielte sich fantastisch, wenn man die Hilfen abgeschaltet hat.
Boy Scout schrieb am
Ich liebe Forza und freue mich sehr. Aber es wird mit Sicherheit eine sehr schwache Kantenglättung besitzen (wie schon Forza 5). Und 60 FPS ohne Kantenglättung ist nicht viel angenehmer als Kantenglättung und 30 FPS. Bin aber auch nicht das größte Adlerauge. Mir reichen in der Regel 30 FPS bzw. mir sind 30 FPS und ein weicheres Bild lieber als ein Pixeliges Bild.http://de.ign.com/xbox-one/85605/news/a ... in-problem
Und es ist in Forza 5 nicht nur an den Lüftungsschlitzen vorhanden und sehr bedenklich, dass er in einem Interview vom Juli 13 sagt "ich denke- es wird an den Lüftungsschlitzen auftauchen" und angeblich nicht weiß das es vorhanden ist, bei einem Spiel, welches vier Monate später erscheint.
Bin gespannt, wie es bei Forza 6 aussieht
Billie? schrieb am
Forza Standard, also da mach ich mir absolut keine Gedanken. Möchte an dieser Stelle nicht gegen andere Entwickler bekannter Racing Simulationen sticheln, die 60 fps ein weniger offener intrepretieren, aber wie gesagt bei Turn10 hab ich da null Bedenken.
schrieb am

Facebook

Google+